Mein persönliches Chaos: Der Schreibtisch

schreibtisch

Der unordentlichste Ort bei uns daheim ist (mit Abstand!) ist wohl oder übel mein Schreibtisch *drop* . Aus diesem Grund steht er bei meinen regelmäßigen Ordnungstagen, zum Beispiel hier, auch häufig im Mittelpunkt. Inzwischen ist das Chaos aber so groß geworden, dass ich sage: Es muss endlich etwas Neues her!

Vielleicht erinnern sich einige von euch noch daran, wie ich vor zwei Jahren darüber berichtet habe, wie ich meinen Schreibtisch neu organisiert habe. In der Zwischenzeit hat sich allerdings viel getan, womit ich eher meine, dass sich so einiges angesammelt hat, alleine durch die vielen Schnittmuster und anderen Nähkramsachen *lach* . Mit meiner alten Strukturierung komme ich mittlerweile nicht mehr weit, was mich ärgert, da immer irgendetwas auf dem Schreibtisch herumliegt. Und dieses Chaos ist für ein gutes Arbeitsklima nicht mehr förderlich! Ideen für eine Neuorganisation habe ich nicht mehr, weshalb ich es als letztes Mittel sehe, endlich einen ganz neuen Arbeitsplatz einzurichten – ich muss mir also auch einen neuen Schreibtisch kaufen *hmpf* .

Weil es so naheliegend ist, habe ich mich zuerst in diversen Onlineshops umgesehen, wobei ich zum Beispiel auf den Händler mit dem vielversprechenden Namen schreibtisch.com (zur Homepage) gestoßen bin. Zwar habe ich bereits ein paar Modelle gesichtet, die grundsätzlich infrage kämen, allerdings steht die finale Entscheidung noch aus. Es ist nämlich nicht so leicht: Damit ich mehr Platz habe, soll die Arbeitsfläche möglichst frei bleiben, weshalb der neue Schreibtisch viiiiieeel Stauraum bieten muss. Daneben stelle ich auch an das Aussehen des Arbeitsplatzes gewisse Ansprüche, schließlich soll er ja auch zum Rest der Einrichtung passen! Gesucht wird daher ein Schreibtisch mit vielen Schubladen/Regalfächern in meinem geliebten Landhaus- oder Shabby-Stil.

Ich stelle mich jedenfalls schon jetzt auf eine langwierige Suche ein. Ich hoffe einfach, dass ich irgendwann auf ein Modell stoße, bei dem es auf Anhieb „Klick“ macht – und dass der Schreibtisch dann auch nicht allzu teuer ist, zumal auch der Geldbeutel gewisse Grenzen setzt…Wie ist das bei Euch? Was habt Ihr für einen Arbeitsplatz? Ich kenne genug Leute, die einfach den Esstisch oder so benutzen, aber ich will ja nicht ständig alles wegräumen müssen *seufz* . Nette Lösungsvorschläge wären toll…

Kategorie Alltagschaos

Frau Mondgras – Das bin ich, Sari. Gerne auch als Sari Mondgras bekannt und im Internet zu finden. 2-Fach-Mutter, Heldenehefrau, Kreativling, Harmoniesüchtig und ständig auf der Suche nach Glück. Ich komme aus Berlin, bin hier aufgewachsen und lebe hier seit ich denken kann.

7 Kommentare

  1. Mein Schreibtisch war auch immer der größte Chaoshaufen in der Wohnung. Deswegen wurde er nach dem Studium letzten Monat auch abgebaut und nun müllt uns regelrecht die ganze Wohnung zu. Ich muss jetzt auch in der Küche nähen, das heißt für mich nicht nur, dass ich für jeden Arbeitsschritt die Wohnung umräumen muss. Es bedeutet vor allem auch, dass das ganze Nähzeug immer im Weg rum liegt. Das wiederum sorgt dafür, dass andere Dinge ihres Platzes beraubt werden. Da ich vor allem Nachts noch stille, bleibt mir meistens auch nicht die Zeit alles vernünftig wegzuräumen. Damit riskiere ich, dass nicht nur Sohnemann, sondern auch die Nachbarn in ihren Betten stehen.
    Mach Dir also auf jeden Fall die Mühe einen vernünftigen Nähplatz einzurichten und ziehe auf gar keinen, nein, nein, nicht Fall auch nur übergangsweise in Küche!!! Leider haben wir in unserer Wohnung einfach nicht den Platz *heul*

