[Mmi] Zum Yoga Junkie werden zusammen mit Kate Hall #Werbung #Gewinnspiel

Kate Hall

Ich betrete einen Raum. Es ist eine Art Veranstaltungsraum neben einem Café. Beides befindet sich im unteren Geschoss des Kulturkaufhauses in der Friedrichstraße. Das letzte Mal war ich dort…ach ich weiß es schon gar nicht mehr. Ich glaube vor vielen, vielen Jahren, als wir für meine Schwester ein ganz spezielles Notenheft kaufen wollten. Das Kulturkaufhaus hat nämlich eine ganze Etage, die sich nur mit Musik beschäftigt. Der Name Kulturkaufhaus ist hier übrigens Programm, denn ich glaube man findet selten eine besser sortierte Buchhandlung als diese. 

Heute war ich nicht für, sondern mit meiner Schwester hier, denn wir wollten einem Vortrag lauschen, auf den mich der DK Verlag aufmerksam gemacht hatte. Kate Hall wollte ihr neues Buch vorstellen und dazu einen kleinen Yoga Workshop anbieten.

Wer war eigentlich nochmal Kate Hall?

Das fragte ich mich ehrlich gesagt die ganze Zeit. Ich wusste, der Name kam mir irgendwie bekannt vor. Irgendwo hatte ich ihn schon einmal gehört und ich wühlte tief in meinem Gedächtnis. „Sie ist wohl Sängerin“, erklärte mir meine Schwester und da dämmerte es mir. Spätestens, als ich Detlef D. Soost im Publikum mit seiner Tochter sitzen sah. War sie nicht damals bei Popstars der Vocal Coach? Und Detlef war bekannter Maßen der Choreograf und Mitbegründer der ersten Band aus dieser Zeit. Wie hießen sie? No Angels, oder? Kann sich noch jemand an die Popgruppe erinnern? Ach herrjeh… jetzt fühle ich mich glatt ein bisschen alt *lach*.

Kate Hall Wie auch immer. Kate Hall übte damals nicht nur mit den angehenden Sängerinnen, wie sie am besten mit ihren Stimmen arbeiten konnten, nein, sie ist inzwischen so viel mehr als das. Sie ist Personal Trainer und auch in Yoga- und Ernährungsthemen sehr bewandert. Genau darum sollte es heute in der Präsentation gehen. Yoga und Ernährung.

In der nächsten Stunde hatte ich auf einmal viele kleine AHA – Momente!

Das Heldenkind kam mit. Der Miniheld blieb bei der Oma und der Mann war mal wieder zu Hause geblieben, um sich um die Baustelle im Haus zu kümmern. Er entfernte die Fliesen in der Küche, während meine Schwester und ich den Worten von Kate Hall lauschten. Das Heldenkind verschlief die erste Stunde, so dass ich ganz in Ruhe zuhören konnte.

#WIB

Ich war ehrlich gesagt ziemlich schnell gefesselt und sehr positiv überrascht von dem, was uns Kate Hall da erzählte. Es ging um ihre Vergangenheit und ihren Werdegang und vor allem um die Veränderungen, die in den letzten Jahren in ihr Leben getreten sind. Sie erzählte von einer Kindheit, die von vielen Ärzten und Krankheiten geprägt waren und davon, was sie alles durchmachen musste, bis sie dort angekommen war, wo sie heute ist. Und dabei kam sie nicht so rüber, als ob sie Mitleid erwarten würde oder irgendwie Aufmerksamkeit erhaschen wollte. Sie kam dabei einfach nur sympathisch und nett rüber und man hörte ihr einfach gerne zu. Es war eine wirklich authentische Präsentation und das hat sie sicher so interessant gemacht.

Sie erzählte uns auch, wie sie zum Yoga kam und wie komisch ihre ersten Erfahrungen damit waren. Viele von uns nickten wissend und erinnerten sich mit einem Schmunzeln an ihre ersten etwas steifen Versuche eine der vielen Yoga – Positionen hinzubekommen.

