Manchmal hat man einfach Glück!

Etwas traurig war ich ja schon, als meine Schwester dieses Jahr am weißen Baum Bedarf anmeldete. Ich hatte mich schon so an dieses alljährliche Stück Kitsch zu Weihnachten in unserem Wohnzimmer gewöhnt und ihn sehr lieb gewonnen. Aber es ist, wie es ist. Es ist nicht unser Baum, sondern war eine Leihgabe und es war ja durchaus absehbar, dass sie ihn irgendwann mal zurück haben möchte *drop* . Nun standen wir also seit langem mal wieder vor dem Problem, dass ein Weihnachtsbaum angeschafft werden musste. Aber sollte es ein echter oder ein unechter werden. Früher war ich ja total gegen unechte Bäume, aber inzwischen habe ich sie durchaus schätzen gelernt und das nicht nur, weil ich von Horrorgeschichten mit Kleintieren und Zecken in Weihnachtsbäumen gehört habe, sondern auch, weil ich inzwischen so viele schöne gesehen habe, die einfach durch die Dekoration positiv aufgefallen sind!

Wir werden sicher auch nochmal für den Minihelden einen echten irgendwann aufstellen, denn das Tannenduft- und Zweigerlebnis ist in jeder Kindheit ein Muss, aber es schadet nie auch einen in Reserve im Keller stehen zu haben…

Heute Morgen fuhren wir in Richtung Schweden (ja, mal wieder *lach* ), das es heute dort eine Laterne für weniger als den halben Preis zu kaufen gab, mit der ich schon viel zu lange liebäugelte (nun sind es gleich drei *hihi*) und wollten das mit einem Gang zum Baumarkt verbinden, um uns mal die Auswahl an Bäumen anzuschauen und was soll ich sagen – Es war, so glaube ich- Schicksal, denn da lächelte uns ein Baum an. Ein Ausstelungsstück. Für sage und schreibe 20 Euro! Mit Lichterkette und 1,80 m groß! Was muss, das muss, oder? Manchmal hat man halt doch einfach Glück und nun staune ich, bewundere dieses riesige Stück Glück hier in meinem Wohnzimmer, das usprünglich mal einen dreistelligen Preis hatte und freue mich darüber, dass meine Schwester ihren zurück haben wollte, denn sonst wäre das nie passiert!

Wie er dann geschmückt aussieht, dazu ein anderes Mal. Das muss heute ersteinmal in Angriff genommen werden *loving* .

Kategorie Besondere Anlässe

Frau Mondgras – Das bin ich, Sari. Gerne auch als Sari Mondgras bekannt und im Internet zu finden. 2-Fach-Mutter, Heldenehefrau, Kreativling, Harmoniesüchtig und ständig auf der Suche nach Glück. Ich komme aus Berlin, bin hier aufgewachsen und lebe hier seit ich denken kann.

12 Kommentare

  1. Ich war auch IMMER gegen künstliche und seit letztes Jahr haben wir auch einen, auch um die 180, schon buschig wie eurer und vor allem hat er uns nur 10€ gekostet, beim Stöbern in den Kleinanzeigen lächelte er uns so an.
    Naja ok die Aufsteckspitze ist wackelig das muss ich noch reparieren, aber hey für das wenige Geld bekommt man keinen schönen echten XD

    Und wie schmückt ihr ihn dies Jahr?

  2. Der sieht aber toll aus!
    Wir hatten eigentlich jedes Jahr einen echten Baum, aber ich möchte nun auch keinen mehr. Dieses Jahr gibt es nur einen Baumersatz (eine sehr große Glasvase gefüllt mit rot/goldenen Kugeln, goldenen Kieferzapfen und einer Lichterkette) und nächstes Jahr gibt es dann sehr wahrscheinlich auch einen künstlichen Baum. *zufrieden*

  3. Der Baum sieht auf dem Foto wie echt aus. Ich war früher auch gegen künstliche Bäume aber als ich mal 2 Stunden auf den Knien gerutscht bin, um nach Weihnachten die Nadeln aus unserem Teppich zu ziehen, war das Eis gebrochen. Die Nadeln ließen sich durch unseren Schlingenteppich nicht aufsaugen, das war ein „einmaliger“ Kampf, das stand fest. Leider vermisse ich natürlich den Tannenduft, den hole ich mir aber mit einem echten Gesteck auf dem Tisch und alles ist wieder gut.

