Unser #WiB am 26./27.12.2020 – Ein letztes #WIB in 2020

#WIB

Enthält (unbezahlte) Werbung*

Der letzte #WIB Beitrag in 2020. So schnell kann es gehen, nicht wahr? Und noch ist es weihnachtliches #WIB, denn wir feierten den 2. Weihnachtsfeiertag in kleinem Kreise und genossen am Sonntag die Tatsache, dass wir einfach den ganzen Tag vor uns hingammeln konnten *lach*. Diese Weihnachtsferien sind gefühlt wirklich total anders, als in den letzten Jahren. Selten haben wir so gut wie jeden Tag bis 9 Uhr im Bett gelegen und entweder noch geschlafen oder einfach gekuschelt und dabei ein wenig geredet. Ein paar Schneeflocken fielen sogar und heute las ich etwas von bis zu -14 Grad und Schnee in der ersten Januar-Woche. Ob das wohl wirklich so wird? Ich bin gespannt.

Nun wurde es also an diesem letzten Wochenende in 2020 ein letztes Mal weihnachtlich und es ist komisch bei Sonnenschein draußen auf die Deko, den Baum und all das zu schauen, wenn man sich gedanklich nun schon mehr und mehr mit dem kommenden Jahr beschäftigt.

Doch zuerst erinnern wir uns noch ein wenig an den #WIB Samstag

Am Samstag war nämlich noch offiziell ein wenig Weihnachtszeit angesagt und wir würden am 2. Weihnachtsfeiertag meine Mutter und meine Schwester sehen. In kleinsten Kreisen verbrachten wir die letzten Tage und Weihnachten sogar ganz alleine.

Laufen

In der Weihnachtszeit sind wir ja gefühlt nur am Schlemmen. Geht euch das auch immer so? Ich hatte jedenfalls das massive Bedürfnis mir all diese Leckereien zu verdienen und da man die Feiertage meist sitzend den ganzen Tag verbringt, sind wir jeden Tag auf jeden Fall spazieren gegangen und der Held und ich immer wieder mal laufen. So auch an diesem #WIB Samstag. Wenn auch nur eine kleine Runde, dafür aber mit neuer Bestzeit. Unbeabsichtigt.

#WIB

In der Zwischenzeit hatte der Held einen tatkräftigen und fleißigen Helfer in der Küche, der mit ihm das Essen für später zubereiten wollte. Es sollte einen großen Topf Chili con Carne geben, fast schon Tradition an einen der Weihnachtfeiertage bei uns. Dazu frisch aufgebackenes Baguette. Lecker.

#WIB

Ich war fleißig im Haus, habe nochmal ein wenig aufgeräumt, geputzt und mich dann selber auch noch ein wenig herausgeputzt, um mich ein letztes Mal in diesem Jahr in weihnachtliche Stimmung zu bringen. Dieses schwarze Kleid hole ich fast jedes Jahr hervor. Entweder zu einem der Feiertage oder an Silvester. Ich liebe es einfach.

Dann galt es warten und sich freuen

Zu Weihnachten gab es für die Kinder verschiedene Sets von Lego und der kleine Sohn lag uns jeden Tag damit in den Ohren, dass wir sie doch bitte mit ihm aufbauen sollten. Da die Sets aber alle eher etwas größer waren, fehlte uns ein wenig die Zeit dafür. Das frustete ihn sehr.

Lego bauen

Also fing ich zumindest mit einem Set schon mal mit ihm an, während wir auf die Familie warteten. Weit kamen wir dann aber doch nicht *lach*.

#WIB

Bevor es losgehen konnte genossen wir erst einmal das leckere Essen, was die beiden fleißigen Männer da gezaubert hatten. Yummy.

Und dann hieß es ein letztes Mal Bescherung in 2020

Mit dem Handy holten wir die Oma und ihren Partner via Videochat zu dieser Bescherung dazu. Sie blieben nämlich all die Tage zu Hause und trafen niemanden. Das stimmte uns alle schon sehr traurig, aber was muss, das muss… nicht wahr? 

Bescherung

Immerhin gelang es uns, dass wir sie live dazu holen konnten und so waren sie doch am Ende ein wenig bei uns. Besser als gar nichts. Man muss eben das Beste aus all dem machen, nicht wahr?

Geschenke

Auch für mich gab es ein paar kleine Besonderheiten, über die ich mich sehr gefreut habe. Zum Beispiel diesen tollen Rucksack (Affiliate Link), mit dem ich schon eine Weile geliebäugelt habe oder die selbstgemachten Weihnachtsbaumkugeln von meiner Schwester, die alle einem Zaubertrank nachempfunden sind. Ich muss mal schauen, ob ich euch die irgendwann noch einmal im Detail zeige.

Am #WIB Sonntag kamen wir dann alle zur Ruhe…

Immer wieder sagte ich den Kindern „Am Sonntag haben wir nichts vor…also wirklich gar nichts… da können wir uns dann mal ganz viel Zeit für eure Geschenke nehmen!“. Das richtete sich vor allem an das Heldenkind, das sehnsüchtig darauf wartete, dass wir seine Sets endlich aufbauen würden.

#WIB

Als ich die Augen öffne höre ich draußen dollen Wind und sehe diese rosanen Wattewölkchen vor dem Fenster. Das würde ein kalter Tag werden. Ich war ein bisschen froh, dass ich beschlossen hatte den Sonntag wirklich entspannt und ruhig anzugehen und eine Laufpause zu machen. Als der Held nämlich vom Laufen zurück kam, war der ganz schön durchgefroren.

