Makro – Umkehrlinse #01

Neulich erzählte ich Euch von der neusten Kamera-Errungenschaft, der Makro-Umkehrlinse. Nun haben der Mann und ich mal ein bisschen, während wir faul im Garten lagen, mit dieser herumexperimentiert. Was wir inzwischen wissen: Wenn Licht einfällt, dann wird das Foto tatsächlich auch sehr, sehr hell. Und ich selber bin froh zu sehen, dass nicht nur ich teilweise eine etwas zu unruhige Hand habe…aber nach wie vor bin ich vom Ergebnis fasziniert. So ein kleines Stück Metall, so eine krasse Wirkung… oder was meint Ihr?

IMG_9424

IMG_9425

IMG_9427

IMG_9428

IMG_9429

IMG_9430

IMG_9438

13 Kommentare zu „Makro – Umkehrlinse #01“

  1. sehr hübsche Fotos ^^

    das Interessante ist ja, dass man dieses „Makroobjekitv“ schon die ganze Zeit bei sich zu Haus liegen hat! mein Liebster hat von dieser Art zu Fotografieren vor ein paar Monaten erfahren und hält seitdem das Objektiv selbst verkehrtherum vor der Kamera, also ohne Aufschraub-Aufsatz.. geht auch, soweit man ruhig halten kann..

    aber Ihr zwei könnt ja wenigstens ein Stativ nutzen =)

    liebe Grüße
    shira

  2. auch wenn mein Liebster sonst keine ruhige Hand hat, beim Fotografieren ist er erstaunlicher Weise die Ruhe in Person!
    er hat mir auch anhand dieser Makrotechnik gezeigt, dass meine Rose von irgend so’nem Krabbelzeugs befallen ist – da hat man sogar die Beinchen gesehen!!!! argh, da bin ich erstmal in’n Laden gerannt und hab Insekten-Ex gekauft *drop* also ja, er hält sehr gut ruhig dabei *zwinker*

    liebe Grüße
    shira

  3. also der Effekt ist echt toll, auch wenn mir manche Bilder fast zu hell sind.
    Von solchen Umkehrlinsen habe ich bisher noch gar nicht gehört. Vielleicht lege ich mir für den Preis aber auch eine zu. Kann man bestimmt schön experimentieren. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.