Gute und böse Kohlenhydrate und wie ich meinen Ernährungsplan überdachte.

Wie ihr ja wisst, ist eines meiner Ziele, meine Ernährung wieder etwas sinnvoller zu gestalten und deshalb lauschte ich besonders an dieser Stelle sehr interessiert. Ich wusste ja, dass es nicht schaden kann die Kohlenhydrate etwas einzuschränken, aber sie definierte das alles nochmal etwas genauer und ich musste mit Erschrecken feststellen, dass ich lange in dem Irrglauben lebte, dass Reis ja gar nicht so schlimm wäre. Tze…wieder etwas gelernt. Aber auch die Erkenntnis, dass „Low Carb nicht gleich No Carb“ bedeutet, half mir in meinem Denken weiter. Am Ende ist es halt doch eine Frage von Masse. So lange man nicht zu viel von allem nimmt, ist es ok. Auch wenn gerade Milchprodukte wie Joghurt, Quark und Milch bei dem Ziel abzunehmen wohl absolut fehl am Platze sein sollen….

Kate Hall

Ich hatte an diesem Nachmittag viele Momente, in denen ich innerlich ein lautes „Oh“ oder „Ahje“ von mir gab.

Nur 30 Minuten Yoga am Tag helfen zu mehr Flexibilität, Entspannung und ja, auch beim Abnehmen…

Und dann wurden Yoga – Matten an die verteilt, die keine dabei hatten. Ich konnte leider bei dem Workshop nicht mitmachen, da inzwischen das Heldenkind beschlossen hatte, dass es nun an der Zeit wäre aufzuwachen. Also suchte ich mir einen Platz eine Reihe vor dem Herrn Soost, setzte mir das Heldenkind auf den Schoß und sah bei der Yoga – Session zu, die Kate Hall nun mit den Gästen durchführte. 

Kate Hall

Ich muss zugeben, ich war etwas traurig, dass ich nicht mitmachen konnte, denn es sah zwar irgendwie anstrengend, aber irgendwie gleichzeitig auch sehr entspannend aus. Sie erzählte die ganze Zeit, erklärte, was man nun als nächstes zu tun hatte und alles wirkte wie in einem Fluss. Jeder machte so, wie er am besten konnte und nur hier und da kam sie mal zu jemanden hin und half ein bisschen. Keiner schien sich unsicher oder unwohl zwischen all den fremden Menschen zu fühlen. Es wirkte fast ein bisschen wie eine einzige große Einheit. 

#WIB

Eines war nach diesem Nachmittag ganz klar für mich: Ich wollte es auch mal mit Yoga versuchen und das tat ich ja dann auch einige Tage später zu Hause.

Wir verlosen ein Exemplar von Kate Halls neuem Buch „Weight Loss Yoga“

Nach dem Vortrag nutzten meine Schwester und ich den Moment noch aus und kamen in ein kurzes Gespräch mit Kate Hall. Mit offenen Armen und viel Interesse empfing sie uns und nahm sich ausreichend Zeit, um all unsere Fragen zu beantworten. Nach einem kurzen Gespräch über die Herkunft des Namens meiner Schwester *lach* verabschiedeten wir uns und fuhren irgendwie entspannt und mit viel neuem Input nach Hause.

Natürlich habe ich die Gelegenheit auch gleich genutzt und ein Exemplar des neuen Buches aus dem DK Verlag für euch mitnehmen können. Dieses verlose ich heute hier an einen von Euch. Zu gewinnen gibt es also das Buch „Weight Loss Yoga“ von Kate Hall.

