U7 mit dem zweiten Kind und ein kleines Weihnachtsgeschenk vom kleinen Mann

U7

Das Kind hustet. Und rotzt rum. Natürlich tut es das, denn es ist Winter, das Wetter unbeständig und durchwachsen und Weihnachten steht vor der Türe. Die meisten von euch kennen das Drama sicher. Kinder haben da immer ein ziemlich mieses Timing. Also ging es für uns gestern zum Arzt.

Unser zweites Mal U7! Das war irgendwie spannend.

Eigentlich sind wir gestern nicht zum Arzt, weil das Kind so dick und fett erkältet ist, sondern weil der Termin für die U7 anstand. Oh weia…ist die Zeit wirklich so gerast? Waren wir nicht gerade erst mit dem Großen bei der U7? Ich war ein bisschen erschrocken, als ich feststellte, dass der Große sogar schon die U8 hinter sich hat. Urgs… 

U7Wie auch immer. Wir waren nun also mit dem zweiten Kind bei der U7 und das war irgendwie spannend. Wir haben ja schon feststellen können, dass die beiden Jungs sich doch in mancher Hinsicht ganz schön unterscheiden. Daher war es schon aufregend zu sehen, wie die U7 mit dem Kleinen laufen würde. Ich hatte vollkommen vergessen, dass diese Untersuchung bereits knapp eine Stunde dauern sollte und meine mich zu erinnern, dass wir mit dem Minihelden damals deutlich schneller wieder raus waren. Das Heldenkind hat einen ziemlich starken Charakter und weiß ziemlich genau, was es will (und was nicht). Es sind beides sehr pfiffige Kinder und haben ihre Stärken und Schwächen. 

U7

So oder so nutzten wir also auch die Gelegenheit und ließen die Erkältung des Kleinen gleich mit durchchecken. Nasentropfen gab es und ein bisschen Lob für die Entwicklung. Ein zwei Sachen gilt es im Auge zu behalten, aber im Großen und Ganzen macht sich das Heldenkind, wie wir erwartet haben, gut. Warum auch nicht? Es ist sportlich, aktiv und hat einen großen Bruder, zu dem es aufschaut.

Eine kleine Überraschung kurz vor Weihnachten…

Das Heldenkind hat uns so kurz vor Weihnachten sogar noch mit einem vorzeitigen Geschenk beglückt: Es geht aufs Töpfchen. Mehr oder weniger…

U7

In den letzten Wochen wuchs das Interesse für diesen seltsamen Gegenstand mehr und mehr und anfänglich durften nur die Kuscheltiere Pipi und Aa darauf machen. Aber dann ganz plötzlich saß auch das Heldenkind immer öfter darauf und diese Woche konnten wir dann gleich zwei Mal das Erfolgserlebnis verbuchen: Es stand auf, zeigte in den Topf und rief überrascht „IIIIIIH“, während wir alle vor Freude jubelten. Worüber man sich als Eltern so freuen kann, erstaunlich, oder?

Nun sind wir gespannt, wie lange es dauern wird…

Jeder weiß, dass es mit dem ersten erfolgreichen Töpfchen – Gang natürlich noch nicht getan ist. Das Heldenkind weiß nun, dass es das durchaus auch kann und dass wir uns sehr darüber freuen, wenn es dann klappt. Bevorzugen tut es aber dennoch aktuell mehr oder weniger die Windel. So oder so hat es uns damit eine ziemliche Freude bereitet und wir sind nun gespannt, wie lange es dauern wird, bis es das Töpfchen bewusst nutzen wird.

Der Miniheld war damals ca. 2 Jahre und 2 Monate alt, als wir dann auch langsam sogar die Nachtwindel weglassen konnte (und ja, uns ist bewusst, dass er damit ziemlich früh dran war), Das Heldenkind hat nun sein ganz eigenes Tempo und das ist auch gut so.

Wie lief das bei euch bzw. euren Kindern? Wann waren diese Windelfrei. Erzählt doch mal ein bisschen…

sari-unter

Kategorie Heldenkinder

Frau Mondgras – Das bin ich, Sari. Gerne auch als Sari Mondgras bekannt und im Internet zu finden. 2-Fach-Mutter, Heldenehefrau, Kreativling, Harmoniesüchtig und ständig auf der Suche nach Glück. Ich komme aus Berlin, bin hier aufgewachsen und lebe hier seit ich denken kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.