Magische Woche – Harry Potter Filmwelt 10: Häuser und Dörfer #Rezension

Harry Potter

Rezension*

Zweiter Weihnachtsfeiertag. Ein letztes Mal Weihnachten in diesem Jahr und dann zählen wir schon wieder die Tage, bis dieses Jahr mit einem letzten Knall endet. Naja, vielleicht nicht ganz so laut, denn wie ihr ja wisst, darf in diesem Jahr nicht geböllert werden. Aber ein paar Knallerbsen vor der Haustür, das wird sicherlich gehen. Und dann werden wir laut schreien und dieses Jahr sicherlich auch ein wenig verfluchen und hoffen, dass 2021 einfach nur besser werden kann.

Wie wohl die Weasley Zwillinge dazu gestanden hätten, dass alles etwas gesitteter und ruhiger von statten gehen muss? Wer weiß, aber sie hätten sich sicherlich etwas einfallen lassen. 

Bei uns heißt es heute noch ein letztes Mal eine kleine Bescherung in kleiner Runde, dazu vielleicht ein wenig Glühwein und weihnachtliche Musik und dann, ja dann packe ich nach und nach alles wieder weg. Aber so richtig dann erst am 1. Januar. Vorher jedoch möchte ich die Ruhe am Morgen nutzen und mit euch ein wenig weiter durch unsere magische Woche wandern bzw. wird es wohl eher so eine Art Countdown bis zum Ende des Jahres. Wer weiß, was mir alles noch bis Silvester einfällt, was sich noch so einschieben lässt. Heute möchte ich euch auf jeden Fall ein weiteres Buch aus der Filmwelt-Reihe aus dem Panini Verlag vorstellen und habe am Ende eine kleine Umfrage vorbereitet. Ich bin gespannt, welche Antwort ihr auswählen würdet und vor allem warum.

Harry Potter Filmwelt Band 10 – Alles über die Häuser und Dörfer der Zauberer

Denke ich an die Filme von Harry Potter, fallen mir in diesem Zusammenhang zwei Dinge sofort ein: Das eine ist der Fuchsbau, in dem die Familie Weasley lebt und das andere das kleine Dorf Hogsmeade, das die Schüler von Hogwarts ab dem 3. Schuljahr mit Erlaubnis der Eltern selbständig besuchen dürfen. Vor allem dieses habe ich gerade sehr vor Augen, da es irgendwie immer von Schnee bedeckt war, wenn wir es in den Filmen gesehen haben und das passt irgendwie gerade zu meinem weihnachtlichen Gefühl. Geht es euch ähnlich?

In dem Buch “Harry Potter Filmwelt Band 10 – Alles über die Häuser und Dörfer der Zauberer” lernen wir unter anderem genau diese zwei Orte etwas näher kennen. Total faszinierend. Was mich nämlich zum Beispiel sehr überrascht hat ist, dass dieses kleine Dorf tatsächlich teilweise sehr klein ist, da ein maßstabgetreues Modell für schnelle Eröffnungsszenen oder bei Totalen zum Einsatz kam. Wir erfahren allerdings noch viel mehr Details wie dieses. Der Kunstschnee, der hier verwendet wurde war nämlich zum Beispiel ein Spezialsalz, aber auch spannende Details über die vielen kleinen Besonderheiten dieses Dorfes. Da wäre zum Beispiel die Heulende Hütte, die ein einem Teil eine nicht unwichtige Rolle spielt oder der wunderbar bunte Honigtopf und natürlich alles über “Die drei Besen”, wo es sich so wunderbar einkehren lässt auf ein Butterbier. Habt ihr schon einmal Butterbier probiert? Vielleicht mögt ihr ja unser Rezept, das wir euch schon einmal vorstellten.

Harry Potter

In der Welt von Harry Potter gibt es viele erwähnenswerte Orte

Nehmen wir zum Beispiel die Häuser, in denen die Zauberer leben. Sie könnten unterschiedlicher teilweise gar nicht sein. Da wäre zum Beispiel das Haus der Familie Black im Grimmauldplatz Nr. 12, der einerseits so heimisch und familiär, gleichzeitig aber auch sehr düster wirkt und uns somit stark vermittelt, wie es wohl für Sirius Black dort gewesen sein muss. Und im Kontrast dazu das sterile Anwesen der Familie Malfoy. So groß und weiträumig, so dass man beim Betrachten der Räumlichkeiten sich glatt ein wenig verloren fühlt.

Ganz anders, als wenn wir das Haus der Familie Weasley betreten, das so chaotisch und schief wie die ganze Familie wirkt. Lebhaft und im ständigen Fluss miteinander. Hier herrscht buntes Treiben und ein ständiges ein und aus. In diesen Räumen spürt man das Leben einer liebenswerten Familie. Ähnlich wie das wunderschöne Cottage von Bill Weasley und Fleur, das zwischen Dünen und mitten am Strand liegt. Wusstet ihr, dass diese Hütte in den Studios gebaut und dann dort nach Wales geschafft wurde. Ich hätte das jetzt nicht erwartet.

