Muttertag und #12von12 – Unser #WIB am 11./12.05.2019

#WIB

Werbung (unbezahlt) – Der folgende Artikel enthält evtl. Bilder mit Produkten, die wir in unserem Alltag nutzen oder Linkempfehlungen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen oder Nutzen derselbigen erhalten.

Irgendwie ist mir kalt. Dabei scheint so herrlich die Sonne draußen. Kennt ihr das? Manchmal fühlt sich das drinnen sein deutlich kälter an, als das draußen sein. Warum ist das eigentlich so? Wenn ich jetzt aus dem Fenster schaue, dann lächelt die Sonne. Herrlich, oder? Sofort muss ich daran denken, dass ich dringend noch den Rasen mähen muss und schon fällt mir wieder ein, wie voll meine To – Do – Liste für diese Woche ist. Einen Tag vor dem Kindergeburtstag kommen mal wieder Handwerker. Das zieht sich bei uns in den letzten Tagen irgendwie wie eine schlechte Tradition durch. Es wirft alles durcheinander und zwingt mich dazu meine Pläne etwas umzudenken. Gut, aber so langsam sind wir es ja chaotisch gewöhnt, nicht wahr?

Bevor ich mich jetzt also in Haushalt und Vorbereitungen stürze, blicke ich noch einmal auf unser #WIB zurück, an dem auch noch #12von12 war und somit der Sonntag etwas Bild gewaltiger sein wird, als sonst.

Am #WIB Samstag war alles irgendwie entspannt…

… und das, obwohl wir mal wieder zu einem kleinen Blitzturnier aufbrechen mussten. Es war aber alles im Rahmen, denn das Turnier fand nicht zu unmenschlich früher Zeit statt, sondern man hatte noch genug Ruhe am Morgen, um gemeinsam zu frühstücken. Auch der Weg war nicht weit. Alles im Rahmen also.

#WIB

Nachdem wir einen Parkplatz gefunden hatten, ging es auch schon los. Blitzturnier unterscheidet sich ja doch sehr von anderen Turnieren. Es gibt keine Punktetabelle, es geht im Grunde um nichts, außer um gemeinsames Spielen. Es sind nur wenige Mannschaften da, die Pausen sind kurz und die Spiele mit viel Tempo. Nach 2 Stunden ist in der Regel alles vorbei, die Kinder ausgepowert und  der Tag kann weiter laufen.

#WIB

Diese Turniere sind mir meist doch die liebsten, denn sie sind nicht lang und überschaubar. Das Schlimmste an vielen Turnieren sind die unendlich langen Pausen und Wartezeiten und die Tatsache, dass der Tag in der Regel danach gelaufen ist. Hier ist das aber nicht so. Auf dem Rückweg halten wir noch am Schuhgeschäft. Alles muss raus steht draußen an den Scheiben und wir schauen, was es so gibt. Neue Schuhe für den großen Sohn (dringend nötig), ein Paar für den Mann und Mama hat nun auch Sommer taugliche Schuhe. 

#WIB

Nachdem wir (relativ spät) zu Hause Mittagessen, fahre ich nochmal los in die Stadt. Da wollend drei Bücher dringend zur Post gebracht werden und es fehlt eine Zutat für das Mittagessen am nächsten Tag. Der kleine Sohn begleitet mich freiweillig und freut sich auf eine Fahrt mit dem Bus, während die großen Männer etwas Quality time für sich zu Hause genießen. Kommt auch selten genug vor. Meist bin ich ja mit dem großen Sohn unterwegs und der Papa verbringt Zeit mit dem kleinen.

#WIB

Wir merken nun, dass wir ziemlich Glück mit dem Wetter am Vormittag haben, denn den Rest des Tages regnet es ohne Unterlass. Wie gut, dass wir einen Schirm dabei hatten. Aber welches Kind freut sich nicht über eine Runde Pfützen springen? Als der kleine Sohn und ich wieder nach Hause kommen, finden wir uns gemeinsam für einen kleinen Filmeabend auf dem Sofa ein.

