Nur ein paar Fragen…

nyanfragen

Es ist seltsam, was wir manchmal bereit sind von uns Preis zu geben. Ihr kennt mich doch eigentlich gar nicht, müsst Euch eigentlich darauf verlassen, dass ich Euch hier nichts als die Wahrheit erzähle und mich so darstelle, wie ich tatsächlich bin. Nur wenige, die mich irgendwann mal tatsächlich getroffen haben könnten Euch vielleicht im Stillen verraten, ob der Blog wirklich ein Spiegel meiner Persönlichkeit ist und ob Ihr mich nun wirklich richtig einschätzen könnt oder nicht… wobei ich denke, ich kann Euch versichern, es liegt mehr als nur nahe an der Realität, de Wahrheit dran. Ich bin da eigentlich ziemlich schmerzlos, auch wenn das eine oder andere meines Ichs unausgesprochen bleibt, aber das wird sicher bei jedem so sein…

Wieviel gibt man so von sich Preis. Nur so viel, wie man auch bereit ist. Ich freue mich immer, wenn mich Fragen erreichen. Ob nun so gestellt oder in Form eines Fragebogens…ich mag es, wenn ich dadurch über Dinge nachdenke oder spreche, die ich sonst nicht so beachte…manches wird dadurch vielleicht auch doppelt berichtet, aber es könnte ja durchaus sein, dass sich seit dem letzten Mal etwas geändert hat, oder? So oder so…dieses Mal ist es Ghost, die einen sogenannten Blogaward, den Liebster Award, an mich weiterreicht, der aus einem kleinen Fragebogen besteht, den ich hier gerne beantworten möchte, ohne die Tradition eines neuen mit vielem Weiterverlinken fortzuführen…ich liebe einfach die Fragen und freue mich darüber, dass man hierbei auch an mich gedacht hat…

***

Wie seit ihr zum Bloggen gekommen?
Es war am Anfang eigentlich eher so eine Verwaltungssache. Bevor ich diesen Blog nutze, schrieb ich die ganzen Texte noch per Hand. Erst mit HTML, jede Seite selbst „programmiert“, irgendwann mit den herrlichen Vorzügen für ein Verständnis von CSS, dass einem das Leben schon leichter machte, weil man nicht ständig bei einem neuen Design jede Seite extra anpassen musste und dann die Erkenntnis, dass es da sogenannte Systeme gibt, bei denen man alles wie ein einfaches Schreibprogramm nutzen kann. Anpassungen viel leichter vorzunehmen sind…das war der ultimative Fortschritt für mich. Ich dachte vorerst gar nicht darüber nach, dass andere dieses System als Tagebuch nutzen und machte nur eine Art Portfolio daraus mit regelmäßigen Update-Meldungen auf der Startseite. Diese wurden dann immer ausführlicher und irgendwann vollzog sich der Wandel von ganz alleine. Tagebuchanteile waren zwar schon immer im Portfolio zu finden, aber eher auf einer Unterseite…eher nebensächlich. Aber es zeigte sich, dass sich das Feedback änderte, als ich anfing alles direkt vorzustellen und im Stillen, im Hintergrund zu sammeln…und dann wurde die Seite irgendwann zu dem, was sie heute ist…

Über was bloggt ihr am liebsten?
Am Liebsten? Schwer sich da festzulegen. Man bzw. ich folge meinen Gedanken. Das Schlimme ist ja, je länger man sich als Blogger sieht, desto mehr sieht man die Dinge in seinem Umfeld als potentielle Bloginhalte. Das leckere Mittagessen, die nette Jacke, die man sich gekauft hat, die neueste Errungenschaft, die vielen Blumen im Park…wenn man Blogger ist, ist man irgendwie auch Journalist, Fotograf, Koch, Bäcker, DIY Künstler, Gedankenakrobat… worüber blogge ich am Liebsten davon? Im Grunde ist mir alles wichtig, so lange es ein Teil von mir widerspiegelt, sich meine Gedanken darin wiederfinden.

