[12 in 2013] Mein Wichtelmonster

header13-gutetat

Wisst Ihr noch? Ich wollte Wichtelmonster nähen. Für die Organisation „Viel Farbe in Grau“. Ich berichtete hier schon einmal darüber. Vielleicht nochmal kurz zur Erinnerung:

Viel Farbe in Grau versucht wieder etwas mehr Farbe in den grauen Alltag der Kinder zu bringen, die quasi im Krankenhaus leben und unheilbar krank sind. Grundsätzlich versorgen sie die Kinder mit selbstgenähten Mützen und Kathetertaschen und jedes Jahr zu Weihnachten versuchen sie die Menschen dazu zu animieren ihnen mit einem kleinen Weihnachtsgeschenk auszuhelfen. Dazu überlegen sie sich immer konkret etwas. Unterstützen kann man mit Spenden (egal ob Geld oder Material) oder mit fertigen Werken, die sie dann selber nochmal hygenisch aufarbeiten und dann an die Kinder verteilen.

Dieses Jahr wollen sie also an die kranken Kinder Wichtelmonster verschenken und haben dafür hier alles nötige zur Verfügung gestellt. Es finden auch regelmäßig Nähcafés statt, zu denen man hingehen kann, um dann in großer Gruppe solche Monster herzustellen. Ich habe es selber leider nicht geschafft zu so einem Nähcafé zu gehen, aber immerhin konnte ich dennoch meinen Beitrag leisten und habe dieses Monsterchen auf die Reise geschickt und hoffe, es wird einem der Kinder ein kleines Leuchten an Weihnachten ins Gesicht zaubern…

wichtelmonster

Wer mehr über das Projekt und meine eigene Liste erfahren möchte, folge dem Klick.

Kategorie Alltagschaos

Frau Mondgras – Das bin ich, Sari. Gerne auch als Sari Mondgras bekannt und im Internet zu finden. 2-Fach-Mutter, Heldenehefrau, Kreativling, Harmoniesüchtig und ständig auf der Suche nach Glück. Ich komme aus Berlin, bin hier aufgewachsen und lebe hier seit ich denken kann.

5 Kommentare

  1. Eine tolle Idee und dein Sorgenfresserchen gefällt mir richtig gut! Er wird bestimmt einem Kind eine große Freude machen. :-)

  2. Eine tolle Idee und die Sorgenfresserchen sehen auch richtig niedlich aus! Leider bin ich keine allzu begabte Näherin ;( Dafür werde ich dieses Jahr zusammen mit meinem Mann als Nikolaus und Knecht Ruprecht die Kinder im örtlichen Krankenhaus besuchen :-)

  3. Das freut mich total, dass Euch das Ergebnis gefällt, es war ein ganz schönes Gefuddel, dann hoffe ich mal, dass es der Person dann auch gefallen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.