[Mmi] Wenn ich groß bin, werde ich Illustratorin: Meine Lieblings – Illustratoren von Kinderbüchern

Illustratoren

Erinnert ihr Euch? Ich bin Erzieherin in Elternzeit. Das ist das, was mein Lebensweg mir beschert hat. Unter anderem, weil ich irgendwie schon immer mit Kindern ganz gut konnte. „Du wirkst einfach so auf Kinder“, sagte mir damals meine Anleiterin bei meinem zweiten großen Praktikum während der Ausbildung. Ich habe euch aber auch schon oft erzählt, dass mein Herzenswunsch eigentlich in eine etwas andere Richtung ging. Nach Kindheitsvorstellungen, wie CD Verkäuferin und Prima Ballerina, wollte ich irgendwie immer gerne kreativ tätig werden. Nicht als Floristin oder Konditorin, wie man mir in der Jobberatung vorschlug, sondern in Richtung Illustration. Und wenn ich jetzt ganz verrückt meine Gedanken fliegen lassen darf: Kinderbuch – Illustratorin. Hachja… aber mir fehlt zeitweise die Energie, um dieses Ziel nach all den Jahren nachträglich anzugehen und damals fehlte mir einfach die nötige schulische Voraussetzung, um zum Beispiel als gestaltungstechnische Assistentin oder ähnliches einzusteigen.

Ich zeichne gerne, das sollte euch nicht entgangen sein!

Immer wieder Mal habe ich einen Schub, in dem ich mich intensiver mit dem Hobby auseinander setze. In diesen Zeiten entstehen mehr Zeichnungen, mehr Charakterbildchen und kleine Comics, die die Beiträge hier ein wenig auflockern. Und dann sind da wieder diese Phasen, in denen habe ich den Kopf einfach nicht frei, um einen Stift in die Hand zu nehmen. Das zieht sich nun schon so viele Jahre durch meinen Alltag, dass ich behaupten würde, dass durch diese ewigen kreativen Auf und Abs ich mich nicht wirklich weiterentwickeln konnte. Hier und da mal eine kleine Veränderung im Stil oder der Art der Kolloration und dann kommt wieder eine ungewollte Pause. Man muss dran bleiben, wenn man in etwas besser werden möchte. Das gilt in nahezu jedem Bereich. Und da hängt es bei mir seit Jahren. 

Immer wieder Mal keimt in mir dieser Wille auf besser zu werden und ich hänge mich mehr als sonst rein. Ich studiere die vielen Stile, die es so gibt. Stöbere auf den Profil – und Internetseiten meiner Lieblingskünstler rum und hoffe auf Inspiration und Motivation. Es macht Spaß zu sehen, wie Zeichnungen entstehen und man sieht: Jeder Künstler beginnt mit vielen Bleistiftstrichen, aus denen dann ein Meisterwerk entsteht.

Meine aktuellen Lieblings – Illustratoren von Kinderbüchern

Ganz vorne an der Spitze ich für mich definitiv Nina Dulleck. Ihr kennt sie bestimmt, denn sie hat schon viele schöne Bücher illustriert und mindestens eines davon hattet ihr sicher auch schon einmal in der Hand.

Illustratoren

Der Miniheld liest mit großer Begeisterung zum Beispiel gerade die Bücher von „Miep, der Außerirdische“. Ich erzählte euch hier auf dem Blog schon einmal davon. Auch die Neuauflage vom Sams stammt aus ihrem Pinsel und ich finde die neue Version von dem frechen kleinen Kerl und vor allem die Darstellung von Frau Rotkohl zum Schießen :) .Aber spätestens, wenn ich euch vom Knuddelfant erzähle ereilt euch dieses AHA Gefühl, oder?

Illustratorin

Was ich an ihrem Stil so liebe? Er ist so locker und leicht und macht immer gute Laune. Die Linien ihrer Bilder sehen so unbeschwert aus, als ob es ihr überhaupt nicht schwer fallen würde all das zu zeichnen und an diesen Punkt möchte ich irgendwann auch kommen. Aktuell haben wir mit ihr übrigens Kontakt in Form der Buchreihe „Die Schule der magischen Tiere“, mit der der Miniheld nun begonnen hat. Auch hier hat Dulleck ihre Finger mit im Spiel und dadurch machen die Bücher gleich doppelt so viel Spaß.

***

In diesem Jahr lernte ich auch die Werke von Benji Davies kennen. Als ich nach Bücher zum Thema Vermissen und Trauer suchte, empfahl man mir das Buch „Opas Insel“, das ich euch auch in meinem Beitrag dazu kurz vorstellte.

Illustratorin

Er liefert einen vollkommen anderen Stil, als den zuvor bei Nina Dulleck gesehenen. Viel Farbe. Kräftige Farbe. Die Motive sind irgendwie niedlich und dennoch auch erwachsen. Ich weiß auch nicht, aber seine Bilder sind so detailreich, dass man sich für jede Seite der Bücher viel Zeit nehmen sollte, damit auch wirklich nichts übersieht. Ich liebe das. Es lädt zum Verweilen an und genau das sollten Kinderbücher auch tun, oder?