Am #WIB Sonntag ist nicht nur Muttertag, sondern auch #12von12

Muttertag. Immer noch ein komisches Gefühl für mich, wenn ich an diesem Tag morgens aufwache und feststelle, dass ich ja auch eine Mutter bin. Außerdem war es der 12. des Monats und somit Zeit für die #12von12 von Draußen nur Kännchen. Daher hier das erste Foto:

#12von12

Schon am Vortag hatten wir beschlossen ins Kino zu gehen. Aber am Sonntag Vormittag, denn da ist die Vorstellung deutlich günstiger. Da wir alle morgens gut aus dem Bett kamen, nehmen wir direkt die erste Vorstellung. Wer errät, in welchen Film es geht?

#12von12

Gut gelaunt und voller Vorfreude hüpfen die Kinder durch die Stadt. Es war eine gute Idee, merken wir schnell. Etwas Popcorn gab es auch noch und dann konnte es los gehen.

#12von12

Das Wetter zeigt sich nach einer durchregneten Nacht von seiner besten Seite und es wird von Stunde zu Stunde immer milder draußen. Auch nach dem Film sind die Kinder super gut gelaunt.

#12von12

Im Kino gab es übrigens für alle Mütter ein Care – Paket gefüllt mit Leckereien, etwas zum Lesen und ein paar Beauty – Produkten. Nette Sache… *lach*.

Ein Nachmittag mit viel Sonnenschein folgte

Wieder zu Hause zaubern der Mann und ich Essen und die Kinder kramen ihre ganzen Figuren und Sammelkarten hervor und sind erst einmal intensiv damit beschäftigt.

#12von12

 Ich nehme mir mein  ganzes Bastelzeug und setze mich in die Sonne auf der Terrasse. Mit Überraschung stelle ich fest, dass an unserem kleinen Bäumchen tatsächlich Nektarinen wachsen. Wie cool ist das denn bitte?

#12von12

Die Kinder überreichen mir Muttertags – Überraschungen. Der kleine Sohn hat in der Kita einen Stein angemalt und mit Perlen verziert. Der große Sohn eine Art Herz – Karte zum auseinander falten gebastelt und beschriftet (siehe oben).

#12von12

So langsam zeigt sich der Endspurt. Und dennoch habe ich das Gefühl so viel zu tun zu haben noch. Die Zauberstäbe bekommen einen letzten (Glitzer – ) Anstrich.

#12von12

Außerdem werden kleinen Pixies und Runenkarten laminiert und ausgeschnitten. Am Geburtstag muss nämlich gesucht und gerätselt werden.

#12von12

Ich bereite anschließend die Runenrätsel vor, die die Kinder dann am Donnerstag lösen sollen. Ich habe meine Pläne diesbezüglich noch einmal ein bisschen geändert. So langsam findet sich endlich ein roter Faden für die Feier.

#12von12

Inzwischen haben sich auch die Kinder zu uns in die Sonne gesellt und spielen ein Kartenduell. Der große Bruder versucht es dem kleinen zu erklären. Gar nicht so einfach. Ich muss zugeben, ich habe dieses Spiel noch nie so wirklich verstanden, aber mich aber auch nie intensiv damit auseinander gesetzt. Könnt ihr das?

So langsam ist ein Ende in Sicht

Langsam geht die Sonne unter. Gemeinsam mit dem Mann gehe ich alles für die Woche noch ein letztes Mal durch.

#12von12

Was müssen wir noch machen, wann erledige ich was am besten und wie ist der Ablauf dann am Donnerstag. Nach dem ich Geschafftes abgehakt habe, merke ich, dass ich doch schon so einiges geschafft habe. Das Chaos lichtet sich.

#12von12

Inzwischen in eine Kuscheldecke eingemummelt, weil die Sonne nun hinter den Häusern verschwunden ist, schaue ich nach letzter Inspiration in unserem Adventskalenderbuch (Affiliate Link). Ja, Inspiration kann man überall her bekommen.

Die Kinder verschwinden ins Bett und wir kuscheln uns noch für eine Folge auf das Sofa, schlafen aber beide irgendwie immer wieder ein, so dass auch wir ins Bett verschwinden und das Ende vom #WIB einläuten.

Ich hoffe, ihr hattet einen wunderbaren Muttertag und ein schönes Wochenende. Mehr bildhafte #WIB findet ihr bei Alu und mehr #12von12 hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.