[39/52] Zeichen der Zeit

p52-11-39-zeichenderzeit

„Was hat die Pflanze“, fragte mich Pauline besorgt.

„Naja“, ich war etwas ratlos, „was soll ich sagen…sie stirbt. Die Zeit hat sie eingeholt.“

„Ist das normal?“

„Leider ja, manchmal geht es schneller, manchmal dauert es länger“, ich holte die Gießkanne hervor, „vielleicht können wir ihr mit ein bisschen Wasser noch helfen, aber ich würde sagen, dass ihre Zeit gekommen ist.“

„Woran erkennst Du das?“

„An den welken Blättern“, erklärte ich, „die Zeit hinterlässt immer ihre Zeichen. Egal, ob nun bei Blumen, Menschen, Gebäuden…sie ist da ziemlich erbarmungslos“.

„Ich merke schon“, Pauline wandte sich von der Blume ab, „die Zeit und ich…wir werden wohl keine guten Freunde werden“.

Vielleicht wäre ja auch das für dich interessant

Kategorie Projekt 52

Frau Mondgras – Das bin ich, Sari. Gerne auch als Sari Mondgras bekannt und im Internet zu finden. 2-Fach-Mutter, Heldenehefrau, Kreativling, Harmoniesüchtig und ständig auf der Suche nach Glück. Ich komme aus Berlin, bin hier aufgewachsen und lebe hier seit ich denken kann.

4 Kommentare

  1. Umsetzung der kleinen Geschichte: Sehr gut!!!
    Trotzdem, nicht unbedingt Freunde werden, aber in Toleranz miteinander umgehen, das ist das Beste was man mit den Zeichen der Zeit machen kann. Denn es will halt keiner alt werden, aber ebenso keiner jung sterben!!!! :))
    Lieben Gruss
    moni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.