Ich bommel Dir eine…

Es gibt Arbeitskollegen, die kann man glatt in Verlegenheit bringen mit diesem Spruch *kicher* (Insider *kiss* ). Eine andere Arbeitskollegin ist total talentiert, wenn es um Bommeln, oder auch PomPoms genannt, geht und kann ganze Tierchen damit herstellen. Von ihr habe ich mir nun ein paar Tipps und eine Anleitung geholt und auf ihre Empfehlung hin ein PomPom-Set im Bastelladen gekauft, mit dem es angeblich ganz fix gehen soll (danke @ Nie Cole *loving* ). Mir fehlt jetzt der Vergleich, da ich jetzt nur mit diesem Set gearbeitet habe, aber es geht wirklich sehr schnell damit. Wer das Geld sparen will kann das aber auch ganz einfach mit Pappe machen.

Aber warum nun das Ganze? Verrat ich nicht *hihi* Ich sage nur so viel: Ich arbeite an einem neuen Deko-Projekt und werde Euch auf dem Laufenden halten, versprochen. Das macht sich im Moment jedenfalls ganz gut, da so ein PomPom recht schnell zwischendurch hergestellt ist. Und mal abgesehen davon schadet es nicht so etwas zu können, da man es gut mit dem Häkeln kombinieren kann…

Kategorie Zeichnen ist toll

Frau Mondgras – Das bin ich, Sari. Gerne auch als Sari Mondgras bekannt und im Internet zu finden. 2-Fach-Mutter, Heldenehefrau, Kreativling, Harmoniesüchtig und ständig auf der Suche nach Glück. Ich komme aus Berlin, bin hier aufgewachsen und lebe hier seit ich denken kann.

5 Kommentare

  1. Als wir deko für eine unsere Abifeten „Abi – lost in snow“ gebastelt hatten, haben wir auch Schneebälle mit der Pappanleitung gemacht. Die waren schnell gemacht und sahen richtig knuddelig aus!

  2. fairy251

    Ich hatte eine Pudelmütze mit riesiger Bommel dran und am Schal waren auch Bommeln…da war ich noch echt lütt,doch ich weiss es noch wie heut-ich mochte die Riesen-Bommel net weil die auf dem Kopf so herumwackelte…hrrrg *zwinker*

  3. Die Bommel kenn ich. Die hab ich in der Grundschule auch gebastelt mit der Papschablone. Daraus entsand damals eine Eule glaub ich.

    Aber man kann viele tolle dinge daraus machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.