Und da war er wieder, der Rappel..

Wie lange habe ich gekämpft? Wie lange durchgehalten? Ich muss sagen, ich habe es dieses Mal erstaunlich lange durchgezogen, das Streben nach langen Haaren. Ich war sogar alle halbe bis dreiviertel Jahr zum Spitzenschneiden, so wie es mir empfohlen wurde. Es gab Haarkuren, Kaltspülungen, Haargummis ohne Metall, schicke geflochtene Frisuren und andere Experimente, die auf einmal mit meinen Haaren möglich waren.

Zum meinem Selbstliebe-Gedanken für dieses Jahr gehörte eigentlich das Vorhaben regelmäßig zum Friseur zu gehen und die Spitzen immer schön schneiden zu lassen, damit meine Haare wunderbar gesund immer länger und länger werden konnten…ja, eigentlich. Und was wurde aus diesem kleinen Eigentlich? Der große Rappel, der mich dann auf einmal immer ereilt, wenn die Haare so langsam anfangen schön lang zu werden. Dieser Rappel, der erst leise und dann immer lauter nach Veränderung schreit.

derrappel01

Kaum war der Gedanke gefasst zum Friseur zu gehen, da konnte ich meine Haare schon nicht mehr leiden. Jedes Mal, wenn ich mich im Spiegel ansah, hätte ich am Liebsten selber zur Schere gegriffen, denn die Haarschneiderin meines Vertrauens hatte erst eine Woche später Zeit für mich, war leider nicht so spontan zu haben, wie ich den Gedanken plötzlich hatte. Das Gute an der Sache war, dass ich mir ein paar Tage lang ganz genau überlegen konnte, was ich eigentlich möchte. Viele Suchbegriffe wurden eingegeben, viele Fotos berrachtet, viele Bilder auch abgespeichert und doch wieder gelöscht. Wie kurz wollte ich es nun wirklich haben? Wollte ich wirklich das fast 3 Jahre lang ordentlich gezüchtete Haar einfach so wieder abschneiden?

Wisst Ihr eigentlich, was ausschlaggebend für meinen Entschluss war? Zwei Fotos. Eines entdeckte der Held durch Zufall auf einer alten Festplatte. Da war ich gerade im…ich glaube 4. oder 5. Monat schwanger und ich war ganz verliebt in den Haarschnitt, den ich da an mir entdeckte. Als ich dann mit der Nähfreundin über den Plan sprach, da suchte ich nach alten Beispielbildern von mir und entdeckte ein anderes Foto von vor knapp 3 3 1/2 Jahren, als ich mein Haarwuchs-Projekt startete und dafür eine solide Grundlage mit kürzeren Haaren schuf. Gott…ich glaube ich bin einfach der Typ dafür…

Lange verspielte und romantische Frisuren, das mag mir stehen und ich habe oft absolut große Sehnsucht danach, aber im Endeffekt bin ich wohl eher ein kleiner, fransiger Bob *lach* … Und so wurde aus lang, länger, am Längsten plötzlich wieder kurz…

derrappel02

Und ich muss sagen, auch wenn es erstmal wieder ungewohnt ist, so fühle ich mich wohl und bereue (erstmal) nichts…mal sahen, wann er sich dann wieder bei mir meldet, der Rappel…

sari-unter

Kategorie Alltagschaos

Frau Mondgras – Das bin ich, Sari. Gerne auch als Sari Mondgras bekannt und im Internet zu finden. 2-Fach-Mutter, Heldenehefrau, Kreativling, Harmoniesüchtig und ständig auf der Suche nach Glück. Ich komme aus Berlin, bin hier aufgewachsen und lebe hier seit ich denken kann.

