miniLÜK, warum ich etwas geschockt war und ein Kennenlern-Gewinnspiel!

Wir haben ein neugieriges Kind. Ein Kind, das ständig dazu lernen will und auch schon wirklich viel weiß. Erst letztens, im Entwicklungsgespräch, wurde uns gesagt, dass der Miniheld ein sehr großes Interesse an Zahlen hätte und sich in einem sehr großen Zahlenraum auch schon sehr gut auskennen würde. Das sind jetzt sehr viele „sehr“ in einem Satz, aber anders weiß ich es nicht auszudrücken. Täglich will es mehr rechnen, mehr schreiben, mehr wissen. Es rätselt gerne und will herausgefordert werden und das ist der Grund, warum mir irgendwann der Gedanke kam, dass wir uns vielleicht ein miniLÜK anschaffen sollte. Ich kannte das noch aus meiner eigenen Schulzeit. Ein Kasten mit kleinen Plättchen drin, dazu Übungsaufgaben, die man dann selber kontrollieren konnte. Ich hatte als Kind immer sehr viel Spaß daran und deshalb konnte ich mir mehr als nur gut vorstellen, dass das auch etwas für unser hauseigenes, kleines Genie sein könnte.

miniluk01

In dem einen oder anderen Beitrag tauchte hier der Begriff nun schon auf, auch auf Twitter und Instagram sowie Facebook und das Feedback, das dazu kam, erstaunte mich doch sehr, denn die Wenigstens konnte damit tatsächlich etwas anfangen. O-Ton „MiniLük? Was ist das denn? Kenne ich gar nicht!“. Warum mich das so schockierte? Weil ich dieses Lerngerät in meiner Schulzeit so unendlich geliebt und gerne genutzt habe und es als sehr positive Erinnerung im Gedächnis habe. Ich habe gesehen, dass es sogar gerne im Kindergarten des Minihelden von den größeren Kindern genutzt wird. Deshalb habe ich beschlossen Euch zwei Konzepte von LUEK hier heute näher zu bringen und wer bis zum Schluss durchhält, hat vielleicht sogar die Chance auf eine kleine Überraschung…

***

01. miniLÜK, was ist das?

miniluk02

Mit miniLÜK lassen sich vordergründig Kinder im Alter von 4-10 Jahren fördern und es spricht vor allem den Vorschul- und Grundschulbereich an. Hierzu gibt es viele verschiedene Lernhefte, die unterschiedliche Lernbereiche ansprechen und für verschiedene Altersgruppen ausgearbeitet sind. Zu diesen Heften gehört ein Universal-Kontrollgerät, mit dem die Kinder die Aufgaben lösen und am Ende selber kontrollieren können, ob sie alles richtig gemacht haben. Das Gerät besteht aus einem Kasten und 12 Plättchen, die auf einer Seite mit einer Zahl und auf der anderen Seite mit einem bunten Motiv bedruckt sind. Diese bunten Motive sollen am Ende ein Bild ergeben, an dem man dann sehen kann, ob alles richtig ist. Das Schöne an miniLÜK ist, dass es eben für Schule und Vorschule, aber auch zu Hause problemlos einsetzbar und vom Kind alleine nutzbar ist. Wobei es sich natürlich empfiehlt vor allem am Anfang die Übungen mit dem Kind gemeinsam durchzuführen. Die Aufgaben fallen unterschiedlich schwer aus, so dass sie dem Kind eigentlich nie langweilig werden. Die Themenbereiche gehen über Alltag, Zeit, Mathe, Buchstaben, Konzentrationsübungen und mehr in der Art hinaus bis hin zu einfachen spielerischen Aufgaben. Wie das Ganze funktioniert, kann man prima hier nochmal nachlesen.

Das Ganze gibt es dann übrigens auch in Größer mit mehr Plättchen und mehr Aufgaben, aber auch in Kleiner mit Bildern anstatt Zahlen auf den Plättchen.

