Wenn die Tage laenger werden…

Ja, das widerspricht der Jahreszeit,. Werden die Tage doch immer kürzer, es ist dunkel, wenn man am Morgen aus dem Haus geht, es ist dunkel, wenn man am Abend wieder kommt. Und wenn das Wetter auch noch einen schlechten Tag hat, ist es den ganzen Tag düster…

Ich spreche von einer anderen Sorte langer Tage. Die Tage, die einfach kein Ende nehmen wollen. Man bewegt sich wie in Trance von einem Ort zum anderen, steht alles irgendwie durch, kommt nach Hause zu einer Zeit, die sich furchtbar anfühlt und der Tag ist um.

Es geistern Gedanken durch den Kopf, Lasten, die sich nur schwer tragen lassen. Und in solchen Zeiten trifft man auf einmal auf Menschen, mit denen man 10 Jahre nicht mehr gesprochen hat. Die Umstände, durch die man aufeinander trifft, verhindern, dass man sich Vorwürfe macht, dass man im Streit sich begrüßt. Im Gegenteil, man spricht miteinander, hilft sich und langsam…ganz langsam merkt man, dass man in der Person, auf die man Jahrelang sauer war, so etwas wie einen Verbündeten in einer schweren Zeit findet…aber das nur so nebenbei.

Heute ist auch wieder so ein langer Tag, der mit Arbeit anfängt und mit Verbündeten endet. Einer schwere Last auf der Seele…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.