[34/52-2013] Mauergeflüster

p52-13-34-mauergefluster

Ich sah diesen Tisch, wie er in der Mauer verschwand und fragte mich “Was soll das?”. Die Wand gehörte zu einem Kunsthandwerksladen. Ist es nun Kunst oder einfach nur seltsam?

4 Kommentare zu „[34/52-2013] Mauergeflüster“

  1. ich finde es total schön. da könnte man jetzt schon einen blumentopf draufstellen, mit etwas, was ein bisschen runterrangt und es wäre defintiv ein hingucker :)
    wir haben oben in skagen gesehen, das einige bote hochkant an die hauswand gestellt haben, weiß gestichen haben und dann dort die sitzmöglichkeiten im inneren als blumenbank genutzt haben. das sah auch wirklich klasse aus. die haben schon schöne ideen

  2. Also mit einem Tisch find ich es sogar noch irgendwie schön. In München (Feldmoching ist das glaub ich) gibt es einen Laden da hängt ein riesiger alter Schrank aus der Wand, biegt man dann an der Ampel ab, kommt man an ein Haus (ich glaube darin ist eine Fahrschule) und da hängt ein halbes Motorrad aus dem Haus. Schön ist fragwürdig, aber Hingucker sind es allemal. Wobei es mit dem Tisch auch praktisch sein kann, sofern er auf dem Boden steht und stabil genug wäre um darauf etwas abzustellen (z. B. einen Blumentopf). *cherry*

  3. Schön liegt ja bekanntlich immer im Auge des Betrachters, daher würde ich das Motorrad von Shanee eher als kleveren Werbetrick für die Fahrschule betiteln.
    Den Tisch hingegen oder auch Annas Boote hingegen finde ich wunderschön, welchen man mit Pflanzen sicherlich toll den Jahreszeiten anpassen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.