12 von 12 im September – Hallo Alltag!

Es ist Wahnsinn, wie schnell es wieder Zeit für 12 von 12 ist. Habe ich nicht gerade erst den Artikel über unser aufregendes Wochenende bei den Frankfurtern geschrieben? Hat die Elternzeit des Mannes nicht gerade erst begonnen und nun ist sie schon wieder vorbei? Herrjeh.

So oder so, es war nun gestern also der 12. des Monats und neben dem Monatsupdate des Heldenkindes, war der Tag aber auch so nicht einfach nur ein Tag mitten im September, sondern ein ganz besonderer für den Helden und mich…

Unsere 12 von 12 im September für Euch

12 von 12

12. September 2008. 8 Jahre ist das nun bereits her, dass der Held und ich uns das Ja-Wort gaben. Unglaublich, oder? Leider konnten wir das nicht wirklich feiern, da der Mann nun wieder arbeiten muss und der Alltag uns an einem Montag voll im Griff hat. Für das Heldenkind und mich ging es nun zum Beispiel wieder zur Krabbelgruppe.

12 von 12

So früh am Morgen sieht die Welt immer vollkommen anders aus. Ich muss gestehen die Krabbelgruppe war dieses Mal etwas seltsam. Die Leiterin hatte Eingewöhnung und daher saß ich mit 2 neuen Muttis alleine im Raum. Man, war das still… Ahja…und dann natürlich noch das obligatorische Landmark-Bild. Immerhin ist unser Heldenkind nun bereits 9 Monate alt.

12 von 12

Als das Heldenkind dann seinen (viel zu kurzen) Mittagsschlaf macht, beschließe ich mein Media-Kit mal wieder auf den aktuellen Stand zu bringen. Was muss, das muss. Danach ist es Zeit zum Mittagessen. Keine Ahnung, was Babies nur immer an Fernbedienungen so toll finden. Dabei haben wir die nicht mal oft in der Hand. Es gab übrigens Obst…die Fernbedienung konnte ich dem Kind irgendwann dann doch mal entreissen.

12 von 12

So ein Vormittag ist schnell rum und schwups sind Heldenkind und ich schon wieder auf dem Weg zur Kita, um den Minihelden abzuholen. Bepackt mit einer gigantischen Tasche voll Pfandflaschen, tauschen wir diese gegen schicke Klamotten für den Minihelden ein.

12 von 12

Kaum zu glauben, dass wir schon September haben. Es fühlt sich an wie Hochsommer. Halbnackte Kinder im Garten, Babyfüße im Buddelkasten vergraben und dem Minihelden dabei zusehen, wie er versucht mit den Füßen den Tauchring hochzuholen. Hat schon fast wieder etwas von Urlaubsfeeling.

12 von 12

Und dann kommt auch schon der Held nach Hause am Nachmittag, wir beobachten die Kinder beim Spielen, er springt sogar eine Runde zum Minihelden in den Pool und als ob die Nachbarin geahnt hätte, was wir für einen Tag hatten, schenkt sie uns drei große Stücken Eistorte. Perfekt.

Also dafür, dass der Alltag und Montage erst recht manchmal ganz schön erbarmungslos sein können, war es doch ein schöner Tag. Wäre ich nur nicht so mega müde gewesen und wären die Kopfschmerzen etwas weniger, dann wäre es wohl ein insgesamt wirklich schöner 8. Hochzeitstag mit einem Hauch 12 von 12 gewesen. Und wie war Euer Wochenstart so?

sari-unter

Tagged , ,

2 thoughts on “12 von 12 im September – Hallo Alltag!

  1. Mein Wochenstart ist da eher langweilig. Arbeiten von halb 9 bis halb 7. Um 21 Uhr hab ich dann schon geschlafen. Tag um.

    Heute kann ich dafür das Wetter nitzen. Hab Überstunden genommen und geh jetzt schwimmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.