Gezeichnet: Die kleine Meerjungfrau

Neulich saß ich mal wieder auf Arbeit in meiner “Traumstunden-Werkstatt”. Nicht selten sitzen die Kinder, vor allem die Mädchen, mit mir an einem Tisch und flehen mich an, dass ich etwas zeichne. *cute* Sie wissen nur all zu gut, dass ich nichts für Kinder zeichne, weil ich möchte, dass sie es immer selber ausprobieren. Das ist in meinen Augen der beste Weg, um etwas zu lernen. Gerne geben ich ihnen dabei Hilfestellung, aber versuchen sollen sie es dann doch alleine. Dennoch, sie schauen einfach gerne dabei zu…

Diese Stunden, oder manchmal auch nur Minuten, in der Woche, das ist die Zeit, in der ich es am ehesten schaffe etwas zu zeichnen. Es sind keine Kunstwerke, aber es sind besondere kleine Momente. In einem solcher Momente ist dieses Bild entstanden:

Natürlich fehlen noch Hintergrund und Farbe. Vielleicht ergibt sich dafür irgendwann mal ein anderer, besonderer Moment…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.