Paradepower: Leseverhalten

Auch im neuen Jahr möchte ich gerne dann und wann an der Paradepower von Missi teilnehmen und gerade die erste, die sie in diesem Jahr veranstaltet, ist natürlich voll und ganz nach meinem Geschmack, denn es geht um das Lesen! Und wie viele wissen, lese ich gerne und viel, wenn auch mal mehr und mal weniger. Hier nun also die Fragen der aktuellen Paradepower und meine Antworten dazu:

01. Wie viel lest ihr im Schnitt pro Woche?
Meistens lese ich jeden Tag um die zwei Stunden, ausser am Wochenende. Das liegt aber daran, dass ich auf meinem Arbeitsweg lese. Bedeutet also eine Stunde Hinfahrt und eine Stunde Rückfahrt. So schafft man durchaus locker auch mal ein Buch pro Woche. Am Wochenende lese ich nicht und ich habe durchaus Phasen, wo ich die Zeit lieber zum Häkeln oder so nutze, aber das ist so der Schnitt…

02. Welche Genres sind euch am Liebsten?
Uff, auch da habe ich Phasen. Ich hatte mal eine gaaaanz peinliche Phase, da habe ich nur Liebesschnulzen gelesen, so a la Rosamunde Pilcher und Mave Binchy. Dann kam eine Phase, wo ich jedes Buch von Stephen King und Co, später dann viele Krimis usw. gelesen habe. Aktuell lese ich eher Fantasy- und Jugendbücher. Bücher, die einen einfach in eine andere Welt entführen. Wobei ich schon immer ein kleiner Elfen- und Feenfan war *lach* .

03. Kauft ihr eure Bücher selbst, leiht ihr sie aus oder lasst ihr euch beschenken?
Ich nutze gerne Gelegenheiten wie Geburtstag, Weihnachten und Co, um meinen Büchervorrat aufzustocken. Ein Buch leihe ich mir äusserst selten, kommt aber durchaus vor, vor allem, wenn ich mir nicht sicher bin, ob es mir gefallen könnte. Aber sobald ich nichts mehr zu lesen haben, stiefel ich sofort los und besorge mir Nachschub.

04. Was ist euer absolutes Lieblingsbuch?
Absolut gibt es nicht. Es gibt Bücher, die haben mich nachhaltig sehr beeindruckt und Bücher, die könnte ich immer und immer wieder lesen. Sehr spannend war zum Beispiel “DIe Geisha” oder nachhaltig beeindruckt war ich von “Das Parfum”, hätte ich nie gedacht, als ich es damals in der Schule gelesen habe. Ich habe mehrere All-Time-Favorites…

05. Mit welchem Buch habt ihr lesen gelernt bzw. an welches Buch aus Eurer Kindheit könnt ihr euch ab Besten erinnern?
Lesen gelernt habe ich mit der Kinderfibel, wie jedes andere Kind wahrscheinlich auch. Viele hatten Fara und Fu zum Lernen, bei mir in der Grundschule waren es die Maus Tipsi und der Hund Taps, den man sogar mal zur Pflege mit nach Hause nehmen durfte *lach* Ich glaube das erste Buch, mit dem wir uns intensiver befasst hatten war “Wo die wilden Kerle wohnen” (auch da hatten wir eine Handpuppe zum Spielen) und die ersten Bücher, die ich so verschlungen habe, das waren erst die Bücher rund um “Meine Schwester Klara” und später dann alle “Geheimnis um.. “-Bücher.

Hachja, ich bin ja gespannt, welches das erste Buch von Minimum sein wird und ob er dann genau so eine Leseratte ist wie ich oder eher nach seinem Papa kommen wird *hihi* .

Vielleicht wäre ja auch das für dich interessant

2 Kommentare zu „Paradepower: Leseverhalten“

  1. Du kannst im Zug oder Bus lesen? Ich könnte das nicht, deswegen höre ich lieber Hörspiele :) Aber das liegt auch daran, dass ich noch eine Viertelstunde laufen muss und da macht sich lesen eher schwierig.

    Lesen gelernt habe ich nicht mit der Kinderfibel. Wir hatten überhaupt kein spezielles Buch. Allerdings ist das schon 25 Jahre her und ich kann mich irren.

    PS: Die Beschriftung des Kommentarabos ist nur “a”, sowohl die Checkbox unten als auch der E-Mail-Absender. Hast du da mal was geändert?

  2. @juliaL49: Das mit dem im Zug lesen musste ich aber auch erst wieder lernen, früher ist mir davon immer schlecht geworden, inzwischen kann ich da ganz gut abschalten.
    Wegen der Checkbox, das müsste wieder gehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.