  4. Hallo Sari,
    wir haben eigentlich auch jedes Jahr einen echten Baum, schon seit ich ein Kind bin. Ich kenn es gar nicht anders. Dieses Jahr werden wir aber gar keinen Baum haben, denn wir sind über die Weihnachtstage bei der Familie. Und was soll der Baum dann alleine bei uns zu Hause stehen? Das wäre ja Verschwendung ;)
    Euer Baum sieht aber wirklich täuschend echt aus! Eine Freundin hat letztens erst einen künstlichen gekauft für über 100 Euro und der sieht nicht annähernd so schick aus wie eurer!

    Liebe Grüße
    SnowWhite

  5. @Sabrina: Rot und weiß :)

    @Nici: Oh so ganz ohne könnte ich dann aber doch nicht :)

    @Mmchen: Ich fand den auch sehr schön. Es gibt so viele unechte, die sind dann aber auch so minimal bestückt, dass man durch sie hindurch schauen kann. Es musste wenn schon denn schon danna uch so ein „blickdichter“ sein

    @SnowWhite: Ich bin auch sehr glücklich mit dem Fundstück!

  6. Schade, den weissen fand ich wirklich megakitischg!!! Hahaha.
    Na, ich kann mich mit der Idee von einem künstlichen auch nicht anfreunden… bei uns gibt es IMMER einen echten mit ECHTEN Kerzen :-D

  7. Wow, der sieht wirklich wunderhübsch aus. Dachte auch erst der wäre echt! Bin gespannt wie er dann mit Deko aussieht. *zwinker*

  8. @Ella: Mir fehlt der weiße auch, aber der Grüne sieht auch schick aus. Echte Kerzen verkneife ich mir definitiv noch beim kleinen Mann, auch wenn er weiß, dass sie „heiss heiss“ sind

    @Maru: Nur der Fuß ist etwas lang bzw. hoch, das ist schade, aber es kann ja nicht alles perfekt sein, nicht wahr? :)

  9. Wir haben keinen Baum und ich finde das gut so. Mein Freund ist sehr dagegen und ich begrüße das nur. Ich muss sagen, dass ich künstliche Bäume wirklich schrecklich finde. Es unterstreicht so schön all das, was ich mit Weihnachten verbinde .. Scheinheiligkeit.
    Kunststoff ist in der Regel nur sehr langsam abbaubar und nicht nur nach dem Verbrauch eine riesige Belastung für die Umwelt… würde ich nicht in meiner Wohnung haben wollen. *ohm*

  10. @Flügel: Gut, das ist nun definitiv Ansichtssache und ich finde einen unechten Baum in der Hinsicht freundlicher, denn dafür wird keiner gefällt und im Idealfall hält der ein paar Jahrzehnte. Wir schmeissen den ja nicht nach Weihnachten inden Wald oder so ;) Aber da hat jeder seine eigenen Ansichten und seine eigene Art, um damit umzugehen!

  11. @Flügel: Naja, aber es müssen auch keine Bäume für uns sterben ;) Die können schön in der Natur weiter gedeihen *g* UNd unsere Umwelt mit Sauerstoff bereichern. Mein Baum hat vorher 6 Jahre in einer anderen Familie gestanden, nun das 2 Jahr bei uns und bestimmt auch noch gut 3-4 Jahre. Wenn er dann noch schön ist, spende ich ihn gern einer Schule oder einen Kindergarten, den die haben auch meist künstliche. Also wird er bestimmt noch vielen Kindern freude machen und nicht wirklich die Umwelt belasten, ja irgendewann vielleicht, aber das tun auch geschlagene Bäume in massen.

    Aber wie Sari ja sagt, jeder macht es wie ihm gefällt.

  12. @Sabrina:
    Ich glaub ich hab mich da nicht ganz präzise ausgedrückt. Ich finde auch echte Bäume doof. Ich verstehe nicht, warum jeder Haushalt einen Baum braucht.
    Ich glaube die Umwelt-Diskussion ist müßig. Ein Plastikbaum verbraucht ja auch ziemlich Energie in der Produktion. Wir haben früher (also meine Eltern) auch mal nen Baum gehabt, den man anschließend wieder einpflanzen konnte. Also so ists nun auch nicht mit den echten Bäumen .. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.