Weekly me #13

467 views

weekly

Weekly me – Spannungskopfschmerz! Das Schlagwort dieser Woche. Er beherrscht mich eigentlich schon seit Tagen, wenn nicht sogar Wochen und ich weiß nicht, worauf ich es schieben soll. Die Arbeit an den verkürzten Schultern, die nun etwas ausstrahlen könnte, meine Wetterfühligkeit…die Physiotherapeutin war jedenfalls dezent geschockt, als sie feststellen musste, dass sämtliche Muskeln in den Schultern quasi wieder dicht waren. “Kein Wunder, dass der Kopf sie quält”, meinte sie zu mir, nachdem ich ihr meine Symptome beschrieben hatte und auf die sie direkt Diagnose “Spannungskopfschmerz” stellen konnte…hachja… weniger stressen soll ich mich. Dabei fühle ich mich so bewusst gar nicht gestresst und da merkt man mal wieder, wie das Unterbewusstsein im Hintergrund arbeitet. Irgendetwas muss mich stressen, meinte sie nur zu mir, anders lässt es sich nicht erklären. Nur dass ich es auch nicht erklären kann. Beide Männer waren nun wieder gesund, ich hatte ein herrliches Wochenende hinter mir, die Sonne strahlte und ich konnte das erste Mal in dünnen Schuhen ohne Socken raus gehen. Ich habe nette Nachmittage bei der Nähfreundin verbracht, gequatscht und zugesehen, wie die Kinder miteinander spielen und immer wieder mal Pläne geschmiedet für die nächsten Tage. Ich habe gezeichnet und genäht, habe mich das erste mal am Knooking versucht und kann mich eigentlich wirklich nicht beklagen. Und dennoch scheint mir mein Körper irgendetwas mitteilen zu wollen, ich verstehe ihn nur nicht *lach* Warum muss auch immer alles so kompliziert sein *drop* . So geht es mir an manchen Tagen auch mit dem Minihelden. Manchmal würde ich gerne einfach in seinen Kopf reinschauen. Einfach, um ihn besser zu verstehen. Warum hat er das jetzt gemacht, warum hat er das jetzt gesagt und warum liebt er manche Dinge so sehr und andere dafür umso weniger? Wir Menschen sind ein einziges Mysterium, oder? Immerhin kann ich behaupten, dass die Physio diese Woche wieder gute Arbeit geleistet hat und der Kopf sich etwas besser anfühlt…

ToDo – Briefe beantworten. Die Post kommt zwar inzwischen nicht mehr so oft wie früher, so dass ich mehr Luft zum Antworten habe, aber dennoch muss man sich ja die Zeit dafür nehmen, nicht wahr? Und für den einen Antwortbrief braucht es dann auch eine neue Collab. Außerdem steht noch ein tierisches Probenähen an und der Miniheld hat nach einem Regenbogen-Pullover gefragt. Hinzu kommt die erschreckende Feststellung, dass die Lieblingshose nicht mehr passt…also muss eine Neue her. Die Gitarre sollte ich auch nochmal dringend in die Hand nehmen *drop*

Kindermund –  “Das ist ein Sorgenfresser. Wenn ich mal Sorgen habe oder traurig bin, dann male ich das auf einen Zettel, dann macht man seinen Mund auf, gibt es ihm zu essen und dann isst er es ganz alleine auf. Ich nenne ihn Sorgo.”

Gefreut – Vordergründig über den Sonnenschein und die Tatsache, dass der Miniheld sich nun ständig mit anderen Kindern treffen möchte, wodurch ich viel Gelegenheit zum Quatschen mit der Nähfreundin komme. Tolle Stoffausbeute und die Massage bei der Physio am Mittwoch, die ich mehr als nötig hatte…und über kleine Osterglocken im Milchkännchen sowie einen Osterstrauch, den ich mir selber aus Ästen aus unserem Garten zusammengestellt habe, die nun ganz herrlich blühen!

EntdecktEasy Bag statt PlastiktüteDIY: Schnelle Haarkur aus natürlichen InhaltsstoffenDIY Lederlabels Freebook “Day & Night” Drahtkörbchen selbermachen30 Minute Bean Bag ChairDIY Bilder auf Stoff drucken mit LavendelölFreebook “EggyMop”Sitzkissen Zwergenplätzchen

MyInstaWeek

weekly13

Sarah Kroschel

Frau Mondgras – Das bin ich, Sari. Gerne auch als Sari Mondgras bekannt und im Internet zu finden. 2-Fach-Mutter, Heldenehefrau, Kreativling, Harmoniesüchtig und ständig auf der Suche nach Glück. Ich komme aus Berlin, bin hier aufgewachsen und lebe hier seit ich denken kann.

More Posts

2 Comments on Weekly me #13

  1. Anna
    29. März 2015 at 21:40 (1 Jahr ago)

    hmpf, ich kenne das mit dem unbewussten stress. mein körper schickt mir dann meist kleine signale, die man aber im alltag gar nicht so wahr nimmt… ich hoffe, das es sich bei dir bald bessert!

    Antworten
    • Sari
      2. April 2015 at 09:08 (1 Jahr ago)

      Es ist definitiv besser geworden. Man glaubt immer gar nicht, was alles so von verspannten Muskeln ausgehen kann…ich habe meinen Körper in den letzten zwei Monaten definitiv besser kennen und auch schätzen gelernt *drop*

      Antworten

Leave a Reply

<3 *lach* *hihi* :) ;) ^^ -.- *cry* more »

Top