Kinder in der Entwicklung

Das Aufwachsen des eigenen Kindes ist ein einzigartiger und spannender Prozess. Ich bin immer wieder erstaunt darüber, was der Miniheld schon in kürzester Zeit gelernt hat und noch immer dazu lernt.

Rückblickend betrachtet war es genau die richtige Entscheidung, alles in irgendeiner Form zu dokumentieren. Der Blog hilft dabei ungemein. Die Entwicklungsschritte sind bei jedem Baby unterschiedlich und die Ärzte geben nur bestimmte Anhaltspunkte, die als grobe Richtwerte in der Kindesentwicklung zählen. Ich habe also von Anfang an nicht viel davon gehalten, Vergleiche zu anderen Kindern anzustellen, und bin stets der Devise nachgegangen, meinem Kind soviel Zeit für seine Entwicklung zu geben wie nötig. Es ist einfach eine der spannendsten Zeiten im Leben, das eigene Kind aufwachsen zu sehen und da sollte man nicht ständig eingreifen und dem Kind damit unnötige Hindernisse in den Weg legen…

Als Mama ist man natürlich meist Bezugsperson Nummer eins. Schnell muss man feststellen, dass neben dem Mutterglück das neue Leben mit Kind nicht immer ganz leicht ist. Besonders am Anfang, wenn es zum Beispiel keine geregelten Schlaf- und Wachphasen für das Kind gibt, es herumquengelt und nicht zu Bett gehen will. Doch wenn man täglich erlebt, wie es sich weiterentwickelt und das eigene Kind einem sein erstes Lächeln schenkt, spätestens da hat man jegliche Anstrengungen und den Schlafmangel vergessen. Das Lächeln wird schließlich auch zu einer Art Erkennungsmerkmal, mit dem der kleine Wurm signalisiert: „Mir geht es gut“.

Der Miniheld wurde nach kurzer Zeit ohnehin immer aufmerksamer und lebhafter. Er wollte spielen und Dinge aus der Umgebung anfassen und entdecken. Ich kann Euch von unvergesslichen und einfach nur schönen Aktivitäten und Erlebnissen berichten, die ich nicht mehr vergessen möchte.

Als Meilenstein in der Kindesentwicklung sehen die meisten Eltern die ersten eigenen Schritte des Kindes an. Und ja, ich muss zugeben, als der Miniheld mit rund zehn Monaten ohne Hilfe selbst ein paar Schritte wagte, war ich sehr stolz. Als er beim Gehen immer sicherer wurde, informierte ich mich über Lauflernschuhe. Da der Fuß eines Kindes sich in der Wachstumsphase innerhalb kürzester Zeit stark verändern kann, somit der Kauf von mehreren Schuhgrößen nötig ist, habe ich nach günstigen Online-Anbietern gesucht und wurde zum Beispiel unter http://www.limango-outlet.de/lauflernschuhe fündig. Mit dem eigenständigen gehen wurde der kleine Mann  natürlich immer abenteuerlustiger und hielt mich beinahe den ganzen Tag auf Trapp. Viel Zeit für Ruhe habe ich in dieser Zeit wenig gehabt. Umso intensiver habe ich die Schlafphasen des Kindes für eigene Ruhepausen oder Zeit für Zweisamkeit mit meinem Partner genutzt….

laufelernen

© Thomas Northcut/Photodisc/Thinkstock

Kategorie Heldenkinder

Frau Mondgras – Das bin ich, Sari. Gerne auch als Sari Mondgras bekannt und im Internet zu finden. 2-Fach-Mutter, Heldenehefrau, Kreativling, Harmoniesüchtig und ständig auf der Suche nach Glück. Ich komme aus Berlin, bin hier aufgewachsen und lebe hier seit ich denken kann.

1 Kommentare

  1. Schön zu lesen, dass alles so „reibungslos“ bei euch verläuft. Ja, ich denke durch deine kleinen Berichte hier kannst du sehr gut jeden Schritt auf den langen, angen Steinigen Weg des Minihelden dokumentieren :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.