[Mmi] Heute kochen wir Würstchen – Gulasch

Würstchen

Kinder am Esstisch glücklich zu machen ist, wie ihr sicher wisst, nicht immer ein leichtes Unterfangen. Eva hat immer so leckere Gerichte unter dem Hashtag #mittagsaufmtisch auf ihrem Instagram Account, das ich ständig Hunger habe. Das ist schlimm. Aber auch sehr inspirierend. Ebenfalls inspirierend ist hierbei übrigens Pinterest. Aber das ist so eine Zeitfalle, aus der man schwer wieder heraus findet, wenn man einmal anfängt zu suchen. Neulich stieß ich dennoch auf eine interessante Gulaschvariante, die ich für meine Schleckermäuler gerne austesten wollte.

Wir kochen leckeres Würstchen – Gulasch. Seid ihr dabei?

Würstchen gehen bei Kindern ja bekanntlich (fast) immer. Das habe ich spätestens durch die Kita des Großen gelernt. Dort gab es nämlich auch immer wieder mal Pizza, die die Kinder selber belegen durften. Zu den absoluten Lieblingszutaten gehörten in diesem Fall … ja, ihr denkt es euch sicher schon… Würstchen. Zuvor habe ich noch nie darüber nachgedacht, dass man ja auch Würstchen auf Pizza machen könnte und auch beim Minihelden merkte ich, dass er sich an diesen Gedanken erst einmal gewöhnen musste. Aber zum Ende seiner Kita – Zeit war er ein genauso großer Fan von dieser Variante, wie die anderen Kinder auch. Nun ja… 

Würstchen

Warum also nicht auch mal so eine Art Gulasch aus Würstchen zaubern, dachte ich mir. Immerhin sind ja fast die gleichen Zutaten drin, die in einer leckeren Kartoffelsuppe drin wären. So verkaufte ich die Idee in jedem Fall dem Minihelden. Der isst Kartoffelsuppe nämlich ziemlich gerne. Immerhin sind Würstchen drin *lach*.

Schnell zubereitet und gar nicht schwer… also los geht’s!

Was braucht man alles für ein leckeres Würstchen – Gulasch? So viel ist es eigentlich gar nicht:

Würstchen

Wir brauchen (natürlich) Würstchen, eine große Hand voll Kartoffeln, Tomatenmark, 250 ml Gemüsebrühe, etwas Pfeffer, Kümmel, Paprikapulver und eine große Zwiebel. Zum Anbraten noch ein bisschen Öl und es kann los gehen!

Die Kartoffeln und die Zwiebeln werden geschält und gewürfelt und werden zusammen mit dem Öl in einen großen Topf gegeben. Beiden nun kurz anbraten und dann mit der Gemüsebrühe ablöschen. 

Würstchen

Wir geben dann noch das Tomatenmark und die restlichen Gewürze dazu und lassen alles zusammen ca. 15 Minuten bei mittlerer Hitze garen.

Würstchen

In der Zwischenzeit können wir schon mal die Würstchen in kleine Scheiben schneiden. Diese werden dann am Ende unter die Kartoffeln gegeben und fertig.

„Hmmm….Mama, das hast du wirklich sehr lecker gekocht. Nur die Zwiebeln hättest du weg lassen können !“

So das Feedback des Sohnes dazu. Und auch der Kleine gab es genüssliches „Hmmm…namnamnam“ von sich. Ich bin also mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Man kann das Ganze auch etwas aufpeppen, in dem man zum Beispiel Paprika mit reinschneidet und Mischgemüse mit dazu gibt. Das will ich das nächste Mal versuchen. Mal sehen, ob die Kinder den Unterschied merken.

Würstchen

Was kocht ihr euren Kindern denn alles so mit Würstchen? Ich bin für Ideen, Vorschläge und Inspirationen immer zu haben!

sari-unter

 

1 Kommentare

  1. Nudeln mit einer Würstchen-Tomatensauce! Da isst Ben Tomatensauce gern, ansonsten nicht so 😉 Oder natürlich auch einfach als Wienerle mit Ketchup, wenn es mal ganz schnell gehen muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.