Rückblick #37

Weekly me – So, jetzt wo es mir endlich wieder besser geht, wie man unschwer an den wieder zunehmenden Beiträgen hier auf Mondgras merkt, möchte ich auch wieder damit weitermachen Euch einen wöchentlichen Rückblick zu bieten, auch wenn ich mit den Zahlen im Titel nun nicht mehr richtig bin, was soll’s. Ja, wie war meine letzte Woche? Sie war ein kleines Hin und Her der Gefühle, denn zum einen sind die Ferien vorbei und der normale Arbeitsalltag hat einen wieder eingeholt und zum anderen fieberte ich die ganze Woche dem Termin am Freitag entgegen, denn dann sollte ich endlich erfahren, ob mit Minimum alles ok ist und ich die kritische Phase tatsächlich unbeschadet überstanden hatte (so wie alle mir immer glücklich versicherten *hmpf* ). Und ja, Minimum gedeiht prächtig. Zu prächtig kann man fast sagen, denn es ist in seinem Wachstum ein paar Tage schneller, als ich schwanger bin *drop* , aber lieber so, als anders, nicht wahr? Auch ingesamt sieht alles gut aus, es ist lebhaft und scheint sich wohl zu fühlen. Glück gehabt und ich kann endlich durchatmen. Nun heißt es wieder einen Monat warten, bis ich die nächsten atemberaubenden Bilder zu sehen bekomme. Außerdem haben wir uns noch das Festival of Lights die Woche vorher angesehen und ich habe im Moment echt einen absoluten Kakao-Hieper (Kakau *insider*). Ich muss allerdings sagen, dass ich das Festival of Lights jedes Jahr weniger spannend finde, irgendwie…naja, so richtig spektakulär finde ich es nicht. Ist wohl eher etwas für Touristen, die damit gleich eine kleine Sightseeing-Tour verbinden können, oder?

Weekly Top & Flop – Top der Woche definitiv die erstaunlichen Bilder von Minimum. Es ist wirklich ein Wunder, man sieht mir rein gar nichts an, ich sehe nicht schwanger aus, spüre nichts und dennoch bewegt es sich unermüdlich in mir drin und lebt. Das ist doch krass…Flop der Woche ist die unterschwellige Übelkeit, die mich nach wie vor vor allem gegen Abend hin begleitet. Frustration hoch 10.

Weekly Hoppelbande – Neo hatte am Samstag wieder einen Arzttermin und der Arzt ist an sich sehr zufrieden mit der Entwicklung seiner Wunde, auch wenn sie sich innerhalb nicht richtig verschließt, weil Neo gerne immer wieder Futter wie ein Hamster da reinstopft…er hamstert quasi *freund* . Aber laut Arzt scheint Neo sich prima damit zu arrangieren. Aber ein regelmäßiger Patient wird er wohl trotzdem bleiben, unser Goldkaninchen.

Weekly Projekt 52 – Heute kommt noch ein nachgereichtes Thema und dann fehlen nur noch zwei, dann bin ich wieder vollständig und muss nichts mehr nacharbeiten. Der Held hat prima Anregungen für die fehlenden Themen gegeben, so dass ich sehr optimistisch bin Euch den Rest bis zum Ende der Woche noch zeigen zu können.

Weekly WorldWideWeb – Mal sehen, da hat sich doch Einiges in den letzten Wochen angesammelt. Fangen wir mit den Häkelanleitungen an (ich zähl mal nur auf, sonst sprengt das hier alles): Kleines Schaf, Cupcakes, Bernardo Hässchen, Ahorn-Frucht, Batz Maru, kleine Ninja und ein Ghibli Calzifer. Ah, und dann war da noch das Käferchen, ein paar Kirschen, dieses Pokemon und ein niedliches Meerestier. Leckeres zum Nachmachen findet Ihr dieses Mal bei Eva, Amato und Sarah. Dann gibt es außerdem noch ein schönes Bento-Gewinnspiel bei Token. Missi hat sich zum Jahresende ein schönes kleines Zeichenprojekt ausgedacht, auch wenn es etwas spät ist, mag vielleicht der eine oder andere noch mitmachen. Und dann zum Schluss noch ein paar sehenswerte Videos, anzuschauen hier und hier.

5 Kommentare zu „Rückblick #37“

  1. toll, das es dir wieder besser geht :) und in welchem monat erfährt man dann, obs minimi oder minimine wird???
    das festival of lights hab ich jetzt in anderen blogs schon näher betrachten dürfen und ich finds total cool :) vielleicht lockt es mich nächstes jahr auch mal dahin :)

  2. Schön, dass es dir besser geht und Minimum sich so prächtig entwickelt. Ich freu mich immer von euch zuhören. Nur weiter so.
    Schon witzig wie sich so etwas entwickelt. Schon bald wirst du die ersten Tritte spüren. Wart nur gespannt … es wird wunderschön sein.

  3. @Anna: Am 01. Dezember ist der nächste Termin und da sollten wir dann mehr wissen. Ja, die Fotos, die man so sieht, sehen auch jedes Mal genial aus, aber wenn man da so rumschlendert, ach vielleicht habe ich es auch einfach schon zu oft gesehen…

    @Mmchen: Wir bemühen uns

    @Eva: Wenn ich nur wüsste, ob das, was ich spüre Luft oder Tritt ist, aber ich denke, wenn es dann wirklich ein Tritt ist, werde ich es sicher merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.