Zahnarzt und Laterne laufen… #12von12 im November

#12von12

Werbung (unbezahlt) – Der folgende Artikel enthält evtl. Bilder mit Produkten, die wir in unserem Alltag nutzen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen oder Nutzen derselbigen erhalten.

„Ist Laterne laufen heute um 17 oder 16 Uhr?“, so wurde mein Morgen eingeleitet. Mit einem Schreck. Ich bin nämlich immer fest von 17 Uhr ausgegangen, da wir um 16 Uhr alle Mann einen Zahnarzt – Termin hatten. Große Erleichterung, als die befreundete Mama einen Blick in den Terminkalender warf und sagte „Doch, um 17 Uhr“. Puuuh. Ich sah mich schon die enttäuschende Botschaft an das Heldenkind weiter zu geben, seinen ersten Laternenumzug verpassen zu müssen. Jetzt noch einen Zahnarzttermin absagen, das ging ja nicht mehr. Aber das Problem hatte sich ja Gott sei Dank von alleine gelöst. Wie schön, dachte ich mir, dass dieses Ereignis direkt auf die #12von12 von Draußen nur Kännchen fiel. Was ich dabei nicht bedachte ist, dass ich mit meinem Handy bei den Lichtverhältnissen eher so semi schöne Fotos machen konnte. Aber seht einfach selber…

Unsere #12von12 im November

Nach dem Schreck mit der Uhrzeit für den Nachmittag, ging es erst einmal weiter zur Kita den Kleinen abliefern und dann nach Hause.

#12von12

Heute mal wieder mit gesundem Frühstück in der Lieblings – Schüssel, die mir von Maru aus ihrem letzten Urlaub in Paris mitgebracht wurde. Haferflocken, Obst und etwas Skyr.

#12von12

Nach Frühstück und etwas Arbeit am Laptop gehe ich meine Putzliste an. Für Montag ist das untere Bad und die Küche geplant.

#12von12

Nebenbei zaubert unsere Küchenmaschine eine große Portion Milchreis für die Kinder. Etwas zu milchig. So ganz habe ich den Dreh immer noch nicht raus.

#12von12

Zeit die Kinder abzuholen. Erst sammel ich den großen Sohn ein. Das Wetter ist etwas trüb. Hoffentlich hält es sich.

#12von12

Wir haben noch etwas Zeit, bis wir den Kleinen nach dem Ausruhen abholen können. Der Miniheld zeigt mir seine Mathearbeit und was er im Kunstunterricht gemacht hat. Einen kunterbunten Monsterfisch. Wir spielen noch eine Runde auf dem Spielplatz.

#12von12

Auf dem Rückweg von der Kita finden wir ein verlorenes Herz. Der Miniheld überlegt kurz es mitzunehmen, lässt es dann aber doch liegen. Vielleicht kommt das Kind zurück und sucht es.

#12von12

Obwohl der Milchreis recht flüssig geworden ist, befinden die Kinder ihn für lecker. Puuuh, Glück gehabt. Umso gründlicher müssen wir drei nun noch einmal unsere Zähne putzen und fahren dann schnell mit dem Fahrrad zum Zahnarzt.

#12von12

Die Zahnärztin ist mit allen drei Patienten zufrieden und die Kinder dürfen sich aus der Schatztruhe eine kleine Belohnung aussuchen. Der Miniheld nimmt ein paar Sticker für seinen Kalender und das Heldenkind freut sich über sein oranges Auto.

#12von12

Gut, dass es beim Zahnarzt so schnell ging. Wir schaffen es pünktlich zum Laternenumzug. Zu Hause treffen wir auf den Helden und gemeinsam mit ihm und den Laternen der Kinder gehen wir los.

#12von12

Die Kinder freuen sich. Schon auf dem Weg zur Kita singt der Kleine das eine oder andere Laternenlied.

#12von12

Mit vielen Kindern und kunterbunten Laternen laufen wir eine gute Stunde durch die Straßen, singen hier und dort ein Lied und locken die Anwohner an die Fenster zum Lauschen.

#12von12

Als Belohnung erwartet uns zum Abschluss in der Kita ein leckeres Essen, das die Eltern mitgebracht und gezaubert hatten. Für jeden ist etwas dazwischen und alles ist verdammt lecker.

Später als gewohnt kommen wir nach Hause. Ich kuschel mit dem Heldenkind in seinem Bett, bis er eingeschlafen ist. Anschließend lese ich die ersten Seiten aus dem dritten Band von Harry Potter mit dem Minihelden und schaue die letzte Folge der 10. Staffel Doktor Who mit dem Helden. Zum Einschlafen höre ich wieder ein Hörbuch und schlafe schneller ein als sonst.

Mehr bildhafte #12von12 findet ihr wie gewohnt bei Draußen nur Kännchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.