Weekly.44

14-44

Was war anders – „Hallo, Hallo, Halloween… ja Halloween ist toll“ – Dieses Lied wurde hier die ganze Woche dann und wann gesungen, denn Freitag war Halloween. Lange habe ich mich vor diesem „Fest“ gedrückt, da ja eigentlich ein ganz anderer Feiertag dahinter steckt, aber da unser Kind nun in die Kita geht und die Kinder es toll finden sich zu verkleiden und um die Häuser zu ziehen, will man es ihm ja auch nicht verwehren, nicht wahr? Den Kürbis haben wir ja dieses Jahr immerhin schon geschnitzt, also warum nicht auch ein Kostüm organisieren und Süßigkeiten im Haus haben, bevor wir wieder stinkende Eier am nächsten Tag an unserer Tür vorfinden *drop* . Aber starten wir am Anfang: Die Woche begann mit einem sogenannten goldenen Oktober, so kurz vor Schluss und so verbrachten wir viel Zeit draußen, besuchten die Schwester und halfen ihr bei ihrem Halloween-Party-Einkauf, verbrachten Zeit auf dem Spielplatz, bevor uns das Regenwetter davon abhalten konnte und tätigten den einen oder anderen Einkauf. Nebenbei wurde wieder fleissig gebastelt und dieses Mal sogar für die Erzieherinnen, vor allem für die Eine, die nun aus ihrem Urlaub zurück kam und innig vom Minihelden vermisst wurde *lach* . Das waren zwei harte Wochen für den kleinen Mann so ganz ohne seine Lieblingserzieherin. Der Höhepunkt diese Woche war dann, wie erwartet, Halloween am Freitag. Wir hatten einen Zaubererumhang von der Tante bekommen, den ich noch reparieren musste und da der mitgeflieferte Hut doch noch zu groß war, musste ich kurzerhand noch einen nähen. Dazu gab es dann ein Beutelchen und los ging die große Tour mit der Kita.

14-44-2

Wir führten das Ereignis dann fort, denn uns wurde im Vertrauen verraten, dass die Lieblingsbrauerei für verkleidete Kinder auch eine Überraschung haben würde und der Rückweg führte uns dann erst zur Lieblingspizzeria, wo es ein Gratisbuffet zur Wiedereröffnung gab und dann durch eine Straße bei uns im „Dorf“, in der jedes Jahr sehr viel dekorativer Aufwand für die Kinder betrieben wird. Alles sehr aufregend für den Minihelden und dieses Jahr war auch der Held das este Mal dabei, nachdem wir letztes Jahr mit meiner Schwester und meiner Mutter diese kleine Tour durch die Straße gemacht hatten. Am Samstag ging es dann endlich nochmal ins Lieblinsgrestaurant Pizza essen. Endlich deshalb, weil es aufgrund von Brandstiftung den gesamten Sommer geschlossen hatte, aber nun hat es endlich wieder auf und wir sind froh, dass sie einen Neuanfang starten, denn italienischer kann eine Pizza einfach nicht schmecken. Heute gibt es dann mal wieder Kürbissuppe und Flammkuchen, was sich der Miniheld gewünscht hatte, nachdem ihm unser kleines Herbstfest neulich so gut gefallen hatte…

Mir selber geht es übrigens auch langsam wieder besser, ich merke, wie ein wenig von dem Druck der letzten Wochen von mir abfällt…warum auch immer und was auch immer das war…

Was habe ich mir vorgenommen – Ich muss dringend mit der Weihnachtsplanung beginnen. Ein paar Ideen habe ich zwar, aber es ist alles noch ziemlich unausgereift…

Erkenntnis der Woche – Das Schicksal wartet oft an der nächsten Straßenecke auf einen…

3 Dinge, die mich glücklich gemacht haben – Ein überraschendes Schnäppchen || viel Freude am Freitag || die Bastelstunden mit dem Minihelden

Was hatte die Blogsphäre zu bietenGüetzilollies ganz einfach6 Herbstaktivitäten für KinderDIY Herbstkranz Pebble MonstersNähanleitung für Kratzbürsten Rasselhasen aus StoffrestenApfel-Birnen-Crumble mit WallnüssenYoga Socken

Kategorie Alltagschaos

Frau Mondgras – Das bin ich, Sari. Gerne auch als Sari Mondgras bekannt und im Internet zu finden. 2-Fach-Mutter, Heldenehefrau, Kreativling, Harmoniesüchtig und ständig auf der Suche nach Glück. Ich komme aus Berlin, bin hier aufgewachsen und lebe hier seit ich denken kann.

11 Kommentare

  1. Hallo Sari,
    im Rahmen des #Blokoso mache ich grad meine Runde und bin so auch bei Dir gelandet.
    Halloween wäre nicht so mein Ding. Es gibt da aber ja verschiedene Meinungen und Kindern macht das verkleiden es spaß egal zu welchem Anlass.
    Mit der Weihnachtsplanung zu beginnen ist schon mal ein wichtiger Vorsatz. Nicht das man wieder Heiligabend noch schnell in die Galeria Kaufhof rennt um ein Lastminute Geschenk zu besorgen.

    Liebe Grüße
    Lothar

    • Ja, ich sage ja, ich bin eigentlich auch eher Contra-Halloween, aber wenn die Kita schon loszieht und bei uns dann am Nachmittag die Kinder durchs „Dorf“ rennen, bin ich die letzte, die das dem Kind verwehren würde ;) Manchmal kommt man halt nicht drum herum.

  2. Oh ja Weihnachten, da sagst Du was.
    Dieses Jahr verschenke ich zu Weihnachten Adventskalender an unsere „Kinderclique“. Das heißt, dass die ersten Geschenke schon in drei Wochen fertig sein müssen – Panik!

  3. Halloween wird hier oben im Norden kaum gefeiert. Dafür laufen hier die Kinder am 10.11 mit ihren Laternen von Haus zu Haus. Neue Traditionen sind schön – man sollte aber die alten nicht aus den Augen verlieren.
    lg

    • Ds auf jeden Fall. Der Laternenumzug folgt hier auch noch, obwohl ich hier in Berlin noch nie gehört habe, dass man da von Tür zur Tür geht, sondern wir sind halt immer einfach singend durch die Straßen gezogen ^^

  4. Ich bin auch jetzt schon in der Weihnachtsplanung, ich mach im Moment bei dem makerist SewAlong für den Adventskalender mit und bin schon sehr gespannt auf das Ergebnis.
    Ich bin ja richtig neidisch, dass du so schöne Sachen schon nähen kannst, aber ich denke, wenn ich dran bleibe, bin ich auch mal soweit wie du.^^
    Sag mal woher hast du eigentlich deine Schneiderpuppe her?

  5. So, damit wäre der letzte „Feiertag“ vor Xmas wohl abgehakt, mh? ;) Jetzt kommt deine Weihnachtsphase, worauf ich sehr gespannt bin.

    • Ich sehe das auch eher weniger als Feiertag ;) Bei uns stehen nun vor allem noch Laternenfest, Nikolaus, Geburtstage usw. vor Weihnachten an…

  6. So, damit wäre der letzte “Feiertag” vor Xmas wohl abgehakt, mh?

    Bei uns gibt es noch einen Feiertag. Nämlich den Buß- und Bettag am 19.11.2014
    Den gibt es nur in Sachsen.

    Grüße
    Lothar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.