Bücherpoesie

Heute möchte ich mich mal den Stöckchen widmen, die mir in letzter Zeit zugeworfen wurden, angefangen mit dem von Nancy, das sie mir vor einer ganzen Weile schon auf meinen kleinen Mond gebracht hat. Und so lauten die Regeln:

Plündern Sie Ihr Bücherregal, dröseln Sie aus den Buchtiteln ein Gedicht, fotografieren Sie das Ganze und animieren Sie zwei weitere Personen zum Mitmachen.

Ich muss gestehen, ich stand eine Weile vor meinem kleinen Regal, das viel zu klein ist und in dem ich schon doppelt stapeln muss, weil wir nicht wirklich Platz für ein weiteres Bücherregal haben (sollten wir vielleicht umziehen *what* ). Letztendlich entschied ich mich dann witzigerweise für Bücher, die vor allem meinem Helden gehören:

Denken macht Spaß
Unten am Fluß
Ausgeglichen und entspannt
Physik
Wer knobelt mit?

Manch einer kann sich denken, dass genau zwei Bücher davon zu mir gehören, der Rest ist aus den Beständen meines Helden. Als ob ich mich je für Physik oder das Knobeln begeistern könnte *jaja* Dann schon eher “Unten am Fluß” in einem “Ausgeglichenen und Entspannten” Zustand ^^

So…und wer hatte das Stöckchen jetzt noch nicht? Ich werfe es mal zu Chrissi und zu Consuela.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.