Unser WIB am 10./11.12.2016 mit einem Tag Verspätung

WIB

Mit einem Tag Verspätung, Dank eines sehr besonderen Grunds gestern, kommt nun heute unser WIB für Euch. Ein Tag recht überschaubar, einer ziemlich voll. Kennt Ihr dieses Gefühl, dass im Winter so präsent ist? Man geht bei Dunkelheit aus dem Haus und kommt in Dunkelheit zurück und am Ende fragt man sich, wo der Tag hin ist? Und alles was bleibt ist ein Haufen Zeug, dass man nicht geschafft hat und ein Hauch von Müdigkeit und Kerzenschein…

***

Unser WIB Samstag – Wir suchen die Weihnachtszeit und finden sie im Backofen

Einen Tag in der Kita, es ist schon eine Weile her, war ein Ausflug zu einem Puppentheater im Einkaufszentrum geplant. Leider übergab sich der Miniheld im Bus und ich musste ihn dort abholen. Er war sehr traurig darüber, dass er das Stück verpasst hatte und so fuhr ich am Samstag relativ spontan mit ihm in eben dieses Shopping-Center, in der Hoffnung, dass dort wieder so ein Kinderprogramm sein würde…

WIB

Leider gab es kein Puppentheater. Statt dessen wurde am 12 Uhr Kekse backen angeboten. Der Miniheld wollte da unbedingt mit machen und so schlenderten wir durch die Läden und verbummelten die Zeit bis dahin..

Der Miniheld machte dann ein paar Entdeckungen, die er unbedingt kaufen musste von seinem Ersparten und irgendwann waren wir dann an dem Punkt, an dem wir sagten: Es reicht. Wir beschlossen dann doch lieber nach Hause zu fahren und bei uns die Suche nach ein bisschen Weihnachtszeit fortzusetzen.

Der Held erwartete uns schon wieder mit leckeren Adventsessen und dieses Mal gab es auch etwas für das Heldenkind. Spätzle mit etwas Rotkohl und Gulasch. Seeeehr lecker. Wobei mit den Händen essen deutlich mehr Spaß gebracht hat, als den Löffel zu nehmen.

Vor einigen Tagen entdeckte ich den Aufruf bei FamilyMag, wo man das Rezept aus dem Lied von Rolf Zukowskis Weihnachtsbäckerei nachbacken sollte. Wir hatten einen Heidenspaß dabei und wie es lief, das zeige ich Euch dann die Tage nochmal im Rahmen der Blogparade!

Den Teig legten wir zum Ruhen in den Kühlschrank und machten noch einen kleinen Spaziergang mit den Kindern. Wahnsinn, wie gut das bei dem Heldenkind schon klappt.

Dann wurde gebacken. Drei ganze Bleche schafften den Weg in den Ofen und der Miniheld musste natürlich direkt die neuen Keksausstecher ausprobieren, die wir am Morgen noch erbeutet hatte.

Nachdem ich bei Sarah von diesem Buch hier erfuhr, musste ich das auch unbedingt haben und erbeutete es am Morgen im Buchladen. Es wurde direkt zur Vorlese-Lektüre beim Abendbrot und der Miniheld lauschte beim Essen sehr konzentriert den Briefen des Weihnachtsmannes.

***

Unser WIB Sonntag startet früh und endet spät

Urgs. Der Wecker klingelte mal wieder viel zu früh. Um 6 stand der Held als erster von uns auf und machte sich fertig. Ich fing dann an die Taschen zu packen und dann hieß es auf ans andere Ende von Berlin.

Wir waren zum Nikolaus – Turnier geladen und der Miniheld gehörte zu den aufgestellten Kindern. Das war, glaube ich, das spannendste Turnier, dem wir je beigewohnt haben. Die Eltern waren am Ende alle mit den Nerven ziemlich am Ende.

Auf dem Rückweg beschlossen wir dann spontan nach einer Ewigkeit mal wieder beim Asiaten essen zu gehen. Wir waren einfach zu ausgelaugt für irgendetwas und wollten uns einfach mal in Ruhe hinsetzen und den Morgen Revue passieren lassen.

Als wir zu Hause ankamen wurde es schon wieder dunkel. Aber zur Ruhe kam ich dann doch noch nicht, denn am nächsten Tag wollten wir Geburtstag feiern. Und wer Gäste erwartet, der sollte auch Kuchen da haben, nicht wahr? Also hieß es ans Werk gehen und in der Küche fleissig sein.

Für mehr als den Geburtstagskuchen des Heldenkindes reichte meine Energie dann doch nicht. Und so entstand mein allererster zuckerfreier Baby – Geburtstagskuchen *lach*. Bei Bedarf teile ich das Rezept gerne demnächst mit Euch.

Dieses Jahr fällt ja dem Minihelden die Aufgabe zu, den Adventskranz anzuzünden und das macht er wirklich toll. Außerdem hatten wir uns vorgenommen, dass wir an jedem Adventssonntag als Familie etwas machen und für diesen Sonntag entscheiden wir uns für einen gemütlichen Spieleabend.

Und? Wie war Euer Wochenende so? Habt Ihr auch das Gefühl, dass es irgendwie Dauerdunkel draußen ist? Aber so kann man die Lichter viel mehr genießen, nicht wahr?

sari-unter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.