Kate Hall

Alles, was ihr tun müsst, um in den Lostopf zu gelangen, ist Folgendes:

  • Schreibt in die Kommentare unter diesen Beitrag, ob ihr schon erste Erfahrungen mit Yoga machen konntet und wie es euch gefallen hat. Habt ihr Tipps und Empfehlungen für mich?
  • Gebt hierbei bitte eine gültige Mailadresse an, damit ich Euch kontaktieren kann bei Gewinn
  • Ich würde mich natürlich sehr über einen LIKE auf FB freuen 
  • Ihr seid 18 Jahre alt und kommt aus Deutschland
  • Teilnahmeschluss ist der 11.02.2018 um 22.00 Uhr. Alles, was danach bei mir eingeht, kann nicht berücksichtigt werden.
  • Ausgelost wird per Random.org und der Gewinner wird dann per Mail von mir benachrichtigt
  • Der Gewinner hat nach Erhalt meiner Mail 2 Tage Zeit um auf diese zu reagieren, ansonsten wird neu ausgelost. 
  • Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.

Für mich war diese Veranstaltung definitiv ein sehr nachhaltiges und einprägsames, vor allem aber auch positives Erlebnis aus dem ich viel für mich mit nach Hause nehmen konnte. Ich freue mich schon sehr auf eure Kommentare und wünsche euch einen herrlichen Mittwoch.

sari-unter

 

 

13 Kommentare

  1. Bisher habe ich noch keine yoga Erfahrung gemacht, bin aber total neugierig und würde es sehr gerne mal probieren, da würde der Gewinn gerade recht kommen 😁😁

  2. Das hört sich ja nach einem super spannenden Workshop an!! Ich habe vor Jahren Mal Yoga gemacht. Im Moment lässt meine Zeit es einfach nicht zu in einen Kurs zu gehen vor daher würde mir das Buch helfen wieder etwas Sport und vor allem etwas für mich zu machen.
    Liebe Grüße
    Claudia

  3. Meine Yogaerfahrung beschränkt sich auf gute Erinnerungen an Schwangerschaftsyoga vor 9 Jahren. Zwei Kinder (und 15 Kilo mehr) später bin ich gerade dabei mich wieder mehr in den Fokus zu rücken und dabei hilft das Buch bestimmt.

  4. Ich schreibe einen Kommentar, auch wenn ich als Wienerin wohl keine Gewinnchance habe;-) Mit 60+ habe ich Yoga angefangen, nachdem man mich in einem Hotel zu einer Schnupperstunde überredete. Aber, so allein ohne Anleitung ist es schwierig. Ich meine so ohne persönliche Anleitung, denn ein Buch habe ich natürlich. Es muss (glaube ich) anfangs doch immer jemand die Haltung „nachjustieren“, bis es dann in Fleisch und Blut übergeht. Und, Dussmann an der Friedrichstrasse kenne und liebe ich. Bei jedem Berlinbesuch muss ich hin! LG aus Wien, Petra

  5. Ich habe schon viel Erfahrung mit Yoga. Ich liebe den Videos von Yogamour auf YouTube oder Itunes.

    LG

  6. Ich habe keinerlei Erfahrungen mit Yoga… Ich würde es aber gerne versuchen alleine schon um etwas für mich ganz allein zu tun… und vor allem muss ich endlich ein wenig Ballast abwerfen und abnehmen… Ich würde mich tierisch freuen.

  7. Leider habe ich noch keine erfahrungen mit Yoga machen können, ich will aber nun den Live Kurs in meinen Studio wahr nehmen. Leider ist der Sonntags und diesen Sonntag ist Karneval. Also erst nächste Woche :D

    Ansonsten stimme ich dir da zu.Low Carb heißt nicht komplett verzichten. In der heutigen zeit nehmen wir fast 300 (oder gar mehr) g KH am tag auf, schon alleine die hälfte macht viel aus. Ich hab mich bei 80-150g pro tag eingependelt. Achte aber auch drauf das ich langkettige zu mir nehme, also die die lange satt machen weil sie länger aufgespalten werden müssen.
    Reis, Nudeln, kartoffeln gar nimmer. oder wirklich sehr sehr selten. Aber es gibt sooo viele tolle alternativen April ist es dann 1 Jahr her das wir LowCarb essen.

