An die #goingoutblogger: Keine Sorge, im Februar geht es weiter!

Going out

Ich beginne diesen Beitrag heute mit einer Entschuldigung: Asche auf mein Haupt, ich habe mich vom Chaos übermannen lassen. Tatsächlich ist es nämlich so, dass ich in den letzten Wochen (eigentlich sind es nun sogar schon fast zwei Monate) etwas aus den Augen verloren habe. Das kleine Rausgeh – Projekt „Going out“. Und die fleißigen #goingoutblogger fragten immer und immer wieder danach.

Wird es auch im neuen Jahr ein Going out geben!

Die Teilnahme war auch nach dem Neustart nämlich eher bescheiden und meine Motivation es am Leben zu erhalten, sank merklich. Dabei kam mir die überarbeitete Variante so gut vor. Es fing damit an, dass ich es selber gar nicht schaffte ein Thema zu bearbeiten und ging weiter mit verpassten Verlinkungsterminen usw. Schlussendlich vergaß ich sogar ein neues Thema zu bestimmen und das Ende vom Lied: Es gab keine weitere Runde.

Hartnäckigkeit zahlt sich aber durchaus immer aus!

Und das ist wirklich ein paar Personen zu verdanken, die mich immer wieder daran erinnerten, dass es vielleicht nicht viele Teilnehmer sind, aber dafür welche, die es wirklich gerne und mit Leidenschaft tun. Habe ich nicht immer gesagt, dass ein Projekt so lange weiter leben kann, so lange es auch nur einen Menschen gibt, der es gerne umsetzt? Und so ist es hier der Fall. Eure Nachfragen haben mich erreicht und ja, ich möchte auch 2018 das Going out mit euch weiterführen. Das verrät der Titel dieses Beitrages im Grunde Jahr schon.

Da die nächsten Wochen für uns aber nach wie vor sehr turbulent und teilweise schwer kalkulierbar sein werden, möchte ich noch eine weitere kleine Änderung aufnehmen und die Liste der monatlichen Themen bereits für das ganze Jahr veröffentlichen. Und zwar im Februar. 

11 Monate, 11 Going out Themen und eine allgemeine Linkliste!

Ich werde im Februar einen Beitrag online schicken. Dieser wird dann eine Liste für euch bereithalten mit insgesamt 11 Themen. Für jeden verbleibenden Monat des Jahres eines. Diese könnt ihr euch ausdrucken, einpacken, abspeichern, aufhängen… wie auch immer es für euch besser passt. Einmal als Grafik, einmal als Dokument zum herunter laden. Die Grafiken könnt ihr wie gehabt für eure Beiträge nutzen.

Gleichzeitig werde ich eine Seite auf dem Blog einrichten, wo ihr jeden eurer veröffentlichten Beiträge verlinken könnt, sobald er online gegangen ist. Es steht euch auch frei mit wie vielen Bildern und wie oft ihr das Thema pro Monat bearbeiten wollt. Hauptsache es bleibt im Monat und wird nicht übergreifend. So haben wir alles zusammengefasst an einer Stelle und ich habe etwas weniger Aufwand, so lange das Theater hier bei uns noch läuft.

Sollte euch das Zusagen, gebt doch kurz in den Kommentaren einen Piep von Euch, damit ich weiß, ob es lohnt das für euch auszuarbeiten. Gerne auch direkt mit Themenvorschläge für einzelne Monate, so dass wir vielleicht gemeinsam eine Liste von schönen Themen für das Going out erstellen können.

sari-unter

7 Kommentare

  1. Pingback: [Retrospektive] Januar 2018 – Hitodama

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.