    – Ok, das fällt jetzt nicht in die Kategorie „netter Lösungsvorschlag“, ich weiß –

  2. Dendens Siruation ist fast meine. Seit Mini geboren ist herrscht bei uns Chaos. Mein Schreibtisch steht seit 7 Monaten im Keller.
    Aber auch davor musste ich am Esstisch nähen oder basteln. Oder auch so. Papieraufwendige Angelegenheiten wie Steuererklärung oder Buchhaltung. Immer alles wegräumen ist nicht machbar. Jetzt mit Baby auch nicht.
    ABER Wir haben endlich ein Haus gefunden welches wir kaufen werden und im neuen Arbeitszimmer wird es zu unseren Schreibtischen einen Arbeitstisch geben. Da freue ich mich jetzt schon sehr drauf.

  3. Also seitdem ich nicht mehr sonderlich oft an meinem Schreibtisch sitze, sieht er zum Glück recht aufgeräumt aus. Aber zu Studienzeiten war da auch oft ganz schön was los, puuh :-)

  4. Ich brauche ja das Chaos ein wenig, aber zuviel ist dann auch nicht gut. Deshalb ist der Schreibtisch aus dem Wohnzimmer mittlerweile verschwunden und im Schlafzimmer haben wir erst einmal einen Arbeitsplatz eingerichtet. Zufrieden bin ich aber noch nicht und ebenso wie du auf der Suche nach Lösungen. Vermutlich wird es aber darauf hinauslaufen, dass wir doch eine individuelle Lösung bauen werden, da dort der zur Verfügung stehende Platz relativ knapp ist und die meisten Schreibtische für mich einfach zu tief. Viel Stauraum ist aber ebenso wichtig. Ich bin einfach eine Chaostante und gerade während Hausarbeitsphasen im Studium gleicht der Schreibtisch eher einer Bombenexplosion.
    Zum Nähen bin ich meist am Wohnzimmertisch. Dort wird dann tatsächlich abends auch alles wieder weggeräumt.

  5. oh, ich kenne das! ich habe da auch immer chaos. ab und zu aufräumen ist da echt notwendig. aber seit dem ich eine doppelte fläche habe und meine schreibtischecke quasi mit einem 2-Meter-Tisch erweitert habe, klappt das mit dem Platz schon viel besser! :)

  6. Oh ja, das kenne ich auch. Habe meinen Schreibtisch Ende ketten Jahres umgestaltet und freue mich noch immer jedes Mal über das Ergebnis, wenn ich es sehe: ein Würfelregal samt Tisch vom Möbelschweden (http://margritli.de/blog/2013/.....rfelregal/). Viel Platz zum Verstauen der Klamotten, nur die vier Fächer unter dem Schreibtisch sind etwas schwierig zu erreichen. Doch es gibt ja auch immer wieder Sachen, die man nicht so wahnsinnig häufig braucht. ;)

    Ich hätte ja gerne so einen tollen alten Sekretär, aber dafür haben wir leider keinen Platz. Wünsche dir viel Erfolg bei der Suche!

  7. Ich hätte auch gerne einen kleinen Sekretär, aber damit würde ich vorne und hinten nicht auskommen. Einen Tisch der über 2 Meter groß ist, das wäre natürlich genial, aber den Platz müsste man erstmal haben. Toll finde ich ja auch die freistehenden Tische, wo man runderum dran arbeiten und Stauraum hat…aber das klappt auch nicht…

    Hachja…die ewigen Leiden *lach*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.