Librileo gemeinnützig und die Bücherbox!

Librileo gemeinnützig

Unsere Meinung zum Thema Lesen haben wir euch ja schon des Öfteren hier mitgeteilt. Auch, dass wir vor einigen Wochen noch regelmäßig und gerne im Pop – Up Löwenladen von Librileo gemeinnützig zu Gast waren und immer wieder mal habe ich die Bücherbox erwähnt. Bis heute habe ich euch jedoch noch im Dunkeln darüber gelassen, was diese Bücherbox eigentlich ist. Das möchte ich heute ändern.

Wer ist eigentlich Librileo gemeinnützig?

Vielleicht kennt ihr ja Sarah und Julius von Librileo bereits. Unter dem Slogan „Kinder brauchen Bücher“ findet man bei ihnen immer viele schöne und spannende Tipps und Empfehlungen rund um das Thema Lesen und Kinderbücher. Auch eine reguläre monatliche Bücherbox kann man bei ihnen abonnieren, durch die man jeden Monat zu einem anderem Thema passend zum Alter des Kindes ein ausgewähltes Buch zugesendet bekommt. Aber auch auf dem Blog erfährt man vieles und ich bin dadurch schon auf so manches schöne Kinderbuch aufmerksam geworden.

Librileo gemeinnützig ist quasi eine Art Tochterunternehmen von Librileo. Mit verschiedenen ehrenamtlichen Projekten versucht die Organisation von Sarah und Julius gemeinsam mit vielen engagierten Helfern gegen die Bildungsarmut in Deutschland vorzugehen. Denn gerade in den ersten Lebensjahren eines Kindes kann man viel Einfluss auf die Bildungs- und Lernbiographie eines Kindes nehmen. Studien und Schätzungen zeigen aber, dass es in der Hinsicht für sehr viele Kinder Hindernisse gibt. Mehr als 2 Millionen Kinder leben in schwierigen Lebenslagen und Eltern ist es so kaum möglich ihren Kindern und deren Bedürfnissen gerecht zu werden.

Was wir im Löwenladen gelernt haben.

Der Löwenladen ist ja eines der vielen Projekte, die von Librileo gemeinnützig ins Leben gerufen wurden. Wir waren insgesamt in der Phase, die der Laden bei uns in der Nähe war, drei Mal dort. Zur Eröffnung, zum Kochen mit den Heldensnacks und zur Abschiedsfeier auch nochmal. 

Librileo gemeinnützig

Mit viel Liebe und Aufwand wurde hier für die Kinder ein Ort geschaffen, den sie jederzeit aufsuchen konnten. Es wurden Lesestunden angeboten, Krabbelgruppen, Taschengeldberatung, Bastelaktionen und mehr. Gleichzeitig sollte der Laden aber nicht nur für Kinder zu einem Ansprechpartner werden, sondern auch für die Eltern. Gerade hier herrscht oft auch eine sprachliche Barriere, die Eltern daran hindern auf solche Angebote zu zugehen und sich zu informieren. Insofern war es teilweise wohl recht schwer auch Eltern heran zu ziehen. Dabei bot man ihnen die Möglichkeit sich über Bildungspakete und mehr aufklären zu lassen und in einer gemütlichen Umgebung auch miteinander zu agieren.

Was wir bei unseren Besuchen dort beobachten konnten war auf jeden Fall eines: Die Kinder waren gerne dort und nahmen das Angebot dankend an. Das zeigt eigentlich, wie wichtig solche Einrichtungen besonders in schwierigeren Wohnvierteln sind. Die Kinder wollen und brauchen das. Daher war ich auch ziemlich angetan von dem Konzept des Löwenladens.

Die Librileo gemeinnützig Bücherbox

Als wir im Löwenladen waren, da sprang uns, insbesondere dem Minihelden, eine Wand besonders ins Auge. Sie war in einem Nebenraum, wo ich mit den Kindern zum Malen saß. An ihr hingen viele, wunderschön illustrierte Bilder zu verschiedenen Themen, die man als Eltern aus der Entwicklung der eigenen Kinder kennt. Dazu zählte zum Beispiel „Windelfrei“, „Angst“, „Mut“, Alltägliches wie „Aufräumen“, „Gesund Essen“, „Zähne putzen“ und mehr. Dinge, die jeder von uns mit seinem Kind im Laufe seiner Entwicklung erlebt und teilweise vielleicht auch „durchmachen“ muss. 

Librileo gemeinnützig

Ich hielt die Bilder für Buchdeckel und dachte, dass sie vielleicht in einem eigenen Verlag hergestellt werden würden. Als ich fragte, wo wir die Bücher bestellen könnten, da sich der Miniheld besonders zu dem Zeitpunkt für das Thema „Einschulung“ interessierte, bekam ich eine sehr überraschende Antwort. 

