SoSü #94 – Belgische Waffeln

Ab und an hat man einfach mal Lust auf etwas, das man schon kennt. In unserem Fall waren das Waffeln ^^ . Aber damit es nicht soooo langweilig wird, habe ich dieses Mal ein Rezept für belgische Waffeln für Euch im Gepäck…

belgischewaffel

Und das braucht Ihr:

250 gr Mehl, 2 Packungen Vanillezucker, 50 gr Zucker, 1 Prise Salz, 20 gr frische Hefe, 300 ml lauwarme Milch, 20 gr Butter und 2 Eier

Und so geht es:

Das Mehl in einer Schüssel mit beiden Zuckersorten und dem Salz vermischen. Die Milch erwärmen und die Hefe darin auflösen. Die Hefemilch dann zum Mehl geben und daraus einen glatten, dickflüssigen Teig machen, sprich gut verrühren. Den Teig abdecken und für 10 Minuten beseite stellen und gehen lassen.

Die Butter in einem Topf zum Schmelzen bringen und abkühlen lassen. Nun geht es den Eiern an den Kragen. Die Eier trennen und das Eigelb sowie die abgekühlte Butter zur Teigmasse geben, gut umrühren und nochmal abdecken, um diese dann für weitere 20 Minuten gehen zu lassen.

In der Zwischenzeit das Eiweiß steif schlagen und nach Ablauf der 20 Minuten unter die Teigmasse heben. Nun kann es losgehen. Waffeleisen vorheizen, einfetten und ab mit einer vollen Kelle Teig auf das heisse Eisen.

Die Menge reicht für 4-8 Waffeln. Sehr lecker! Viel Spaß beim Nachmachen!

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

4 Kommentare

  1. says:

    oh jetzt krieg ich Lust auf Waffeln. Dabei wüsst ich nicht mal, wo sich unser Waffeleisen befindet. Habe das seit dem Umzug ins Haus nicht mehr bewusst gesehen. *drop*

    1. says:

      *lach* Wir mussten unseres auch erstmal suchen, bis uns einfiel, dass wir es in den Keller gebracht hatten *gg*

  2. says:

    Ich liebe Waffeln … aber haben lange keine mehr gebacken :-( Bananenwaffeln sind auch total lecker…ich glaube ich muss mal wieder Waffeln backen :-D

    1. says:

      Banane? Liegt das nicht schwer im Magen? Ein Rezept hierfür wäre mal interessant ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.