Unsere Glücksmomente 02/2021 – Gute Vorsätze und so…

Glücksmomente

Enthält (unbezahlte) Werbung*

Hoch die Hände – Wochenende! Das erste Wochenende nach einer Woche Schule… zu Hause! Japp, Homeschooling, Homeoffice und Kita zu haben uns mal wieder voll im Griff, nur dass im Vergleich zum Frühjahr das Wetter so eine Katastrophe ist, dass wir dankbar für jeden Spaziergang sind, der möglich ist. Ohne geht nämlich gar nicht. Da wagt man sich zum Joggen dann mal auch in den Nieselregen aus. Wie war das? Nur die Harten kommen in den Garten, oder? Glücksmomente der anderen Art?

Der große Sohn ist fleißig, der kleine vermisst die Kita und uns fällt ein wenig die Decke auf den Kopf? Mir fehlt ein wenig die Sonne derzeit, aber wir arbeiten wie immer fleißig daran dennoch Glücksmomente zu schaffen. Ihr auch?

Unsere Glücksmomente in dieser Woche…

Glücksmomente

01. Willkommen im Homeschooling – Die Ferien sind vorbei. Im ersten Moment stimmt das alle immer sehr traurig. Früh aufstehen, spät nach Hause kommen und der Tag ist schon über die Hälfte verplant. Doch dann kommt die Nachricht: Es geht erst einmal im Homeschooling weiter bzw. heißt es ja jetzt saLzH (schulisch angeleitetes lernen zu Hause). Klappt an vielen Stellen in Berlin noch nicht so gut, wie ich mitbekommen habe. An der Schule des großen Sohnes erfreulicher Weise aber schon. Die Lehrer und Schüler sitzen jeden Tag punkt 8 am PC und tauschen sich über eine Webplattform schriftlich und in Web-Meetings aus. Ganz nach Stundenplan. Da der Plan vom großen Sohn recht umfangreich ist, sitzt dieser so nun jeden Tag von 8 – 14.30 Uhr durchschnittlich ins einem Zimmer am PC und hat Unterricht. Wir müssen kaum etwas dazu tun, denn sie werden ja durch die Lehrer angeleitet und erhalten täglich Aufgaben. Ab und an drucken wir mal was aus oder greifen ihm dann doch ein wenig unter die Arme, aber im Groben wird eben alles durch die Schule erledigt. Das scheint aber Luxus zu sein und ich bin froh, dass das bei uns so gut klappt. Auch der Mann sitzt im Homeoffice. Alles soweit so gut… der Leidtragende in unserer Familie ist derzeit der kleine Sohn, der bereits nach 2 Tagen seine Sehnsucht nach der Kita ausformuliert und Corona verflucht. Er vermisst das alles und das merken wir ganz stark. Hier werden nun wieder alle Möglichkeiten aktiviert, die wir so haben. Bügelperlen, Kratzbilder (Affiliate Link), Kinderturnen auf den Videochannels und all das. Irgendwie muss der Tag rum zu bekommen sein, bis der große Bruder wieder Zeit hat, der nach den vielen Schulstunden aber eigentlich auch erstmal durchatmen will, denn er hat wirklich viel zu tun. Wieso nenne ich das jetzt Glücksmomente? Weil wir die Möglichkeiten hier haben. Das ist nicht selbstverständlich und für viele wirklich schwer. Dafür bin ich dankbar… also für unsere Möglichkeiten und dass es doch so gut bei uns läuft.

Glücksmomente

02. Endlich Blumen – Hui, das war dieses Jahr gar nicht so einfach. Ich brauche zu Beginn des Jahres den frischen Strauß Blumen auf dem Esstisch um mich motivierter für das neue Jahr zu fühlen. Irgendwie ging es aber scheinbar vielen so. Aber endlich habe ich sie und hach…gerade bei dem grauen und kalten Wetter da draußen tun sie doppelt gut. Jetzt wäre noch etwas Sonnenlicht schön.

Glücksmomente

03. Ziele und Vorsätze – So ist das hier ja immer zu Beginn des Jahres. Nach all dem fetten und ungesunden Essen im Dezember sind meine Vorsätze zu Beginn des neuen Jahres umso ausgeprägter. Wie schon 2020 oft auf meinem Plan stand, habe ich mal wieder mit Intervallfasten angefangen. Aktuell im Modus 14/10 – sprich 14 Stunden fasten, 10 Stunden Essfenster. Einfach, um mal ein Gefühl dafür zu bekommen bzw. so manche Sünde am Abend einfach besser weglassen zu können. Nun bringt es natürlich nichts in den 10 Stunden unkontrolliert zu fressen und zu naschen, so dass der Mann und ich nun relativ konsequent innerhalb der Woche auf Fleisch verzichten und bevorzugt Obst und Gemüse zurück zu greifen. Auch frische Brot mit Frischkäse und Gurke landete öfter auf dem Teller und meist wurde (zumindest bei mir) nach 18.30 Uhr nicht mehr gegessen. Plötzlich fühlt man sich wieder so gesund *lach*. Aber Erfolge spüre ich nicht. Außer, dass ich vielleicht das Gefühl habe etwas bewusster wieder alles zu mir zu nehmen. Auch mit dem Trinken klappte es die Woche gut. Es wird also…

