Unser WIB am 01./02.07.2017 – Der ultimative Ausnahmezustand

WIB

So viel hatten wir dieses WIB vor. Der Kleine hatte ein Sommerfest bei seiner Turngruppe, ich wollte den Stoffladen besuchen, weil da ein großes Event stattfinden sollte. Und am Abend wollte meine Schwester mit ihrem Freund vorbei kommen. So lange haben wir nicht mehr in Ruhe quatschen können. Aber am Ende wurde es vor allem eines… ein ganz ruhiges Wochenende.

***

Unser WIB am Samstag mit einem absoluten Ausnahmezustand

Früh am Morgen. Der Große kommt zu uns, nur um kurz darauf wieder zu verschwinden. Panische Rufe aus dem Bad. Da wäre eine Spinne. Den Tränen nahe und Papa kommt zu Hilfe. Kurz darauf die erschreckende Erkenntnis, dass das Kind vor allem deshalb so empfindlich an diesem Morgen war, weil es sich in der Nacht übergeben hatte.

Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich gehofft, dass er sich am Vortag vielleicht einfach überanstrengt hatte. Schwimmen, Fußball. All die Aufregung und mehr. Aber bereits nach einer Stunde las ich, dass es noch weitere Kinder aus seinem Verein getroffen hatte und somit war klar: Ein Virus hatte uns erwischt. Bis dahin hatte sich auch bei mir ein leicht flaues Gefühl im Magen eingeschlichen.

Der Mann fuhr dann einkaufen. Schonkost für den Minihelden stand auf dem Plan. Nach einiger Zeit schrieb ich ihm „Bring dunkle Schokolade mit. Ich habe Durchfall“. Begeisterung pur. Einige Zeit später dann eine Nachricht vom Mann. Der Kleine habe sich nun auch übergeben. Und damit ist bei uns der ultimative Ausnahmezustand eingetroffen. Mehr als die Hälfte der Heldenfamilie vom Magen Darm Virus niedergestreckt.

WIB&

Ich war einfach nur unendlich froh, dass der Mann verschont geblieben war. Ganz alleine musste er das Chaos wuppen. Erfreulicher Weise ging es den Kinder im Laufe des Tages immer besser und eigentlich waren beide zum Abend hin wieder vollkommen fit. Nur ich hatte weiterhin mit dem Magen zu kämpfen.

WIB

Eine Momentaufnahme des Tages habe ich daher für den Samstag dieses Mal nur für Euch. Kuscheleinheiten mit dem Kleinen, als er durchhing und mein Hauptnahrungsmittel für den Tag. Sofern ich mich überhaupt traute etwas zu mir zu nehmen.

***

Unser WIB am Sonntag – Wir wagen uns an die frische Luft

WIB

Die Nacht haben wir getrennt verbracht. Die Jungs schliefen mit Papa im großen Bett und ich hütete im Wohnzimmer das Lager. In der Nähe vom Gäste – WC. Erfreulicher Weise hatte ich aber eine recht ruhige Nacht und wachte am Morgen nur noch mit leichtem Kopf – und Bauchdruck auf. Die massive Übelkeit vom Vortag hatte sich deutlich gebessert.

WIB

Frische Luft war das, was ich mir als erstes wünschte. Da beide Kinder nach wie vor fit und der Mann noch immer gesund geblieben war, drehten wir eine vorsichtige Runde um die Häuser. Puuuh, das tat gut.

WIB

Ich wage es einen Toast zu essen und soweit lief es dann auch ganz gut. Der Druck im Bauch bleibt aber bestehen, also gehe ich den Tag weiter vorsichtig an. Als liebende Mutter bereite ich aber dennoch für den Rest der Famlie leichte Pancakes vor.

WIB

Nach dem Mittagsschlaf des Heldenkindes möchte ich gerne noch einmal raus. Man merkt, dass alle ein wenig durchhägen, sich teilweise langweilen und das trübe Wetter die Stimmung auch nicht unbedingt hebt. Also beschließen wir kurzer Hand mit den Kindern zum Wildtiergehege zu fahren. Immerhin hat das Heldenkind die Wildschweine noch nie so nah gesehen.

WIB

Wir besuchen also die Schweine, die Hirsche und die Ziegenböcke, treffen andere begeisterte Kinder und winken den Enten zu. Das Heldenkind ist schwer begeistert und imitiert alle Geräusche, die es zu hören bekommt. Aber vor allem das erforschen und klettern in der Natur macht beiden Kindern viel Spaß und so laufen wir ganz gemütlich durch den Wald.

WIB

Nach einer guten Stunde merke ich dann aber doch, wie ich an meine Grenzen gerate. Die Kinder dürfen noch ein wenig klettern und balancieren und dann geht es wieder ab nach Hause, wo die Wäsche auf mich wartet.

WIB

Wenn man drei kranke Menschen zu Hause hat, dann türmt sich durchaus innerhalb eines Tages die Wäsche, als ob man drei Wochen nicht mehr gewaschen hätte. Den Tag beenden die Männer mit ein bisschen Fußball und ich inspiriert durch einen Gedanken von Anne mit einem kleinen zeichnerischen Gedankenexperiment…

WIB

Sehr spannend fand ich übrigens Eure Antworten zu meiner Frage auf Facebook. Das hat wirklich zum Nachdenken angeregt und ich bin gespannt, was aus diesen Gedanken entstehen kann. Ich würde mich natürlich freuen, wenn sich noch mehr von Euch dazu äussern würden.

Ansonsten bleibt mir nur noch Euch einen herrlichen Wochenanfang zu wünschen!

sari-unter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.