Die Bilder waren nämlich keine Buchdeckel, sondern Informationshefte, die einer Bücherbox beigelegt wurden. Neben diesem Informationsblatt beinhaltet die Box zudem noch ein passendes Buch und eine darauf abgestimmte Aktivität. Klingt total spannend, oder? Da musste ich mehr zu wissen.

Die Bücherboxen sollen Inspiration und Hilfe in den Alltag von Familien bringen

Librileo gemeinnützug veranstaltet ja regelmäßig Vorlesestunden für Familien und Kinder. Insgesamt gibt es 24 Themen, die hierbei aufgegriffen werden und sich auf die verschiedenen Entwicklungsphasen eines Kindes beziehen. Diese Bücherboxen greifen die 24 Themen auf und bieten so die Möglichkeit, die Inhalte der Vorlesestunden zu vertiefen.

Jede Bücherbox besteht aus drei Dingen: Einem Kinderbuch, einem Informationsheft mit Tipps & Tricks passend zum Thema und einem Spiel, dass ebenfalls auf das Thema abgestimmt ist.

Wir zeigen euch mal eine Beispiel – Bücherbox von Librileo gemeinnützig

Sarah war so nett und hat uns zu Vorführungszwecken mal so eine Bücherbox zukommen lassen. Passend für das Alter unseres Heldenkindes, das ja jetzt im Dezember 2 Jahre alt wird, hat sie uns eine Box zum Thema „Töpfchen“ geschickt. Spannend, denn sie hat damit ein Thema erwischt, dass bei uns tatsächlich gerade ziemlich aktuell ist.

Librileo gemeinnützig

Die Box ist direkt zu erkennen. Der Umschlag wird nämlich vom Logo von Librileo gemeinnützug geziert. Packt man das Paket dann aus, ist es auf den ersten Blick wie Geburtstag. Die Bücherbox ist nämlich nochmal in schönem Papier eingeschlagen.

Librileo gemeinnützig

Und das erwartet uns:

Librileo gemeinnützig

Ein Buch, ein Infoblatt zum Thema Töpfchen bzw. Windelfrei und ein tolles Poster mit Klebepunkten. Die Infos auf dem Zettel sind uns teilweise nicht neu, aber es sind auch einige schöne Anregungen drin, wie wir an das Thema mit unserem kleinen Sohn heran gehen können. Auch die Idee vom Poster ist schnell erklärt.

Librileo gemeinnützig

Es ist nämlich eine Art Belohnungssystem, ohne direkt mit der allseits beliebten Bonbon Pädagogik zu arbeiten: Jedes Mal, wenn das Kind ein Erfolgserlebnis mit dem Töpfchen oder der Toilette hatte, darf es einen bunten Klebepunkt auf das Poster kleben und am Ende sieht es aus, als ob das Mädchen eine große Konfetti- Party feiert. Das Kind selber bekommt aber auch optisch aufgezeigt, wie erfolgreich es schon war. Eine schöne Idee, oder?

Librileo gemeinnützig

Und nach dem Prinzip behandeln die Boxen die verschiedenen und für Kinder wichtigen Themen im Laufe ihrer Entwicklung. 

Librileo gemeinnützig

Wenn ihr jetzt mehr über die Bücherbox von Librileo gemeinnützig erfahren wollt, dann lest am besten noch einmal hier nach. Dort erfahrt ihr nämlich auch, für wen genau die Box gedacht ist und wer durch den Staat  bzw. durch das Bildungs- und Teilhabepaket Unterstützung erfahren kann.

Werde aktiv und unterstütze Librileo gemeinnützig

Wir können uns glücklich schätzen, das wir einen relativ leichten und Barriere freien Weg für uns und unsere Kinder haben. Das ist aber leider nicht überall so. Daher versuchen auch wir aktiv zu helfen. Inzwischen kann man den Verein mit verschiedenen Methoden unterstützen und dazu beitragen, dass auch Kinder in schwierigen Lebenslagen Zugang zu Bildung und vor allem Büchern erhalten. 

Librileo gemeinnützig

So findet zum Beispiel am 17. November an verschiedenen Standorten ein Leseflashmob statt. Genauso gut kann man aber auch bereits mit selbst organisierten Vorlesestunden, Flyern oder ganz banal Spenden schon großes bewirken. Mehr Informationen dazu findet ihr auf der Seite von Librileo gemeinnützig.

Ich wünsche Sarah und Julius und all ihren fleissigen und tatkräftigen Bienen, die sie hinter sich stehen haben, weiterhin viel Erfolg und hoffe, dass sich die Situation Stück für Stück weiter verbessern wird.

sari-unter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.