Mama wird wieder zum Kind mit den LUNA SKATES #Werbung

LUNA SKATES

Inline Skates oder Rollschuhe? Zu welcher Fraktion zählt ihr euch? Klar war ich als Kind auch Feuer und Flamme für diese etwas anderen Rollschuhe, die vom Konzept eher an Schlittschuhe erinnerten. Immerhin fuhr ich für mein Leben gerne Schlittschuhe und dementsprechend dachte ich immer, dass Inline Skates perfekt zu mir passen würden. Aber irgendwie verfiel ich den Rollschuhen immer wieder aufs Neue. Vor Jahren kaufte ich mir mal relativ günstige irgendwo in einem Schuhladen. Leider taugten sie so gar nichts. Der Fahrspaß blieb aus, dabei sahen sie so cool aus. Und dann entdeckte ich vor einiger Zeit etwas, das mein Herz höher schlagen ließ. 

LUNA SKATES Rollschuhe – Fahrspaß mit Liebe gemacht aus Hamburg!

Ich sah sie bei vielen Bloggern auf Fotos vom Livstil Event. Rollschuhe in beige, rosa und schwarz. Sie sahen aus wie die edlen schwarzen Schlittschuhe, die mein Vater mir vor vielen Jahren mal zu Weihnachten schenkte. Ein kleiner Hacken, wunderschönes gebürstetes Leder und ein kleiner Mond. Besonders der Mond fiel mir sofort ins Auge, das Symbol der LUNA SKATES, denn er verlieh dem Gesamtbild etwas mystisches. Seltsam, wovon man (oder frau) sich so anziehen lässt, oder? Es ist wie mit den Buchumschlägen. Das Erscheinungsbild ist es, was mich im ersten Moment anlockt und neugierig macht.

LUNA SKATES

So oder so, ich musste mich eingehender damit beschäftigen und natürlich ein Paar ganz für mich alleine haben *lach*.

Ein Hauch von Sehnsucht und erste Kindheitsgefühle…

Als mich der große und edel aussehende schwarze Karton von LUNA SKATES neulich erreichte, spürte ich, wie mein Herz vor Aufregung wie wild klopfte. Ich konnte es kaum erwarten sie endlich zu testen. Endlich ein paar Runden mit meiner neuen Errungenschaft rund um die Häuser zu drehen und mich wieder wie ein Kind zu fühlen.

LUNA SKATES

Natürlich spielte das Wetter erst einmal so gar nicht mit. Regen, Regen und nochmal Regen. Tage lang. Und so saß ich erst einmal zu Hause und betrachtete sie jeden Tag mit einem Hauch von Sehnsucht. Ich strich über das Mond Symbol auf der gepolsterte Zunge der Rollschuhe und stieg immer mal hinein, um zumindest zu testen, ob sie mir überhaupt passen würden. Wie angegossen übrigens und super bequem.

LUNA SKATES

Und da war er endlich…

Der Tag, an dem die Sonne schien. Wir mussten etwas abholen und so ergriff ich die Gelegenheit. „Ihr lauft und ich fahre mit den LUNA SKATES“; sagte ich nur und bevor mir jemand widersprechen konnte, schlüpfte ich schon in die Rollschuhe und fuhr los. Erst etwas holprig, dann immer besser.

Nicht nur Tragekomfort, sondern auch ganz viel Fahrspaß!

Die Schuhe saßen so gemütlich an den Füßen, ich wollte sie eigentlich nie wieder ausziehen. Zuerst war ich ein wenig nervös. Ich kann nicht mal mehr genau sagen, wie lange es tatsächlich her ist, dass ich richtige Rollschuhe an den Füßen hatte. Inline Skates…hm…Ende 6. Klasse? Danach wohl überwiegend Schlittschuhe. Jedes Jahr immer mindestens ein Mal. Aber Rollschuhe. Oh weia. Konnte ich das überhaupt noch?

LUNA SKATES

Das erste, was passierte war Folgendes: Ich wartete draußen auf meine Familie und rollte… rückwärts *lach*. Der Weg war etwas abschüssig und so rollte ich direkt los. „Huch“, rief ich nur laut und als meine Kinder schauen kamen, was Mama da eigentlich machte, stieß ich mich ab und fuhr los. WOW! Das war meine erste richtige Reaktion. Das ging irgendwie wie von alleine. Erst ein paar langsame, zaghafte und vorsichtige Schritte und dann einfach drauf los. Es fuhr sich mit den LUNA SKATES wirklich fast wie von alleine.

