#Freitags5 – 5 Tage 5 Fotos im Januar #02

#Freitags5

Ich muss es einfach mal sagen: Das neue Jahr beginnt, wie es 2017 geendet hat. Aber ich habe beschlossen nicht mehr ständig bei den Rückblicken zu maulen und lasse euch damit vorerst in Ruhe. Vielmehr möchte ich mich auf die Dinge, auch hier bei den #Freitags5, wieder zurück besinnen, die gut sind. Mehr positives Denken schaffen und mich über die Sachen freuen, die langsam auf einem guten Weg der Normalität sind. Insofern los gehts….

***

Meine #Freitags5 #Freitagslieblinge

#Freitags5

Meine Lieblingslektüre der Woche –  Post trudelt bei mir ein. Fast täglich, denn ich habe mich durch die Verlage gewühlt und mich mit ordentlich Lektüre eingedeckt. Dazu wird es bald bestimmt einen Beitrag mit Buchempfehlungen und Vergleiche unter diesen verschiedenen Werken geben. Diese Woche erreichte mich zum Beispiel „Mein kleines Ordnungsbuch(Affiliate Link). Ich bin schon ganz gespannt.

***

#Freitags5

Mein Lieblingsessen der Woche –  Gesund geht es weiter. Mehr oder weniger. Durch die eine oder andere Ausnahmesituation musste ich kurzfristig mit den Kindern auch mal auswärts essen, so dass es dann doch Bulletten und Pommes wurden, aber die restlichen Tage konnte ich mich auf Müsli und Mittagessen ohne großartige Kohlenhydrate besinnen. Es gab zum Beispiel mal wieder Salat. Für die Kinder mit Pita – Brot dazu, für mich dafür mit Rucola. Lecker. 

***

#Freitags5

Mein Lieblingsmoment mit meinen Kindern –  Spontan mussten wir am Dienstag nochmal zum Möbelschweden, um Kisten zu holen, in die wir weitere Schrankinhalte verpacken konnten/mussten. Reden wir nicht drüber. Dort aß ich dann auch mit den Kindern zu Mittag und ließ sie einfach jede Spielecke ausnutzen, die sich bot. Auch beim Mittagessen.So verbrachten wir dann insgesamt drei Stunden außer Haus und entflohen so dem Chaos. Das war bei all dem Stress irgendwie ein schöner Nachmittag. Am Dienstag wurden außerdem aus dem Zimmer des Großen endlich die Schläuche entfernt und er konnte dann am Mittwoch das erste Mal seit Wochen in seinem eigenen Zimmer in seinem eigenen Bett schlafen. Promt wollte der Kleine mit beim großen Bruder schlafen und so genoss ich einen absolut niedlichen Geschwistermoment und für mich eine Stunde Ruhe.

***

#Freitags5

Mein Lieblings-Mama-Moment nur für mich  –  In meinem eigenen Bett schlafen. Ihr ahnt gar nicht, was für ein großartiges Gefühl es ist dem Lärm aus der unteren Etage zu entfliehen und einfach mal wieder links und rechts Platz zu haben. Geschweige denn auf einer weichen Matratze neben seinem Partner  zu liegen. Da kann einem dann auch der Regen am nächsten Morgen die Laune nicht verderben. Auch beim Training habe ich mir einfach mal eine Ecke gesucht, bin den Gesprächen der Eltern entflohen und habe gelesen. Einfach mal 30 Minuten lesen. Hatte ich schon lange nicht mehr.

***

#Freitags5

Meine Lieblings-Inspiration der Woche – Ich stöber weiter bei Pinterest rum und versuche zu einer regelrechten Supermom zu werden. Ich erstelle Listen, packe Kisten, organisiere, dass Möbel versetzt werden und versuche in all dem hier irgendwie eine Art Ordnung zu bekommen. Dabei sind mir viele spannende neue Pins zwischen die Finger gekommen und ich glaube Pinterest und ich sind derzeit die besten Freunde. In der Blogsphäre gab es auch wieder viele schöne Ideen: Regale aus HolzWinter im GlasDer leuchtende SchneemannWir basteln einen RegenstabKalenderideen für ein Montessori Zimmer –  Mutterpasshülle mit Schnittmuster

***

Das Wochenende wird auch wieder etwas Organisations  intensiv, aber ich glaube bei weitem nicht so stressig wie sonst. Mal sehen. Mehr bildhafte #Freitags5 Rückblicke gibt es auch heute wieder bei BerlinMitteMom.

sari-unter

4 Kommentare

  1. insgesamt finde ich dich schon sehr optimistisch. zumindest das bild, was du über blog & social media abgibst, kommt bei mir so an.
    allerdings ist mein umfeld auch eher introvertiert (bringt wohl der beruf mit sich) und da ist eine pessimistische grundeinstellung irgendwie eher die norm. bringt mich manchmal um den verstand.

    • Sarah Kroschel

      *hihi* ja, es ist natürlich auch eine Wahrnehmungssache. Ich merke halt, ich kämpfe mich durch den Tag und immer, wenn es besser wird, kommt ein neuer Dämpfer, der uns alle hier wieder runter zieht. Aber es ist ja nicht alles schlecht und am ende haben wir alles schick und neu. Nur da erstmal ankommen.

  2. Pinterest ist wirklich toll. Das fühlt sich an wie meine geliebten Deko- und DIY-Zeitschriften durchzublättern mit der Möglichkeit die Themen auszuwählen, die mich gerade am meisten interessieren. Manchmal denke ich, ich möchte da am liebsten gleich einziehen. *lach* So viel kreative Energie!!! Tschakka!

    • Sarah Kroschel

      Ich war früher auch oft da, inzwischen meide ich es meist mehr, weil ich da sonst zu viel Zeit verbringe. Ich gehe vor allem nur noch gezielt hin. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.