Lego

Ich löste mein Versprechen ein und nahm die Lego-Sets mit dem kleinen Sohn in Angriff. Erst ein bisschen Minecraft Dungeons (Affiliate Link) und dann noch den Mech vom Vortag, mit dem wir nicht fertig wurden.

#WIB

Dadurch, dass wir recht spät aufgestanden und dann den ganzen Vormittag beschäftigt mit Aufbauen waren, war dann auch recht schnell Zeit zum Mittagessen. Nachdem die vorherigen Tage sehr Schlemmer lastig waren, gibt es Kartoffeln mit Quark.

Und dann geht es raus an die frische, eisige Luft

Auch dieses Mal wollte ich wenigstens wieder eine Runde raus gehen und mich ein wenig bewegen. So ganz ohne Bewegung geht es dann doch nicht. 

#WIB

Ich hatte dabei jedoch gnadenlos unterschätzt, wie kalt es tatsächlich draußen sein würde. Brrr…. ich war leider viel zu dünn angezogen, aber 4 km spazieren wurden es dann dennoch. Der große Sohn dribbelte mit einem Ball am Fuß neben uns her…

#WIB

… während der kleine wieder wagemutige Stunts mit seinem Fahrrad übte. Der wird uns da mal noch richtig graue Haare wachsen lassen *lach*. 

#WIB

Die Runde beendeten wir dann mit einem kurzen Zwischenstopp am Spielplatz, wo ein bisschen der Ball bewegt und Seilbahn gefahren wurde, aber ich wollte dann doch schnell wieder nach Hause. Ich war so verdammt durchgefroren, dass ich noch eine ganze Weile brauchen würde, um wieder warm zu werden.

aufwärmen

Daher gab es als erstes zu Hause einen warmen Kakao, einen Platz an der Heizung und eine kuschelige Decke für mich. Aber die innere Kälte blieb noch eine ganze Weile.

#WIB

Wir widmeten uns dann dem letzten Lego Set vom kleinen Sohn, der nebenher schon mit großer Begeisterung mit den anderen Sets spielte. Eigentlich wollte ich auch noch an meinem Fuchsbau weiter bauen, aber nach all dem Bauen hatte ich darauf dann doch keine Lust mehr. Dafür war das Kind glücklich.

Yoga

Zum Abschluss gab es dann noch 30 Minuten Yoga für mich. Dringend nötig, denn durch das viele Laufen in letzter Zeit bin ich extrem unbeweglich geworden. Das war schon einmal besser. Für das neue Jahr muss ich eine bessere Kombination aus beidem für mich finden, sonst bin ich entweder wunderbar flexibel oder gut beim Laufen. Beides zusammen ist sicherlich die ideale Lösung. Mal sehen.

Nun zählen wir die Tage bis zum neuen Jahr und sind gespannt, was dieses im Vergleich zu 2020 für uns bringen wird. Schon jetzt ist klar, dass er große Sohn die erste Woche noch im Homeschooling bzw. im salzH sein wird. Mal sehen, was die Kita macht… 

Mehr bildhafte #WIB findet ihr wieder bei Alu und Co.

*Anmerkung: Der Artikel über unser #WIB enthält evtl. Bilder mit Produkten, die wir in unserem Alltag nutzen oder Linkempfehlungen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen oder Nutzen derselbigen erhalten. Affiliate Links sind als solche markiert.

2 Kommentare zu „Unser #WiB am 26./27.12.2020 – Ein letztes #WIB in 2020“

  1. Hallo liebe Sari,

    Eure Weihnachtstage klingen so schön! So haben wir es früher in der Familie auch immer gemacht. Am Tag danach basteln und Geschenke anständig ausprobieren und ansonsten einfach die Seele baumeln lassen, gut essen und ausruhen! Schön, dass du den Sport noch mit reinquetschen kannst, dafür bin ich während der Weihnachtstage eigentlich immer zu faul ^^

    Die Weihnachtsbaumkugeln würden mich ja schon sehr interessieren, die klingen fantastisch und dann auch noch selbstgemacht!
    Deine Kette und das Buch gefallen mir auch sehr, weißt du wo das Buch her ist? Sieht super magisch aus <3 Überhaupt liebe ich die ganzen schönen Harry Potter Dinge die euren Alltag schmücken (die Dobby Tasse *.*)

    Viele Grüße
    Caro

    1. Hihi, ja… Harry Potter wirst du hier öfter antreffen. Gerade laufen ja wieder ein paar magische Tage hier. Mein kleiner freier Elf sucht auch immer noch einen Namen. Den Beitrag findest du zu Beginn letzter Woche :) Auch Rezepte und Zeichnungen gab es schon hier und der große Sohn feierte letztes Jahr eine Party unter dem Motto :) Also ja, das Thema ist hier sehr präsent… offensichtlich und unterschwellig.

      Wir haben viele Jahre die ganze Familie zu uns geholt, damit wir nicht ausschließlich Gerenne an den Feiertagen hatten, aber dieses Jahr musste ja alles entschleunigt werden und ich habe viele sagen hören, dass dieses Zwangsentschleunigen ihnen wirklich gut getan hat.
      Uns auch, wenn man bedenkt, wie gut wir derzeit schlafen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.