LUNA SKATES

Man merkt deutlich den qualitativen Unterschied zu dem, was ich früher an den Füßen hatte. Das Leder und die Polsterung der Schuhe, die sich an den Fuß prima anschmiegen und die kleinen Räder, sogenannte High Rebound Rollen, die das einfache Gleiten ermöglichen. Es macht halt doch manchmal einen Unterschied aus und in diesem Fall war das deutlich spürbar.

Wisst ihr noch, wie man mit Rollschuhen bremsen müsst?

Ich musste kurz überlegen. Bei den Schlittschuhen gibt es vorne so eine gezackte Schiene. Aber wie war es bei den Inline Skates? Ich kann es gar nicht mehr sagen. Bei den LUNA SKATES sah ich es aber sofort: Vorne sind so dicke Gummi-Noppe. Möchte man anhalten, muss man den Fuß nur nach vorne richten und man bremst. Puuuh, gut zu wissen, oder?

LUNA SKATES

LUNA SKATES geben mir das Gefühl meiner Kindheit wieder ein bisschen zurück.

Ich weiß, ich schwärme euch hier heute ganz schön etwas vor, aber die LUNA SKATES sind ein absolutes Highlight für mich, auf das ich mich enorm gefreut habe. Tage, nein Wochen lang saß ich zu Hause und habe dem Postboten entgegen gehibbelt, konnte es kaum erwarten meine Rollschuhe in den Händen zu halten.

LUNA SKATES

Sie bringen wirklich viel Spaß und man bekommt direkt Lust sich damit draußen wieder mehr zu bewegen und einfach mal die Umgebung zu erkunden. Da sie wirklich so super dahingleiten, ist das auch überhaupt nicht anstrengend und daher von mir eine klare Empfehlung an jeden, der das Fahren mit Rollschuhen genauso sehr liebt wie ich. Vielleicht auch als Weihnachtsgeschenk? Wer weiß…

Zu welchem Typ zählt ihr euch eher? Rollschuhe, Inline Skates oder gar Schlittschuhe? Erzählt doch mal von euren Erinnerungen!

sari-unter

Kategorie Empfehlungen

Frau Mondgras – Das bin ich, Sari. Gerne auch als Sari Mondgras bekannt und im Internet zu finden. 2-Fach-Mutter, Heldenehefrau, Kreativling, Harmoniesüchtig und ständig auf der Suche nach Glück. Ich komme aus Berlin, bin hier aufgewachsen und lebe hier seit ich denken kann.

8 Kommentare

  1. Ich liebe alles. Bei den skets muss man bremsen in dem man die rechte Hacke runter drückt. Gab da ja nur rechts hinten den Stopper.

    Leider hab ich das Gefühl für Skates total verloren, ich muss Mal den Dachboden durchsuchen ob meine Rollschuhe (ja noch original 90er) irgendwo sind ob ich damit besser klar komme. Bei Schlittschuhe hab ich jetzt schon Angst 😅

  2. Sooo schöne Bilder! 😍 Die Skates stehen wir richtig gut 😊
    Und wenn man das so liest, bekommt man richtig Lust am liebsten auch sofort seine Skates hervorzukramen. Bei solchen Rollschuhen werde ich auch richtig nostalgisch!

    • Sarah Kroschel

      Jetzt noch für die Kinder welche und wir kurven gemeinsam eine Runde durch die Gegend 🙂

  3. Ich hab auf gebrauchten 80er Jahre Rollschuhen rollschuhfahren gelernt. Ich hatte ein blau gelbes Lederpaar und hab sie innig geliebt. Leider wurde ich und meine Füße größer 🙁
    Mit InlineSkates konnte ich mich nie so recht anfreunden, denn die Skatebewegungen verursachten bei mir innerhalb kürzester Zeit Hüft- und Schienbeinschmerzen. Ausserdem konnte ich nicht bremsen 😀
    Und Schlittschuhlaufen mochte ich auch nie besonders.
    Als Rollschuhe jetzt wieder in Mode kamen, hab ich also gegrinst wie ein Honigkuchenpferd. Aber mir noch keine gekauft.

    • Sarah Kroschel

      Wenn ich so darüber nachdenke, hatte ich mit den Inlineskates auch oft Schmerzen in den Beinen und am Fußknöchel. Damals waren die aber auch noch aus Hartplastik, die sind ja inzwischen weicher geworden. Aber nichts geht über die richtig schönen ROllschuhe!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.