15 Kommentare

  1. Ich finde die neue Frisur hinreissend! *_* Ich muss zugeben, Pony steht dir ausgezeichnet gut. Das ganze Rahmt dein Gesicht immer so schön ein und betont es :D Gute Entscheidung! Definitiv! ;)

    • Den Pony hatte ich ja schon deutlich länger, 4 oder 5 Jahre mal in Eigenregier geschnitten *lach* War auch so ein Rappel.

  2. Ich kenn das Gefühl zu gut! ;)
    Aber deine kurzen Haare stehen dir tatsächlich besser als die Längeren. Ich finde auch, dass es eine sehr gute Entscheidung war! :)

    • Ja, weiter oben die Fotos, das waren die Vorherbilder, leider sieht man die Länge nicht ganz, da die dunklen Haare vor dem dunklen Pulli vielleicht nicht so gut durchdacht waren *lach* Aber es sind gut 20 cm gefallen.

  3. Oh nein, das kannst du doch nicht schreiben! :O :D
    Ich bin gerade am Wachsen, zum hundersten Male gefühlt. Ich komme von den kurzen Haaren nicht weg, mir sagen auch alle, ich solle sie lassen, das steht mir super. Aber irgendwie mag ich auch mal wieder Veränderung haben. Leider hat man bei kurzem Haar nur wenig Auswahl. :/ Also versuche ich gerade, sie wenigstens kinnlang wachsen zu lassen. Mal wieder. :D Ich bin gespannt, wie lange ich durchhalte.
    Aber deine Frisur steht dir super! Ich finde es wunderschön! :)

    • *lachÜ Ich danke Dir :) Aber ich kenne das halt auch alles echt viel zu gut. Im Grunde muss man es wohl einfach ab und zu mal machen, um dann guten Gewissens wieder zum Gewohnten zurückkehren zu können :)

  4. Achja, so ein Bob ist schon was feines :3
    Dahin will ich auch zurück und es ist die reinste Quälerei >__<

    Du hast aber definitiv eine gute Entscheidung getroffen! Steht Dir sehr gut :)

      • Hä Oo Ich hatte viel mehr geschrieben, wo ist das hin :O?

        Eine Quälerei, weil der Gang vom asymmetrischen Kurzhaarschnitt zu einem gleichmäßigen Bob auf Kinnlänge echt anstrengend ist. Ich lass die Haare seit Sommer wuchern, aber eine Seite ist immer noch ein Stückchen zu kurz :/ Für mich ist das immer sehr anstrengend, weil ich zwischendurch nicht selten das Bedürfnis kriege, sie einfach wieder kurz zu schneiden, damit diese hässliche Übergangsfrise weg ist. Parallel lass ich grad meine Blondierung mit rauswachsen… Ich bin einfach unglücklich ._. Aber bevor ich keinen festen Job hab, hell ich die Haare nicht wieder auf.

  5. Und ich muss sagen, dass Dir der Bob wirklich wunderbar steht – besser, als die langen Haare ;) Ich werde im Frühjahr bestimmt auch meinen Rappel bekommen. Meine Haare fliegen gerade nur so umher, aber durch die Stufen kann ich sie auch nicht so leicht einfach zusammenknüppern. So schön manche Flecht-Frisuren vielleicht auch aussehen, aber ich komme ja langsam in ein Alter, wo das auch albern aussieht ^^
    Du hast aber definitiv die richtige Wahl getroffen – auch mit dem Pony!

    • Aaaach, für schöne Flechtfrisuren ist man doch niemals zu alt, oder?? Aber wie du sagst, ich denke auch die Entscheidung war richtig und notwendig

  6. Steht dir einfach am Besten! Sieht total süß aus. Oft denke ich auch wie es wäre wieder mal längere Haare, wie zu Studienzeiten zu haben, aber der Weg bis dorthin ist lang und die Sehnsucht nach kürzerer, frisch-frecher Frisur schneller…

    • Ich will mir gerade andauernd nen Zopf machen, aber fühle mich so gar nicht wohl damit, ich denke, ich werde sie doch noch kürzer machen *lach*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.