Illustratorin

Bekannte Werke von ihm sind neben „Opas Insel“ zum Beispiel auch „Nick und der Wal“ oder „Benny Bär“. Mit Benny Bär hatten wir schon früh Kontakt, denn das Heldenkind liebte das Buch über den Weltraum und die Raketen sehr, das in kleinen Reimen das Abenteuer im Weltraum erzählt.

***

Als letzte Kinderbuchillustratorin möchte ich euch heute noch Joelle Tourlonias vorstellen. Muss ich das eigentlich? Wir alle kennen doch die kleine Hummel Bommel, die auf ihren Entdeckungsreisen erfährt, was unter anderem die Liebe und was das Glück ist. Ich muss gestehen, sie fiel mir auch erst im letzten Jahr ins Auge und dann entdeckte ich sie auf einmal überall in den Regalen. Wie ein Joelle Tourlonias – Boom! Auf vor allem bei Jenny sah ich sie und verliebte mich in die liebevollen Zeichnungen, die nun Jennys Blog zieren. Glatt mit ein bisschen Neid. Aber positivem Neid.

Illustratorin

Neben der kleinen Hummel hat sie viele andere schöne Geschichten Illustriert. Bei uns sehr beliebt, das sind die Schweine Krümel und Fussel, aber auch die niedlichen kleine Möpse und die Geschichte von der innigen Freundschaft zwischen Hase und Igel.

Illustratorin

Was mir an ihrem Stil so gut gefällt, das ist das Spiel mit den Farben. Ihre Bilder leuchten irgendwie immer und strahlen weit über die Buchseiten hinaus und so entsteht beim Betrachten ihrer Werke beim Leser ein wohlig warmes Gefühl. Ich weiß nicht, ob das nur ich so empfinde, aber ich sehe es auch an meinen Kindern, dass sie immer wieder gerne in den von ihr illustrierten Büchern blättern.

Ebenfalls erwähnenswerte Idole aus der Blogsphäre!

Es gibt ja nicht nur die Kinderbuch – Illustratoren. Es gibt in den Weiten des Internets so viele Künstler und talentierte Menschen, so dass ich euch heute, bei dieser Gelegenheit, gleich zwei Vorstellen möchte, die mich immer wieder inspirieren und in mir die Lust wecken auch mal wieder einen Stift in die Hand zu nehmen und es zu versuchen.

Illustratorin

ASU empfinde ich zum Beispiel in so vielerlei Hinsicht als inspirierend. Eine sehr kleine, aber ausdrucksstarke Persönlichkeit. Immer an ihren roten Haaren zu erkennen. Ein bisschen wild, ganz viel nerdig und so voller Leben, dass ich ihren Blog wirklich schon viele, viele Jahre lese. 

Illustratorin

Ihr Talent scheint aus meiner Sicht fast grenzenlos zu sein. So vielfältig, wie ihre Zeichnung sind, so alltagsnah manchmal und manchmal so mysteriös, dann wieder verdammt realistisch und im nächsten Moment absolut surreal. Die Dame hat es einfach drauf!

Illustratorin

Das Regenmonster ruft in mir ganz viel Sympathie hervor. Sie hat einen Stil mit Wiedererkennungswert. Sehe ich irgendwo ein Bild, erkenne ich sofort, dass es von ihr kommt. Sie hat genauso einen locker leichten Stil wie Nina Dulleck, finde ich und wenn ich ihre Werke betrachte, dann habe ich sofort gute Laune.

Illustratorin

Besonders ihre kurzen Geschichten rufen immer ein Schmunzeln in mir hervor und ich freue mich wie ein Honigkuchenpferd, wenn sie wieder einen Adventskalender aus Zeichnungen macht. In einem Jahr gab es da sogar eine Illustration von mir. Die hüte ich noch heute wie ein Schatz!

Jetzt möchte ich es gerne selber wieder versuchen…

Nachdem ich nun gefühlte Stunden auf den Seiten der Künstler gestöbert habe, um euch hier und heute davon zu erzählen, bekomme ich direkt wieder Lust es auch mal wieder zu versuchen. Ob ich heute noch ein bisschen Ruhe finde?

Habt ihr Lieblings – Illustratoren, die man sich unbedingt mal anschauen sollte? 

sari-unter

 

 

11 Kommentare

  1. Vielen lieben Dank! Ich fühle mich sehr geehrt, dass ich mit auf deiner Liste stehe! <3 Bis auf Asu kannte ich die anderen noch nicht. Aber das werde ich nachholen! :-D

    • Sarah Kroschel

      Sehr gerne. Ich verfolge dich schon so lange und ich liebe Deinen Stil einfach sehr. Danke auch fürs Teilen!

  2. Ich liebe die „romantische“ Darstellung und habe z.Z. einen absoluten Favoriten, den ich gern verschenke:
    http://www.funo-freunde.de
    Die Illustratorin ist Corinna Fubrl und ich mag ihre Zeichnungen sehrsehr. Davon abgesehen finde ich die Geschichten von Gabi Desch wundervoll und kann sie auf jeden Fall und von ganzem Herzen weiter empfehlen…

  3. Pingback: Ein Muss für Leseratten - Die Schule der magischen Tiere #Rezension

  4. Pingback: Was koche ich, wenn du mich besuchst? - 1000 Fragen an mich (121-140)

  5. Pingback: #Bilderbuchliebling : Günther Jakobs und mein Traum vom Illustrieren #Rezension #Gewinnspiel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.