***

02. Eine weitere Alternative für Unterwegs: Das PocketLÜK

miniluk03

Wir haben freundlicher Weise die Chance bekommen für Euch noch eine weitere Variante von LÜK zu testen, nämlich das PocketLÜK! Das Konzept hierbei ist dem miniLÜK sehr ähnlich, geht aber mehr in Richtung Quizcharakter und ist perfekt für unterwegs, da das Kontrollgerät und das Übungsheft miteinander vereint werden. Auch hier bekommt das Kind ein paar Aufgaben gestellt, die es dann mit dem Kontrollgerät löst und im Anschluss selber kontrollieren kann, ob es alles richtig gemacht hat. Dazu schiebt man das gewählte „Quizheft“ in das Gerät und beantwortet die 6 Fragen, in dem man auswählt, ob Grün oder Rot als Antwort richtig sind. Im Anschluss dreht man das Kontrollgerät um und kann dann auf der Rückseite sehen, ob die Farbfelder der Lösungskarte mit den Farbfeldern vom Gerät übereinstimmen. Das PocketLÜK fördert vor allem das genaue Betrachten, Vergleichen und Zuordnen und deckt mit seinen Quizblöcken viele Wissensbereiche ab. In unserem Beispiel gibt es zum Beispiel interessante Rätsel zum Thema Fussball (wie passend), in denen der Miniheld schauen musste, welche Schuhe zusammen gehören, wieviele Spieler vor einem Tor stehen usw… Und durch das kleine Format kann man diese Variante von LÜK prima überall mit hinnehmen und braucht nicht viel Platz.

***

Neben den oben genannten Modellen gibt es noch viele andere, wie zum Beispiel PuzzleLÜK, BambiniLÜK für die ganz kleinen Wissenszwerge oder auch KlipKlapLÜK für Kindergartenkinder und alle mit dem Ziel Neugier zu stillen, verschiedene Lernbereiche zu fördern und den Kindern zu helfen gezielt auch selber kontrollieren zu können, also selbstverantwortlich zu handeln. Wir lieben es in jedem Fall und wollen es nicht mehr missen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass für das Heldenkind irgendwann dann auch ein BambiniLÜK Einzug bei uns halten wird *lach*.

So…und wenn Ihr bis hierher tapfer durchgehalten habt, habe ich nun noch eine Überraschung für einen von Euch, denn Westermann Lernspiel hat mir tatsächlich ein miniLÜK Starterpaket bestehend aus 2 Übungsheften und dem Kontrollgerät zur Verfügung gestellt, um es an einen von Euch zu verlosen. Ist das nicht toll?

miniluk

Und hier nun die Bedingungen, um in den Lostopf für das Starterset „Wann und Wo ist was?“ zu wandern:

  • Ihr schickt mir eine E-Mail bis Samstag, den 26.09.2015 um 12 Uhr an sari [at] mondgras [dot] de
  • Folgende Angaben sollten in dieser Mail stehen: 01. Name 02. Eine gültige E-Mail Adresse, um Kontakt mit Dir aufnehmen zu können 03. Für wen wäre das miniLÜK Set
  • Du bist min. 18 Jahre alt und kommst aus Deutschland oder hast eine Adresse in Deutschland, wo ich den Gewinn hinschicken kann. Außerdem erklärst du dich mit deiner Teilnahme bereit mir im Anschluss eine Versandadresse mitzuteilen und deinen Namen im Falle eines Gewinnes hier auf meinem Blog bekannt zu geben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Teilen erwünscht: Zum Beispiel auf Facebook, Twitter oder Instagram. Solltest du das getan haben, schreibe den Link mit in die Mail hinein und dein Name wandert ein weiteres Mal in den Lostopf. Toll, oder?
  • Ausgelost wird noch am 26.09.2015 durch den Minihelden und kleinen Zettelchen. Der Gewinner wird wie gewohnt am Sonntag, den 26.09.2015 im wöchentlichen Rückblick bekannt gegeben und hat dann bis Dienstag, den 29.09.2015 um 18 Uhr Zeit sich bei mir zu melden, ansonsten wird neu ausgelost.

