Von gezähmten Drachen und Kuschelmonstern

Erinnert Ihr Euch noch an den Beitrag über mein Skizzenbuch, wo ich Euch einen kleinen Einblick gewährte? Ich erwähnte doch am Ende, dass man im Grunde schon eine kleine Ausschau auf das Bild bekommen hätte, das ich für diesen Monat als Illustration umsetzen wollte. Es ist ganz interessant, denn eigentlich fing es tatsächlich nur als einfache Skizze an…Rumprobieren halt…

drachen01

…aber je öfter ich mir die Skizze ansah, desto mehr mochte ich sie und so kam ich schließlich zu dem Entschluss, dass aus der Skizze ein farbiges Bild werden sollte. Es hat dann doch nochmal über eine Woche gedauert, bis ich mich da endlich ran gesetzt habe, aber dann ging es ganz fix. Ich wollte versuchen den Charme einer Skizze dennoch irgendwie zu erhalten und alles fängt wie immer mit den Outlines an.

drachen02

Ich habe dieses Mal wieder auf den Aquarellkasten verzichtet und alles mit dem Wasserpinsel und den Aquarellstiften geregelt…ich habe so irgendwie etwas mehr Kontrolle über das Ganze, aber ich möchte den Tuschekasten dennoch nicht aufgeben. Vielleicht nächsten Monat dann wieder. Aber so kann ich halt die Flächen schon mal alle vorbereiten und bekomme einen Blick für die Farben, die ich gerne nutzen möchte.

drachen03

Und man kann, obwohl es ja Stifte sind, die Farben dennoch gut ineinander übergehen lassen. Wobei ich mich im Nachgang etwas darüber ärgere, dass ich dem Drachen unbedingt einen blauen Schimmer geben wollte. Das Schwierige bei einem schwarzen Motiv ist nämlich ihm am Ende diese Dynamik zu geben, die eine Figur haben sollte. Einfach nur Schwarz hätte meiner Meinung nach zu viel von der Figur geschluckt… ich hätte es dennoch anders lösen sollen.

drachen04

Ich wollte in Schichten arbeiten. Dunkelblau grundieren, dunklere Konturen einbauen und dann eben mit Schwarz ausarbeiten. Am Ende ist es mir nicht wirklich gelungen und der Drache erinnert wohl nicht unbedingt an den Ohnezahn, wie wir ihn kennen. Umso zufriedener bin ich allerdings mit der Astrid, die ich versucht habe in meinem Stil umzusetzen. Doch, ja, ich mag sie…

drachen06

Und aus der Ferne betrachtet fügt sich das Gesamtergebnis ja dann doch ganz gut in das Gesamtbild meiner Bilderwand ein und der erwünschte Effekt kommt besser rüber, als aus der Nähe betrachtet…

drachen07

Mal sehen, mit welchem Thema ich mich im September beschäftige. Vielleicht Merida im Herbstlook? Auf jeden Fall mal mit weniger zu viel drüber Nachdenken vorher und mehr Machen. Der Anfang mit der schlichten Skizze diesen Monat war ja schon ganz gut ^^ …nun noch weiter ausarbeiten…das wird schon. Ein paar Monate habe ich ja noch bis Jahresende!

sari-unter

12 Kommentare zu „Von gezähmten Drachen und Kuschelmonstern“

  1. Ich finde der Drache ist dir sehr gut gelungen, und man erkennt Ohnezahn auf jeden fall. Aber man selbst ist ja wieso immer sehr viel kritischer als andere. Ens meiner Lieblingsbilder zusammen mit dem von Lilo und Stitch ^^

    1. Oh das freut mich ganz besonders, vielen Dank. Da merkt man aber auch, dass weniger manchmal mehr ist. Wenn man sie die Illus vom Anfang des Jahres ansieht und wie Papierfüllend ich da noch gearbeitet habe und nun wird es immer weniger…doch langsam wird’s glaube ich ^^

  2. Oh, ich finde es sehr schön geworden! Das mit dem Schwarz kenne ich auch, aber gerade deswegen mag ich auf alle Fälle deine Lösung mit dem blauen Schimmer wirklich gut! Er ist halt nicht ganz so dunkel, was ich für eine Illustration aber absolut in Ordnung finde! :)

    1. Naja, wenn man an solchen Bildern arbeitet, hat man ja doch meist gezielt etwas vor Augen und wenn es dann am Ende ganz anders aussieht…man ist da doch recht anspruchsvoll mit sich selber ^^

  3. Mir fällt besonders auf, dass du immer mehr deinen eigenen Zeichenstil findest. Eine Zeit lang war dieser sehr mangaartig ausgerichtet, was auch schön war, aber dieser leichte Whimsiclestil ist besonders schön und eigen. Dieser neue Stil ist besonders und einen schönen Wiedererkennungswert :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.