Habt ihr ein Lieblingsbuch/-film und welchen?
Wenn ich von Buch und Film in einem Atemzug spreche, dann ist es wohl die Geisha, sowohl als Buch, wie aber auch als Film. Beides ist auf seine Art einfach nur atemberaubend schön, spannend und traurig. Ähnlich geht es mir bei „Sophie im Schloss des Zauberers“, welches von Ghibli verfilmt wurde und unter dem Namen „Howls moving castle“ bekannt ist. Was habe ich mich damals auf diesen Film gefreut. Aus meiner Teenie-Zeit ist der Zeichentrickfilm Anastasia zu einer Kindheitslegende für mich geworden und auch Tim Burtons Nightmare befor Christmas ist jedes Jahr ein Muss.

Wenn ihr drei Wünsche frei hättet, bei einer Fee oder einem Dschinn, was würdet ihr euch wünschen?
Der Schwerpunkt liegt auf meiner Familie. Alleine die Tatsache, dass ich schon einigen Menschen in meinem Leben Lebewohl sagen musste, wünsche ich mir, dass ich so viel Zeit wie möglich mit meinen Männern verbringen kann, dass wir alle drei gesund und Beschwerden frei sind und dass der Miniheld all das erreichen wird, was er sich für sein Leben wünscht.

Wer ist euer Vorbild und warum?
Ein Vorbild? Ein ganz konkretes Vorbild habe ich wohl nicht, denn jeder Mensch, den ich bewundere, der hat auch seine Makel…es ist wohl eher so, dass ich verschiedene Menschen für verschiedene Eigenschaften bewundere und hoffe diese auch irgendwann zu beherrschen…den Kampfgeist und die Fürsorge meines Vaters, die Kreativität meiner Mutter, den Ehrgeiz meiner Schwester, die Liebe meiner Oma, die Sicherheit meines Mannes…und und und…im Grunde findet sich in jedem Menschen, mit dem ich mich viel beschäftige, eine wundervolle Eigenschaft, die ich bewundere und gerne mein Eigen nennen würde…im Grunde ist wohl jeder Mensch auch ein Stück weit ein Vorbild für mich.

Ich glaube, manchmal bin ich einfach zu nachdenklich für manche Fragen,manchmal denke ich aber auch nicht genug darüber nach, manchmal lassen sich Fragen ganz einfach beantworten und manchmal so gar nicht…

sari-unter

Kategorie Backstage, Blogsphäre

Frau Mondgras – Das bin ich, Sari. Gerne auch als Sari Mondgras bekannt und im Internet zu finden. 2-Fach-Mutter, Heldenehefrau, Kreativling, Harmoniesüchtig und ständig auf der Suche nach Glück. Ich komme aus Berlin, bin hier aufgewachsen und lebe hier seit ich denken kann.

8 Kommentare

  1. Schön geantwortet – bei deiner Antwort zur ersten Frage habe ich mich auch ein wenig selbst wiedergefunden. Zum Glück sind die Zeiten für manuell gesetzte HTML Seiten vorbei, sonst hätte man neben Arbeit und Leben keine Zeit mehr für das Schreiben von Inhalten. :D

    • *lach* So sieht es aus. Und früher hatte man auch noch ständig das Bedürfnis das Design zu ändern, nicht wahr?? Wie ich dem nur alles so entwachsen konnte *gnihihi*

  2. Ich finde es immer wieder schön mal Dinge nur von dir zu lesen. ;) Hätte gar nicht gedacht, dass du vor dem Blog solch einen Aufwand betrieben hast! ;)
    Mit dem Blog-Award geht es mir auch so, ich werde mir auch herausnehmen ein paar Fragen zu beantworten. Ermöglicht ja doch immer eine neue Chance jemand mit anderen Augen zu sehen.

    • Ja, wie viele andere auch…ewig in HTML und CO reingefuchst und es ist mir ehrlich scleierhaft, wie ich damals freiwillig ständig neue Desings machen wollte…das war immer so viel Arbeit ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.