Glücksmomente 04. Der erste Lauf 2021 – Uff…was für eine Katastrophe. Ich hatte mir den denkbar schlechtesten Tag dafür ausgesucht. Frauenprobleme, eine furchtbare Nacht lag hinter mir und kalt und nass macht sowieso auch nicht so viel Spaß. Nun gut, sie es drum. Vordergründig ging es mir darum einfach am Ball zu bleiben, auch wenn ich langsamer war als sonst und regelrecht zu Hause vor Erschöpfung in die Tür fiel. Mag sicherlich auch daran liegen, dass wir den Dezember so intensiv zum Laufen genutzt haben. Der Körper fordert, was er eben fordert. Dennoch bin ich stolz auf mich, dass ich bei all dem aktuell mich wieder dazu aufgerafft habe. Nach 2 weiteren Tagen Pause lief es dann auch schon wieder viel besser. Vorsätze in diesem Fall: 2-3 Mal die Woche Laufen. Strecke unwesentlich ob nun 4 oder 7 km, Hauptsache bewegen. Auch das Tempo liegt bei mir jetzt nicht so sehr im Fokus. Klar will ich eigentlich nicht wieder bei langsamer als 7 Minuten landen, aber ich liege es auch nicht darauf an die Topzeiten von 5.20 Minuten zu halten. Das wäre Wahnwitzig *lach*. Hauptsache bewegen. Und kombinieren… ich will meine Zehen wieder berühren!

Mady Morrison
“Time to Shine” von Mady Morrison Yoga Challenge – Grafik von Mady Morrison

05. Die Yoga Challenge – Auch dieses Jahr ruft Mady wieder zu bewusstem Yoga zu Beginn des Jahres auf und dieses Jahr will ich das mal konsequent durchziehen! 30 Tage am Stück Yoga. Ihre Challenge findet ihr übrigens hier und was ich ja besonders cool finde: Ich konnte den Mann dazu motivieren mit zu machen. Wenn er mich zum Laufen anspornt, dann ich ihn zum Yoga *lach*. Wir werden noch wunderbar ganzheitlich… irgendwie.

Unsere Lieblinge aus der Blogsphäre!

Blogsphäre

Uff… gar nicht so einfach den Tag zu überstehen, wenn eigentlich jeder beschäftigt ist. Das muss der kleine Sohn derzeit denken. Da zaubert Mama alles aus ihren Vorratsschränken, was sie so finden kann. Dinokratzbilder, Kritzelbücher und mehr. Aber auch tolle Ideen für zu Hause. Wir haben zum Beispiel ein Namens-Bewegungs-Spiel gefunden und andere tolle Sachen. Aber die Blogsphäre versorgt uns da auch wie gewohnt mit tollen kleinen Glücksmomenten: Masken nähen für AnfängerGemüsebeetplanung für die kommende SaisonLinear Kalender 2021 zum runterladenKalender 2021.

Nun freuen wir uns auf unser erstes Wochenende nach Homseschooling und Homeoffice. Verdient, wie ich finde, denn besonders der große Sohn musste ganz schön ranklotzen und versteht nun sehr gut, warum der Papa oft nach so vielen Meetings durch ist mit dem Tag.

Was waren eure Glücksmomente der Woche?

*Anmerkung: Der Artikel über unsere Glücksmomente enthält evtl. Bilder mit Produkten, die wir in unserem Alltag nutzen oder Linkempfehlungen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen oder Nutzen derselbigen erhalten. Affiliate Links sind als solche markiert.

2 Kommentare zu „Unsere Glücksmomente 02/2021 – Gute Vorsätze und so…“

    1. Wir haben einfach sehr Glück. Der Direktor unserer Schule ist sehr im Thema Technik und Digitalisierung interessiert und bewandert, ein recht junges Kollegium, ein Sohn mit schneller Auffassungsgabe, so dass wir nicht viel helfen müssen und dann noch die Luxus Situation, dass ich zu Hause bin und wir so nicht in die schwierige Lage wie viele andere kommen. Aber die Gesamtsituation ist dennoch einfach für niemanden einfach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.