49/52: Historisch

Lieber Okti,

es gibt Dinge, die wiederholen sich immer wieder. Es gibt Dinge, die gehen irgendwann verloren und bleiben nur in der Erinnerung zurück. Häufig hat das damit zu tun, dass man älter wird, sich weiter entwickelt und neue Dinge an Wichtigkeit gewinnen.

Neulich erzählte mir Sari von einer alten, fast historischen Tradition, die ihre Familie zu Weihnachten pflegte. Dabei ging es darum, so viel Heimlichkeit wie Möglich für diese Zeit zu bewahren, so dass die Adventszeit etwas absolut Mystisches für sie hatte. Mit Weihnachtsbriefen, kleinen Engelchen, die dem Weihnachtsmann helfen und noch vieles mehr. Eine dieser Traditionen war das Glöckchen zur Bescherung. Sie und ihre kleine Schwester durften das Zimmer zu Weihnachten immer erst betreten, wenn ihr Vater das Glöckchen leutete. Das bedeute dann immer, dass die Engelchen da waren und den Baum und die Geschenke gebracht hätten. Im Laufe der Jahre verlor sich diese Tradition, denn inzwischen sind ja nun auch Sari und sogar ihre Schwester erwachsen (wenn auch mehr auf dem Papier, als im Herzen) und das Glöckchen ist immer leiser für sie geworden.

Neulich, da hat Sari voller bedacht etwas vor uns hingelegt. Es war eine alte, gusseisener Glocke, so wie das Glöckchen aus der Geschichte. „Damit Minimum so ein mystisches Erlebnis haben wird wie ich“, sagte Sari. Schön, oder? Dass so alte Traditionen wieder aufleben können.

Mystische Grüße sendet Dir,
deine Shu Shu

49/52: Historisch

Kategorie Projekt 52

Frau Mondgras – Das bin ich, Sari. Gerne auch als Sari Mondgras bekannt und im Internet zu finden. 2-Fach-Mutter, Heldenehefrau, Kreativling, Harmoniesüchtig und ständig auf der Suche nach Glück. Ich komme aus Berlin, bin hier aufgewachsen und lebe hier seit ich denken kann.

4 Kommentare

  1. Wir hatten was ähnliches, aber bei uns war es in Ermangelung einer Glocke ein Windspiel.. Das wurde dann immer von Hand geläutet und für uns war das das Zeichen: Geschenke auspacken! *cherry* Schön, dass du das bei Minimum weiterführen willst. *loving*

  2. Ja, solche Traditionen sind einfach etwas Schönes und haben auch nach Jahren immer noch ihren Reiz.
    Das Glöckchen wird auch immernoch bei Treffen mit meinen Tanten und Onkels und Cousinnen und Cousins noch geläutet am 1. Weihnachtstag. Eine Tradition, die ich nicht missen möchte, auch wenn wir sie für unsere Kinder zuhause nicht eingeführt haben aus Platzmangel…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.