    Ich würde gerne das Buch lesen um vielleicht auch Abends daheim mit Yoga zu entspannen :D

  8. Ich habe schon Yoga Erfahrungen, würde diese aber gerne noch ein wenig intensivieren. Da ich nur unregelmäßig Zeit habe, Yoga auszuüben, schaffe ich es meist nicht ins YogaStudio, sondern übe in ruhigen Zwischenphasen zuhause mit Youtube-Videos. Da kann man zwar nach Level und Zeit alles aussuchen, aber manchmal fehlt ein wenig der backround. Daher würde ich mich sehr über dieses Buch freuen!

  9. Ich habe sowohl entspanntes Yoga mittels CD ausprobiert, was aber nicht so mein Fall war, oder Workout-Yoga mittels Youtube :) fand ich schon besser; vor allem die vielen Dehnungen mag ich und probiere mich öfter am Kopfstand :D
    Yoga ist vor allem am Anfang schwer, wenn man die Figuren und Bewegungsabläufe nicht so kennt :/ aber das kommt mit der Zeit ganz schnell ;)

  10. Nicole Nicky

    Ich habe bis vor kurzem Kundalini-Yoga gemacht. Mir bringt es sehr viel Entspannung in den Alltag und auch die alltäglichen Wehwehchen sind weniger geworden. Nun bin ich gerade schwanger und pausiere gerade. Aber sobald der Zwerg da ist, geht es wieder weiter. Das Buch wäre natürlich eine Ergänzung, um die Schwangerschaftspfunde wieder los zu werden und den Einstieg in das Yoga wiederzufinden :) Deshalb hüpf ich nun schnell in das Lostöpfchen.

    LG Nicky

  11. Ja, ich habe schon einiges an Yoga ausprobiert. Aktuell habe ich keinen Kurs, der mir so richtig gefällt, deshalb mache ich vor allem Pilates.
    Da ich aber lange genug einen Trainer habe darüberschauen lassen (das sollte man wirklich, Eigenregie halte ich am Anfang für völlig falsch – auch im Pilates ist es sehr deutlich, wie Neue die Übungen oft vollkommen falsch und auf gefährliche Art machen), würde ich jetzt auch gut mit einem Buch zurechtkommen.

    Weight loss ist im Moment eh mein Thema, da ich 2017 durch Stress völlig unnötig 15 unschöne Kilos angefuttert habe, die sich dringend wieder verpieseln müssen.

    Einen schönen Sonntag noch, lg,

    Melanie

  12. Huhu,

    ich mag Yoga, habe auch schon 2 Kurse über meine Krankenkasse absolviert, übe am im Moment eher zu Hause. Mein bisheriger Kurs ist mir einfach zu spät abends am Montag, da ist dann die ganze Woche schon nicht mein Freund, mit zu wenig Schlaf.

    Ich esse auch eher low carb, früher auch mal eine Zeit ketogen, bis es zu sehr die Schilddrüse beeinflusst hat. Mittlerweile lese ich sehr viel bei Strunz und Edubily und setze auf „metabolische Flexibilität“. Ich möchte schon, dass mein Körper mit KH auch umgehen kann und nicht dauernd phiosologisch insulinrestent wird. Viele, die zu strenges Low Carb machen, haben irgendwann regelrecht Beschwerden, wenn sie mal ein Stück Torte essen, das brauche ich nicht.
    Abgesehen davon faste ich immer mal wieder, auch mal intermittierend. Alles in allem eine gute Sache, wenn man nichts davon übertreibt.

    Netten Gruß, Silvia

  13. HI – bis jetzt habe ich Yoga nur aus einem Kinderbuch „gelernt“.. also Baum kann ich :) würde aber gerne mehr darüber wissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.