Es ist einem gar nicht so richtig bewusst, wie viele Orte wir eigentlich in den Filmen und Geschichten besuchen durften…

Gefühlt hält man sich ja doch die meiste Zeit in Hogwarts auf. Denkt man zumindest, oder? Dem ist aber gar nicht so. Wir besuchen Orte Spinners End, wo Snape wohnt oder das Waisenhaus, in dem Tom Riddle lange Zeit als Kind lebt. Oder was ist mit dem kleinen Städtchen Budleigh Babberton, wo wir auf Slughorn treffen, den es zu überzeugen gilt in Hogwarts zu unterrichten. Nicht zu vergessen der kleine Abstecher in das Haus der Familie Lovegood… um nur mal ein paar Beispiele zu nennen. 

Wir lernen wirklich viele Häuser und Dörfer kennen und es ist extrem spannend die Geschichten dahinter näher zu beleuchten. Wie wurden die Orte gefunden, wie sind sie entstanden und wo befinden sie sich tatsächlich. Man unterschätzt manchmal sehr die detailreiche Arbeit, die hinter solch großen Filmen und Drehorten stecken und das macht diese Bücher so interessant.

Harry Potter

Eine kleine Umfrage zum Schluss: An welchem Ort würdet ihr gerne leben?

Ich habe mal 5 Orte heraus gesucht und in eine kleine Umfrage gepackt. Während ich mir nämlich die spannenden Hintergrundinfos so durchgelesen habe, kam ich nicht umhin mich zu fragen, in welchem Ort ich mich wohl am wohlsten fühlen würde. Und nun bin ich neugierig. Wo würdet ihr euch wohl am ehesten zu Hause fühlen? Wählt doch einfach mal eine mögliche Antwort aus und erzählt mir in den Kommentaren, warum sie so ausgefallen ist oder ist die Auswahlmöglichkeit nicht mit dabei, dann schreibt mir eure Antwort doch ebenfalls in die Kommentare. Dadurch entsteht sicherlich nochmal ein spannender Austausch. Habt Ihr Lust? Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr zahlreich daran teilnehmt:

Wo würdet ihr gerne leben?

View Results

Loading ... Loading ...

Auch wenn für mich das Leben im Honigtopf wirklich sehr verlockend ist, wenn man bedenkt, was für eine leidenschaftliche Naschkatze ich bin und ich das bunte Treiben im Fuchsbau sicherlich sehr lieben würde, fällt meine Wahl für heute übrigens auf das Shell Cottage von Bill und Fleur. Ich liebe den Strand und die Dünen, den Charme, den ein Cottage mit sich bringt und diese Mischung aus Geselligkeit und gleichzeitig aber die Möglichkeit für sich zu sein und sich ein wenig zurück zu ziehen. Ich glaube, das würde sehr gut zu uns passen.

Harry Potter
Wie gerne wir am Strand in Dänemark sind…

Auf was würde eure Wahl fallen? Ich bin wirklich sehr gespannt auf eure Antworten.
Zum Schluss bleibt mir nur noch euch einen schönen 2. Weihnachtsfeiertag zu wünschen. Macht es euch gemütlich, genießt diese magische Zeit…

Mehr Beiträge zur magischen Woche:
Tag 01: Eine Eule aus Tannenzapfen basteln
Tag 02: Buchrezension und die Namenssuche für einen freien Hauself

*Anmerkung: Das Buch “Harry Potter Filmwelt Band 10 – Alles über die Häuser und Dörfer der Zauberer” wurde uns von Panini als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

2 Kommentare zu „Magische Woche – Harry Potter Filmwelt 10: Häuser und Dörfer #Rezension“

  1. Huhu Sari,

    was für eine schöne Vorstellung. Ich hab mich immer gar nicht so rangewagt, weil ich bei Harry Potter schlimm Buchkind bin und mich die Filme immer so durcheinander bringen :D Aber es ist schon cool, ein bisschen mehr Hintergrundwissen zu bekommen und die Illustrationen sehen wirklich schön aus *.*

    Shell Cottage wäre definitiv meine Wahl. Direkt am Meer, schön ruhig und und das ganze “Cottage” feeling ist genau meins!

    Ich hoffe du kannst noch ein paar schöne, erholsame Tage genießen und dann drücken wir feste die Daumen, dass 2021 um einiges besser wird!

    Zauberhafte Grüße
    Caro

    1. Danke, das wünsche ich dir auch. Ich würde ja sagen “Es kann nur besser werden”, aber man will ja nichts provozieren *lach*.

      Ich hab zwar auch die meisten Bücher vor den Filmen gelesen, finde aber schon, dass sie die Bücher sehr gut umgesetzt haben, auch wenn teilweise wirklich nicht unwichtige Bereiche aus dem Buch weggelassen wurden. Aber Hintergrund Wissen gibt dem ganzen wirklich nochmal einen ganz anderen Charakter. Sehr spannend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.