[Mmi] 30 Jahre FlikFlak und wir waren dabei #flikflakfamily #event

FlikFlak

Meine erste FlikFlak. Blau war das Armband und das Ziffernblatt eine Mischung aus blauen, roten und weißen Streifen. Wenn ich mich noch richtig erinnere. Immerhin war ich damals in der Grundschule und das ist gefühlt schon eine richtig lange Ewigkeit her. Allerdings kann ich mich noch sehr gut an die Zeiger erinnern. Ein blauer Mann für die Minuten und ein rotes Mädchen mit einer Schleife auf dem Kopf für die Stunden. Das konnte man sich immer gut merken…

Kaum zu glauben, aber wahr: FlikFlak wird 30 Jahre alt!

Wenn ich nun einen Blick auf den Kalender werfe, dann schreit dieser mich an mit den Worten „Nächste Woche feierst du bereits deinen 34. Geburtstag, Sari!“. Urgs. Damit bin ich vier Jahre älter als die Uhr. Wir teilen also fast (m)ein gesamtes Leben miteinander.

FlikFlak

Wieder einmal wird mir bewusst,wie die Zeit eigentlich rast. So oder so: Als die Mail in meinen Posteingang flatterte, die zu einem kleinen, aber feinen Geburtstagsevent lud, da war für mich sofort klar, dass ich da hin wollte. Der Mann hatte passender Weise Urlaub, die Kinder hatten auch Lust und somit sprach nichts dagegen meine eigene Kindheit wieder ein wenig aufleben und meine Kinder daran teilhaben zu lassen.

Ein herrlich bunter Nachmittag im Café Milchbart erwartete uns.

Ich weiß nicht, wie wir das immer schaffen, aber tatsächlich waren wir die ersten vor Ort. Ich bin zwar grundsätzlich lieber immer etwas zu früh als zu spät da, aber gerade bei solchen Events fällt das doch auf, wenn da auf einmal schon eine Familie in der Türe steht.

FlikFlak

Da wir aber schon mal reinkommen durften, konnte ich mich ganz in Ruhe umsehen. Das Familien – Café Milchbart ist wirklich mit viel Liebe gestaltet und die Kinder verschwanden sofort im Spielzimmer, wo ein Bällebad, eine Rutsche und viele andere schöne Spielsachen standen. In der Zwischenzeit schlenderte ich umher und bewunderte die kunterbunte Jubiläumskollektion, die schöne Deko und freute mich darauf dann auch demnächst mal einen von den glitzernden Muffins zu probieren.

FlikFlak

Ich finde es schön, dass sich das Konzept der FlikFlak Uhren seit damals eigentlich gar nicht verändert hat. Die Zeiger lächeln einen noch in genau dem gleichen Design wie vor 30 Jahren an und die Armbänder sind nach wie vor aus textil und damit waschbaren Material. Dennoch gab es viele verschiedene Varianten und ich habe mich direkt in eine mit gestreiftem Armband verliebt.

Lachende Kinderaugen und nette Menschen, so macht das Bloggerleben Spaß!

Der Miniheld hatte sich direkt in eine blaue Uhr mit Sternen verliebt. Natürlich haben wir keine vor Ort mitgenommen, sind aber mit einem ziemlich verliebten bald Schulkind nach Hause gefahren. Ob so eine Uhr eine schöne Idee als Einschulungsgeschenk ist. Ich denke schon…

FlikFlak

So oder so hatten wir einen herrlichen Nachmittag. Ich traf sogar auf ein paar bekannte Gesichter und verneige mich innerlich vor der lieben Alu, die Wort hielt und mich einfach in Gespräche mit einbezog, so dass ich mich nicht wieder verstecken konnte. So hatte ich nette Gespräche mit ihr und Bella,traf auch Janina und am Schönsten fand ich ja, wie unkompliziert unsere Kinder alle miteinander gespielt haben. So wurde der Nachmittag auch für uns Eltern sehr entspannend und relativ Stress frei.

FlikFlak

Zwischendurch fand man sich auf den Bänken vor dem Café wieder oder auch in dem sehr liebevoll gestalteten Hinterhof. Es gab Leckereien und süße Getränke für jeden Geschmack und die Kinder bastelten mit ein paar netten Damen bunte Bilderrahmen oder wurden geschminkt. Zum Abschluss gab es dann noch ein Familienfoto, das in den gebastelten Rahmen kam und als Andenken mit nach Hause genommen werden durfte.

FlikFlak

So macht das Bloggerleben Spaß! Bitte mehr davon. Und achja… kennt Ihr überhaupt FlikFlak? Habt Ihr selber mal eine besessen und könnt Ihr Euch noch daran erinnern, wie sie aussah? Erzählt doch mal!

sari-unter

2 Kommentare

  1. Das klingt nach einem tollen Event. Ich war auch eingeladen, aber konnte leider nicht kommen, da wir bereits auf dem Weg nach Stuttgart zu einer Hochzeit waren. Hätte dich gerne getroffen.

    • Sarah Kroschel

      Ach Mensch schade. Ja, es war wirklich eine gemütliche Runde. Aber Hochzeit ist auch schön 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.