Sternenwelt – Auf der Suche nach dem Platz am Himmel #Buchempfehlung

Geschichten lesen ist wertvoll. Es ist eine wertvolle Zeit und eine noch wertvollere Erfahrung für das Kind. Bekanntlich soll man ja schon früh damit anfangen den Kindern Bücher vorzulesen und wir haben sogar schon einmal davon gelesen, dass es besonders für Jungs wichtig ist, dass ihnen auch ihre Väter vorlesen. Immerhin ist Lesen cool.

Mir hat früher fast ausschließlich mein Vater vorgelesen und ich habe es geliebt. Wir saßen dann abends gemeinsam im Bett und er las. Ganz wie Mo aus Tintenherz konnte er so wunderbar mit seiner Stimme spielen, dass die Charaktere für mich immer richtig lebendig wurden. Diese Zeiten waren mir heilig.

Dementsprechend könnt Ihr Euch sicher denken, dass wir auch den Heldenkindern viel vorlesen.

Vom Stern, der seinen Platz am Himmel suchte – Eine schöne Geschichte zum abendlichen Vorlesen

Der Miniheld liest inzwischen immer öfter eher uns am Abend vor, als wir ihm. Dennoch möchte ich mir die Aufgabe nicht nehmen lassen und greife ab und an noch zu schönen Geschichten und versuche genau wie mein Vater damals ihnen Leben einzuhauchen.

Aktuell lesen wir ein Buch aus dem familia Verlag.“Sternenwelt – Auf der Suche nach dem Platz am Himmel„. Hierbei lernen wir einen kleinen Stern kennen, der seinen Platz in der Welt sucht. Er weiß, dass jeder Stern eine Aufgabe am Sternenhimmel hat und er möchte nun wissen, welcher seiner ist.

Vorlesen

Dabei lernt er viele verschiedene Sternenbilder und ihre Geschichten kennen und schlussendlich findet er auch seine Aufgabe.

Durch Vorlesen Wissen vermitteln

Das besonders Schöne an diesem Buch ist das Wissen, das hier unbewusst vermittelt wird. Perfekt für so ein Kind wie unseres, dass ständig Fragen über Gott und die Welt hat. So erzählt der große Wagen von seiner Existenz und was er auf seiner Reise alles sehen kann. Man lernt die Himmelsrichtungen kennen und viel über die verschiedenen Sternenbilder, die es so gibt.

Hierbei lernt nicht nur das Kind, sondern ich selber habe beim Vorlesen auch noch einiges Neues kennen gelernt. So profitieren wir alle davon.

Die Geschichte wurde von schlichten, aber schönen Bildern untermalt, die die einzelnen Sternenbilder und den kleinen Stern bei seinem Abenteuer zeigen. Das Schwerpunkt liegt aus meiner Sicht aber vor allem auf dem Inhalt.

Spielerisch astronomisches Wissen erlangen

Durch die Geschichten, die dem Stern erzählt werden, wird der Miniheld unbewusst zu einem kleinen Astronomen und kann am Ende des Buches seine Beobachtungen selbständig in Sternenkarten eintragen, die man dort vorfindet.

Ganz wie man es aus Leselernbüchern kennt findet so am Ende nochmal ein wenig Selbstkontrolle statt, indem man austesten kann, was man im Laufe des Lesens und Vorlesens gelernt hat.

Insgesamt also ein wirklich schönes Buch, um am Abend vor dem Schlafen gehen in andere Welten abzutauchen und seinen Wissensdurst zu stillen.

sari-unter

 

 

> Das Buch wurde uns freundlicher Weise vom familia Verlag zur Verfügung gestellt.<

Kategorie Alltagschaos, Empfehlungen

Frau Mondgras – Das bin ich, Sari. Gerne auch als Sari Mondgras bekannt und im Internet zu finden. 2-Fach-Mutter, Heldenehefrau, Kreativling, Harmoniesüchtig und ständig auf der Suche nach Glück. Ich komme aus Berlin, bin hier aufgewachsen und lebe hier seit ich denken kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.