12 in 2012 im Juli

Und damit ist ein weiterer Monat rum, der sich vor allem um meinen und andere Geburtstage drehte, ein bisschen Sonnenschein mit sich brachte und somit verschiedene Möglichkeiten, um aktiv zu sein…

01. Foto-Workshop: Zum Geburtstag gab es ein Buch „Fotografiere, was Du fühlst“. Ich denke, dem werde ich mich intensiver widmen und mal schauen, ob sich damit nicht auch gut arbeiten lässt, vor allem halt mit der DSLR.

02. Stricken lernen: Wartet auf kältere Zeiten.

03. Nähen lernen: Erste Kleidungsstücke wurden genäht, erste Reisverschlüsse eingenäht und erste Erfahrungen mit ausgebluteten Stoffen. Aaargh. Zwischendurch machte die Maschine mal wieder Ärger, aber am Ende ging es wieder.

04. Steuererklärung: Fertig und abgehakt!

05. Ein eigener Shop: Ich komme da einfach nicht weiter.

06. Sport: Tja, das mit dem Bauchtrining im Juli, das war wohl nix. Neuer Versuch im August. Wir sind zwar wieder öfter spazieren gegangen und zwischenzeitlich hatte ich sogar ein Kilo runter und dadurch einen flacheren Bauch, aber es gibt einfach viel zu viel Eis im Moment :) .

07. Auto fahren: *blush*

08. Fotoalbum für den Minihelden: Diesen Monat gab es hier mal wieder einen Stillstand. Es gab einfach zu viele Geburtstage, mit denen ich mich auseinander setzen musste.

09. Flurgestaltung: Hier ist dieses Mal auch nix passiert. Eigentlich braucht es ja auch nicht mehr wirklich viel, ausser eben die Jackenhaken und vielleicht ein Schlüsselbrett.

10. Garten: Hier sind wir mal wieder sehr gut vorran gekommen. Möbel sind eingezogen, Liegestühle meiner Oma, ein Mosaik-Tisch meiner Mutter und im hinteren Bereich haben wir nun alles umgebuddelt, Rasen gesät, der sogar schon wächst und das Zelt aufgebaut. Die Steinbegrenzung des Beets ist fertig, ein zweiter Komposter aufgebaut, ein süßer Kirschbaum, den ich zum Geburtstag bekommen habe, würde eingepflanzt und nun gehen wir noch einem Sandhügel an den Kragen und wenn der weg ist, dann wird auch dort Rasen gesät. Ein Sichtschutz fehlt noch und dann ist es nur noch Kleinarbeit in Form von Hecken in Form bringen usw… es ist inzwischen sooooo schön da!

11. Flohmarkt: Nope…

12. Reisen: Aktuell sieht es so aus, als ob wir maximal nochmal nach Frankfurt fahren dieses Jahr, aber wir planen zeitweise schon für nächstes Jahr. Mal sehen, was sich so ergibt.

Es ist schon krass, wie ich manches gar nicht angehe, andere Dinge aber dafür um so intensiver. Manche Punkte hätte ich mir auch ausführlicher gewünscht, aber noch ist das Jahr ja nicht rum.

9 Kommentare zu „12 in 2012 im Juli“

  1. Ich nehme mir auch immer zu viel auf einmal vor aber am Ende bin ich meistens zufrieden, weil ich das meiste geschafft habe. Das Jahr ist noch lange genug, deshalb keine Panik. *lach*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.