Ich freue mich sehr auf Eure E-Mails und würde mich am Schluss jetzt noch dafür interessieren, ob euch miniLÜK schon bekannt war oder tatsächlich, wie so vielen anderen Menschen, die mir in letzter Zeit begegnet sind, vollkommen neu ist. Was haltet Ihr von diesem Konzept und wäre das was für Eure Kinder? Sind Eure Kinder auch so wissbegierig wie der Miniheld und wenn ja, was interessiert sie ganz besonders? Ich bin sehr gespannt auf Eure Berichte und wünsche allen Teilnehmern viel Glück!

Vielen Dank außerdem an Westermann Lernspiel für das zur Verfügung stellen des Gewinnes und die Möglichkeit meinen Lesern, also Euch, das Ganze etwas näher bringen zu können.

sari-unter

Kategorie Besondere Anlässe, Empfehlungen

Frau Mondgras – Das bin ich, Sari. Gerne auch als Sari Mondgras bekannt und im Internet zu finden. 2-Fach-Mutter, Heldenehefrau, Kreativling, Harmoniesüchtig und ständig auf der Suche nach Glück. Ich komme aus Berlin, bin hier aufgewachsen und lebe hier seit ich denken kann.

14 Kommentare

  1. Ich hatte als Kind auch ein MiniLück und habe den auch positiv in Erinnerung, und habe ebenfalls viel damit gespielt. Allerdings war ich da älter als der Miniheld ich habe den nämlich zur Einschulung bekommen wenn ich mich richtig erinnere.
    So oder so eine tolle Sache und schön das der Miniheld soviel Freude daran hat.

    • Ja, ich bin auch echt happy, vor allem, weil er von sich aus mit dem Wunsch ankam und bei solchen schönen Sachen lasse ich mich auch immer recht schnell überzeugen ^^

  2. Ich kenne MiniLück nur dem Namen nach aber wußte nie, was es eigentlich ist. Es ist eine tolle Sache für wissbegierige Kinder. Heute würde ich es auf jeden Fall für meine Kinder kaufen.

  3. Ich hatte auch diesen LÜK-Kasten im Grundschulalter. Der wurde damals sehr empfohlen. Hab das immer gerne gemacht. Spannend war immer das Umdrehen des Kastens und der 1. Blick, ob das Muster auch stimmt. Kann ich mich noch dran erinnern. Würd mich ja mal interessieren, wo der Kasten hingekommen ist…

    • Ich weiß gar nicht mehr, ob ich sowas auch zu Hause hatte, ich glaube bei uns gab es das tatsächlich nur direkt in der Schule

  4. Mini Lük kenne ich auch noch aus meiner Kindheit und fand ihn klasse.
    Im Kindergarten der Kruemelkinder gibts auch einen, den meist eben die Großen nutzen.

    Toll der Miniheld son Spaß dran.

    • Ich finde das auch toll. Ich hab so viele gute Erinnerungen daran und ich finde es super, dass das inzwischen ein bisschen ausgebaut wurde und mehr Bereiche abdeckt.

  5. Toll! Die hatten wir in der Grundschule auch. Nutzen sie die jetzt nicht mehr? Das wusste ich noch garnicht.
    Wenn unsere Tochter soweit ist, werden wir auch die Anfängermodelle holen.
    Beim Gewinnspiel nehme ich mal nicht teil. Das ist noch Nichts für uns ; )

    Liebe Grüße
    Nicole

  6. sowas hatte ich auch als kleines kind :D hab erst gedacht: häh, was ist denn dieses LÜK? und dann seh ich die bilder und dachte mir nur: dass hatte ich auch mal XDD

    • Meinst du die Kenntnis darüber scheitert eventuell nur daran, dass die Leute einfach nicht mehr wissen, wie das Ding hieß? Könnte natürlich sein. Ich hab mich schon echt gewundert, warum so viele das nicht kennen.

  7. Huhu Sari,
    ich hatte auch einen MiniLük, aber als ich etwas größer war. Mein liebstes Wissens“spiel“ war allerdings „Quiz & Co“ von Ravensburger. Es sind mehrere Fragen auf einer Seite (schriftlich) und auf der Rückseite steht dann die Antwort – ist also nur für größere Kinder alleine spielbar, aber vielleicht wäre das ja trotzdem irgendwann mal was für euch ;)
    lG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.