[Oishii] Eine schnelle Hühnersuppe

Was tut man, wenn plötzlich zwei kranke Männer im Hause hocken und man selber das Gefühl hat etwas auszubrüten? Genau! Man kocht eine Hühnersuppe. Also packte ich eines morgens den Minihelden dick und fett ein und fuhr mit ihm einkaufen, damit der Mann ein bisschen Ruhe am Morgen hatte und ausschlafen konnte. Am Mittag kamen wir dann wieder nach Hause und konnten uns sofort ans Werk machen…

schnellehuehnersuppe

Und das braucht Ihr:

2 Hühnerbrühwürfel, 1 Packung Hähnchenbrustfilet (TK), 1 Liter Wasser, ein Bund Suppengemüse (bestehend in der Regel aus 3-4 Möhrchen, Sellerie, Petersilie und Kohlrabi) und eine Tüte Muschelnudeln (die ganz kleinen)

Und so geht es:

Das Wasser in einem großen Topf auf dem Herd erhitzen. die Brühwürfel hinzugeben und anschließend das Hähnchenbrustfilet für 15 Minuten in dem Brühwasser mit Deckel drauf vor sich hin köcheln lassen bei mittlerer Hitze.

In dieser Zeit kann man das Gemüse putzen und alles schön klein schneiden. Nach den 15 Minuten kommt das Hähnchen aus der Brühe raus und wird ebenfalls klein geschnitten. Nun alles zusammen wieder in die Brühe geben und weitere 30 Minuten kochen lassen. Bei Bedarf kann man noch etwas Knoblauch dazu geben (1 kleine gehackte Zehe).

Die Nudeln nebenbei kochen und ebenfalls in die Brühe geben.

Und das war es auch schon.

Sollte ja auch schnell gehen, nicht wahr? Es war in jedem Fall sehr lecker und ich hoffe die Suppe hat ihren Teil zur Genesung der Helden beigetragen. Ich habe früher immer von meiner Oma Hühnersuppe bekommen, wenn ich krank war und da dachte ich mir, bin ich einfach mal mutig und versuche mich auch daran. So ganz ohne Rezept *wuahwuahwuah* . Nennt mich Küchenfee :) .

Kategorie Heldenküche

Frau Mondgras – Das bin ich, Sari. Gerne auch als Sari Mondgras bekannt und im Internet zu finden. 2-Fach-Mutter, Heldenehefrau, Kreativling, Harmoniesüchtig und ständig auf der Suche nach Glück. Ich komme aus Berlin, bin hier aufgewachsen und lebe hier seit ich denken kann.

8 Kommentare

  1. Hab ich auch grad gekocht, der hohe Zinkgehalt der Suppe unterstützt das Immunsystem bei der Genesung. =O) Statt der Brühwürfel empfehle ich aber diese kleinen Geleetöpfchen von Knorr, die sind leckerer ^^

  2. Bei euch ist Kohlrabi im Suppengemüse? Das kann ich mir ja gar nicht vorstellen O.o Ich kenne in so nem Bund Möhren, Petersilie, ein Viertel Knollesellerie, Lauch und manchmal Blumenkohl.
    Ich hab Dienstag auch meinen kranken Mann bekocht, allerdings die längere Version: Halbes Huhn in den Topf mit heißem Wasser kochen lassen, nach einer halben Stunde das grob geschnippelte Gemüse und fünf Pfefferkörner dazu, das nochmal eine Stunde ziehen lassen. Dann kann alles aus der Suppe raus, dafür dann Reis hinein (das wollte der Schatz unbedingt, ich hätte auch lieber Muschelnudeln gehabt). Das Gemüse schmeißt man weg, weil es allen Geschmack an die Brühe abgegeben hat, das Huhn wird abgesucht und geschnitten und wandert wieder in den Topf. Karotten und Lauch, diesmal ordentlich klein geschnitten, kommen für 3-5 Minuten dazu und fertig. Dauert zwar lange, aber dafür auch sehr lecker und am nächsten Tag war der Mann tatsächlich wieder gesund.

  3. @Kes von Mauseohr: Danke für den Tipp, werde ich mal Ausschau nach halten

    @Tina´s PicStory: Danke

    @Mina: Eine wahre Omaweisheit ^-^

    @Mocca: Ja, so ähnlich mache ich die normaler Weise auch, aber die Zeit war einfach nicht gegeben. Und wenn es dann eine schnelle Notfallvariane gibt, dann ist das doch auch ganz nett, oder? Danke jedenfalls für deine ausfühlriche Antwort!

  4. Noch ein Tipp: Etwas frischen Ingwer mit kochen. Sehr gut gegen Erkältungen und in die Erwachsenenportionen noch etwas Chili. Stärkt die Abwehrkräfte :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.