Die Farbe Rot und was sich alles damit anstellen lässt #eineFarbereicht

#einefarbereicht

Vor einiger Zeit entdeckte ich einen spannenden Artikel bei Tintenelfe. Vielleicht kennt ihr die gute Dame ja. Ihre Illustrationen sind auch schon hier und da aufgetaucht. Ich mag ihren Stil sehr gerne und kann euch nur empfehlen mal auf ihrem Blog und auch in ihrem Portfolio zu stöbern.

Wertvolle Tipps vom Profi!

In dem Artikel, den sie vor einiger Zeit auf ihrem Blog veröffentlichte, gab sie viele wundervolle und simple Tipps für den Einstieg in den Bereich Illustration. Hierbei stellte sie zwar auch einen Online – Kurs vor, erzählte aber auch, was man sonst noch tun kann, um die Routine zu fördern. Dabei machte sie auf verschiedene Projekte aufmerksam und berichtete auch von ihrem eigenen Vorgehen.

Eines dieser erwähnten Projekte sprach mich direkt an und ich bekam Lust mal wieder mein Ziel mehr ins Auge zu fassen öfter zu zu zeichnen und meine Fähigkeiten zu verbessern!

Die Herausforderung auf Instagram und Co: #eineFarbereicht !

Im Grunde ist es wie in allen anderen Bereichen auch: Wenn man in etwas besser werden möchte, sollte man dies regelmäßig tun und sich auch mal Herausforderungen stellen, die auf den ersten Blick nicht immer einfach wirken. Die Routine und Regelmäßigkeit tut aber ihren Teil und man merkt es am Ende: Man wird doch besser. An Regelmäßigkeit fehlt es mir aber doch immer wieder und das sehe ich dann auch bei meinen Zeichnungen. Sie treten auf der Stelle, weil ich immer wieder längere Phasen habe, in denen es mir einfach an Zeit oder vielmehr Muse und Konsequenz fehlt.

Es gibt verschiedene Zeichen – Challenges, zum Beispiel auf Instagram und eine davon heißt #eineFarbereicht und wurde von GORANA Guiboud und Anne Kubik initiiert! Schwerpunkt soll hierbei eben, wie der Name schon sagt, eine einzige Farbe in allen Abstufungen sein, wobei weiß und schwarz hier nicht als Farbe angesehen und somit auch genutzt werden dürfen. Spannend, denn etwas ähnliches haben Maru und ich bereits ein Jahr lang mal versucht umzusetzen. Damals haben wir auch einen Farbenschwerpunkt gewählt und unsere Collabs damit gestaltet. Erinnert ihr euch daran? Hier vielleicht mal ein Beispiel:

#eineFarbereicht

Den Anfang macht die Farbe Rot!

Für jede Farb – Challenge gibt es eine Zusammenfassung von Themen, die es gilt täglich abzuarbeiten. Den Anfang macht hierbei die Farbe „Rot“ und ich vermute, die Idee dafür entstand im Dezember, denn die Themen sind doch argh Weihnachtszeit lastig. Daher habe ich mir die Freiheit genommen ein zwei Weihnachtsthemen zu streichen und durch eigene Ideen zu ersetzen. 

#einefarbereicht

Ziel ist es nun also 16 Bilder zu zeichnen und zu collorieren und dabei eben nur eine Farbe zu nutzen. In den nächsten Monaten folgen dann auch noch weitere Farben, doch heute möchte ich euch einen Einblick in die Ergebnisse der Farbe Rot gewähren. 

#einefarbereicht

#eineFarbereicht ist eine schöne Idee, wie ich finde und macht direkt Lust sich selber daran zu versuchen. Ich nutze die Gelegenheit auch gleich mich ein wenig mit Pandabären auseinander zu setzen. Sie sind perfekt, um sie mit einer einzelnen Farbe zu kombinieren und außerdem haben der Miniheld und ich ein kleines Projekt in Planung, aber dazu erzähle ich euch vielleicht ein anderes Mal mehr.

#einefarbereicht

Worin liegt außerdem die Herausforderung?

Das Ding bei vergebenen Themen ist einfach mal auch, dass man sich damit auseinander setzen muss. Man bekommt Aufgaben gestellt, die man sonst vielleicht von sich geschoben oder umgangen hätte. Es gibt ja immer so Schleichwege, die man gerne nutzt, um es sich einfacher zu machen. Kann man keine Hände malen, ist es doch super, diese einfach hinterm Rücken zu verschränken oder Handschuhe zu tragen. Nur, um mal ein Beispiel genannt zu haben.

#einefarbereicht

Ich musste mich nun bereits mit einem Rotkehlchen und einer Stechpalme beschäftigen. Etwas, das ich so vorher noch nie gemalt oder gezeichnet habe und das finde ich ehrlich spannend.

#einefarbereicht

Ich glaube, #eineFarbereicht könnte für jedermann etwas sein, denn es setzt nicht voraus, dass man hier als Könner dabei ist, sondern mit Spaß und Freude an der Sache. Vielleicht ist es also auch etwas für euch ;) .

Habt einen schönen Donnerstag!

sari-unter

8 Kommentare

  1. awww, da sind echt tolle Bilder entstanden! auch wenn rot nicht unbedingt zu meinen liebsten färben gehört, finde ich es toll, was man damit in Szene setzten kann :)

    • Sarah Kroschel

      Rot lässt sich auch immer verdammt schwer fotografieren, aber als Highlight ist es echt toll

  2. Pingback: #Freitags5 – 5 Tage 5 Fotos im März #01 - Heldenhaushalt

  3. Pingback: Picture my day Day 26 - Ein frostiger Alltag im Heldenhaushalt #pmdd26

  4. Versuchen würde ich es wohl nicht, aber die Idee ist toll. Mein Favorit ist der Pilzbär. Erinnert mich an Mario und ist süß.

  5. Hey Du,
    jetzt erst entdeckt :-) Das sind ja süße Doodles! Und ganz lieben Dank fürs Verlinken!!!
    Bunte Grüße,
    Sandy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.