12von12

Unsere 12von12 im Juli 2017

Manchmal wünschte ich ja, dass ich ebenfalls an einem 12. geboren wäre. Dann wäre inhaltlich vielleicht ein bisschen mehr los bei so einem Beitrag. Aber die große Action kommt dann wieder im Dezember, wenn wir den 2. Geburtstag des Heldenkindes dann am 12. feiern werden *lach* . Bis dahin müsst Ihr Euch leider mit unserem schnöden Alltag zufrieden geben!

***

Unsere 12von12 im Juli mit gaaaaanz viel Alltag

Guten Morgen Alltag. Da bist du ja wieder. Und wie immer am 12. des Monats vergesse ich erstmal, dass 12von12 ist, obwohl ich am Vorabend noch dran gedacht habe.

12von12

Es gilt also ein wenig aufzuholen.Nachdem wir gefrühstückt und den Großen in die Kita gebracht haben, wird ein bisschen gespielt und Haushalt gemacht. Die Autos sind nach wie vor noch hoch im Rennen und dürfen auch mal eine Runde auf dem kleinen Staubsauger reiten.

12von12

Morgens wird bei uns auch immer das Hochbeet geschecked. Wie es jeden Tag die Schnecken da hoch schaffen ist mir ein Rätsel. Dafür entdecken wir nun täglich immer mehr und mehr Tomaten und Gurken.

12von12

Selbst die Kürbispflanzen hat immer mehr weibliche Blüten, die tatsächlich auch fleissig von den Bienen befruchtet werden. Ich hoffe auf viiiiele Kürbisse im Winter. Die Wiese ist ständig nass. Kein Wunder, oder? Bei so etwas können schon mal niedliche Fußabdrücke auf der Terrasse entstehen.

12von12

Vor dem Mittagsschlaf schaut noch eine Freundin vorbei. Gemeinsam bereiten wir das Abschiedsgeschenk für die Kita vor. Am Freitag ist Sommerfest und wir werden ganz sentimental. Das Heldenkind versucht sich nebenbei als freier Künstler mit ganz viel Leidenschaft.

12von12

Zum Mittag machen wir uns schnell ein paar Sandwiches, legen “uns” dann zum Mittagsschlaf hin und beschließen im Anschluss den Großen zu Fuß aus der Kita abzuholen, statt mit dem Fahrrad. Das Wetter ist wirklich unter aller… das Fahrrad des Großen muss die Nacht leider in der Kita verbringen.

12von12

Der Held macht mit dem Großen am Nachmittag einen kleinen Ausflug während ich mit dem Kleinen endlich mal wieder zum Kinderturnen gehe. Es wird mal wieder vor allem mit dem Ball gespielt, aber auch auf dem Schwebebalken gesungen. Danach sammeln uns die anderen Männer wieder ein und wir fahren noch gemeinsam den Einkauf erledigen. Ich entdecke Einhorn – Erdbeermilch und war kuuurz versucht. Aber nein… ich hab es dann doch gelassen. Die Zeichnung fand ich allerdings tatsächlich mal echt niedlich.

Alltäglicher kann so ein Tag bei uns fast gar nicht mehr laufen *lach*. Aber ab nächster Woche wird alles erstmal wieder anders, wenn für den Großen die Ferien anfangen. Man, bin ich gespannt…

sari-unter

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.