Mein Weihnachtsstöckchen

weihnachtsstock-mondgras

Ich hatte Lust auf ein Stöckchen. Ein feines, kleines, um ein bisschen in Vorweihnachtsstimmung zu kommen, aber wenn man danach sucht, dann findet man nur die, die man eh schon in den letzten Jahren immer wieder mal beantwortet hat, also dachte ich mir, bastel ich zur Abwechslung mal selber eines. Solltet Ihr Lust haben es auch zu beantworten, seid Ihr natürlich herzlich dazu eingeladen und auch die Grafik dafür zu verwenden ^^ .

Die Aufgabe:

Die Weihnachtszeit ist reich an Traditionen. Es gibt so viele verschiedene und im Laufe der Jahre und Generationen haben sich in jeder Familie eigene Traditionen entwickelt, die für jeden wichtig geworden sind, so dass man gar nicht pauschal von den gleichen Traditionen weltweit sprechen kann. Dieses Stöckchen fordert dich nun dazu auf von 5 Dingen zu erzählen, die für Dich zu Weihnachten und in der Vorweihnachtszeit eine große Rolle spielen. Das Weiterreichen bleibt Dir überlassen. Die Leser dieses Stöckchens sind immer gerne zum Mitnehmen  und selber beantworten aufgefordert und eingeladen.

***

Meine 5 Weihnachtstraditionen:

01. Der Weihnachtswunschzettel für den Weihnachtsmann

Seit ich einen Stift halten kann, hieß es „Schreibe einen Wunschzettel für den Weihnachtsmann, damit er weiß, was er Dir schenken kann“. Dann wurde mein Wunschzettel in der Küche, meist in er Nähe des Fensters aufgestellt, damit die Engel vom Weihnachtsmann die Wünsche sehen konnten. Das hat sich über all die Jahre gehalten und die Wunschzettel wurden immer aufwendiger und es war klar, er sollte nicht einfach so geschrieben werden, das ist zu wenig, nein, es wurde gebastelt oder gemalt und irgendwann saß ich nicht mehr alleine da sondern mit meiner Schwester und wir malten gemeinsam pünktlich zum 1. Dezember unsere Zettel und heute gebe ich diese Tradition an mein Kind weiter.

02. Der Adventskalender

Er macht das Warten so aufregend und ich kann mir eine Vorweihnachtszeit ohne Adventskalender gar nicht vorstellen. Das mag sicher auch daran liegen, dass ich von je her jedes Jahr einen selbstbefüllten kam und die Erwartungen von daher sicher auch etwas gehoben antrainiert sind, aber ich liebe die Tradition an sich sehr, weil man so sehen kann, wie es immer weniger Türchen bis Weihnachten werden und somit ein unglaublicher Spannungsbogen entsteht.

03. Plätzchen backen für den Weihnachtsmann

Die Tradition entstand bei uns mit der Einschulung meinerseits. Zur Weihnachtszeit bekam meine Mutter von der Vorschullehrerin ein Keksrezept für Butterkekse, das beste Rezept das wir je hatten. Leider ist es irgendwann verloren gegangen und ich habe bis heute das richtige Verhältnis von Butter, Zucker und Co nicht herausfinden können, aber seitdem gehört es bei uns dazu jedes Jahr zur Weihnachtszeit Butterkekse zu backen und bunt zu verzieren.

04. Feuerzangenbowle auf dem Weihnachtsmarkt

Ich liebe Weihnachtsmärkte. Viele der Leute, mit denen ich einen besuche hegen oft den Wunsch dem Gedränge zu entgehen und die Seitengänge zu benutzen, aber ich denke mir immer, genau das ist Weihnachtsmarkt: Viele Menschen, langsames Vorrankommen, 100 verschiedene Düfte, bunte Stände, Musik und am Ende des Weges eine Feuerzangenbowle mit Spekulatiuskeksen. Wenn ich nicht wenigstens einmal zur Weihnachtszeit auf dem Weihnachtsmarkt war um die Atmosphäre in mir aufzusaugen, dann fehlt irgendwie etwas.

05.Lichterglanz

Die Weihnachtszeit ist bei mir immer spätestens dann eingeläutet, wenn die Lichterketten hängen. Ich kann auf alle Deko verzichten, aber Lichter, die muss es geben. Bei uns hängt in nahezu jedem Zimmer eine Kette und besonders im Wohnzimmer gibt es auch noch viele andere zusätzliche Lichtelemente, nicht nur am Baum, der ja bei uns immer schon recht früh steht, sondern auch im Schrank, auf der Kommode, so dass man am Abend keine Lampe mehr braucht, weil viele andere schon für einen gemütlichen Schein sorgen.

Ich hoffe die Idee vom Stöckchen gefällt Euch und der eine oder andere von Euch hat Lust bekommen uns ein wenig von seiner Weihnachtszeit zu erzählen. Ich bin gespannt, was da alles so zusammen kommt ^^ .

Kategorie Backstage, Besondere Anlässe

Frau Mondgras – Das bin ich, Sari. Gerne auch als Sari Mondgras bekannt und im Internet zu finden. 2-Fach-Mutter, Heldenehefrau, Kreativling, Harmoniesüchtig und ständig auf der Suche nach Glück. Ich komme aus Berlin, bin hier aufgewachsen und lebe hier seit ich denken kann.

9 Kommentare

  1. Oh ein tolles Stöckchen,mal nicht nur ein entweder/oder,sondern gsnz individuell.
    So nehm ich es mitt um es heute Mittag zu beantworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.