Tschüüüü!

Wenn man viel mit den Öffentlichen unterwegs ist, was ich im Übrigen an sich wirklich sehr gerne bin, dann entwickelt man im Laufe der Zeit eine gewisse Abneigung gegen eine bestimmte Art von Menschen.

Eine leicht unterschwellige Aggressivität entwickel ich zum Beispiel, wenn ich da Mädels oder Jungs in meinem Zug zu sitzen habe, die folgende Eigenschaften haben:

– Wir unterhalten uns so laut, als wären wir alleine auf der Welt. Stört doch keinen…

– Unterhalten wir uns nicht miteinander, telefonieren wir via Handy, das wir eigentlich gar nicht brauchen, weil wir ja so laut reinschreien, dass der am anderen Ende uns eigentlich auch so prima verstehen müsste.

– Wir beginnen jeden Satz mit einem geschnallzten “Tze” (oder so ähnlich, keine Ahnung, wie man diesen unangenehm Laut schreiben könnte).

– Wir benutzen gerne Wörter wie “Tschüüüüü” und “Aboooooou”…und auch hier gilt wieder: Keine Ahnung, wie man solch’ eine seltsame Aussprache schreiben könnte.

– Wir finden es lustig in den Zug zu steigen und laut zu brüllen “Guten Tag, die Fahrausweise bitte”, weil ja so viele Menschen darüber lachen oder tatsächlich ihren Fahrschein rausholen *pfh* .

– Wir haben Spaß daran unsere Freunde entweder an der falschen Haltestelle aus der offenen Tür zu schubsen, oder wenn wir selber aussteigen müssen, ihn mit rauszuziehen und dabei am Besten noch die Tür zu blockieren.

Jeden Tag befindet sich wenigstens ein Mal so eine Version in einer meiner Verkehrsmittel, der min. vier dieser eben genannten Punkte erfüllt. Mir gruselt es immer ein bisschen, wenn ich daran denke, dass die mal auf die Arbeitswelt losgelassen werden…

15 Kommentare zu „Tschüüüü!“

  1. Solche Zeitgenossen treffe ich auch täglich.
    Was Du noch vergessen hast (und die finde ich fast noch schlimmer) sind solche Menschen, die durch ihre mangelnde Körperhygiene oder merkwürdige Ernährungsgewohnheiten (Bier und Döner morgens zum Frühstück) den ganzen Wagen verpesten.
    Wenn ein Raucher neben mir Platz nimmt, finde ich das auch meistens schlimm, aber ich bin ja auch ziemlich pingelig, was Gerüche betrifft…

  2. Oh, bei sowas lässt sich die Liste noch um einiges erweitern, sag ich dir :3

    – Menschen, die es lustig finden ihre Musik im Bus (oder auch Haltestellen) mal wieder über die Lautsprecher des High-Tech-Handys laufen zu lassen, weil: “was ich mag, mögen die anderen sicher auch” …

    – Menschen, die über den Gang hinweg mit ihren Kollegen “kämpfen” müssen oder Dinge durch die Gegend schmeißen… und man selbst steht direkt dazwischen, weil man keinen Sitzplatz mehr bekommen hat…

    Ach das könnte man endlos weiterführen…
    Aber ein paar deiner genannten Sachen scheinen nur regionsbezogen zu sein (siehe Handy Verabschiedungen, etc ;D)

    *angry*

  3. Gestern setzte sich so ein Spezialist neben mich, der zwar gar nicht fett war, aber auf seinem Platz auseinanderging wie ein Hefekloß. Der machte sich so breit, dass ich nur noch auf der Kante vom Sitz balancieren konnte, weil mit ihm kuscheln wollte ich ja nicht direkt.

    Als ich dann aussteigen musste, habe ich ungeschickterweise das Gleichgewicht verloren als die U-Bahn gebremst hat und bin ihm versehentlich volle Kanne mit dem Absatz auf den Zeh gestiegen. Ups! Sorry!
    *zwinker*

  4. Ich fahre ja täglich 2-4x Bus. Mittlerweile habe ich ja richtig dicke Kopfhörer um die Menschen um mich herum auszublenden. Denn alles beschriebene von dir, Sari, und dash inzugefügte in den kommentaren, erlebe ich tagtäglich auf allen Busfahrten und es zerrt unerträglich an den Nerven, wenn man selber gut erzogen ist *zwinker* . Was mich erst Dienstag wieder aggressiv gemacht hat:

    – Leute, die in den Bus einsteigen, sehr laut reden und in jedem Satz mindestens 10mal das Wort ,,Alter/Aldaaaaa” benutzen und überhaupt nur Döner-Deutsch sprechen. Wo ist das schöne Deutsch nur geblieben?

    Achso: Döner-Deutsch soll jetzt keine Diskriminierung sein…zumal ich eh meist Deutsche sehe, die so reden ;). Wer das nicht kennt, google hilft *cherry*

    Ganz schlimm sind auch Leute, die duschen nicht für nötig halten. Hab mich letztens im Bus fast übergeben, weil da 2 unglaublich stinkende Menschen drin waren, dazu generell die Überfüllung und alle Fenster zu.

    Es ist erschreckend, was Eltern heute scheinbar ihren Kindern an Werten und Normen vermitteln! Kein respekt, kein Anstand, purer Egoismus. Da bin ich froh, dass wir selten mal Busfahrer haben, die rigoros durchgreifen!

  5. Und noch zum Thema “breitmachen”. Der ganze Bus ist leer. Klein Rabea will zum Schatz fahren. An einer Haltestelle steigt eine Frau mit 10 Einkauftüten ein. Und setzt sich natürlich auf den 2. Platz neben mir. Herrlich. Ich hatte 2 Tüten auf dem Schoß (ungefragt) und saß völlig an die Wand gequetscht. Und dann fing die auch noch an, irgendwelche Chips zu essen. Und wenn ich etwas hasse, sind es Kaugeräusche neben meinem Ohr! Zum Glück gings nur 3 Haltestellen so. Dann brauchte die Frau 1 Minute, um mich auszugraben und von meinem Platz auf den Gang zu lassen. Und ich hab dennoch nett ,,Danke” gesagt.
    —–

    Und wenn der bUs/Bahn voll ist, sind die Leute auch nett, die die tür versperren und alle, die aussteigen wollen, nicht durchkommen. Statt einfach mal selber auszusteigen, die Leute rauszulassen, und dann wieder einzusteigen. Aber neeein, ist ja mit Bewegung und Mitdenken verbunden. Geht ja gar nicht.

  6. Ok das mit den fahrscheinen hab ich noch nicht gehabt aber alles andere… japjap darüber könnte ich mich immer wieder aufregen. Wenn ich an der bushalte stehe und merke das ich keine Musik hören kann wird mir schon angst und bange weil ich dann den ganzen scheiß miterleben muss >_<

    Aaber auf die Liste müssten noch viel viel mehr :O zum Beispiel seh ich das in letzter zeit immer öfters das leute via headset telefonieren aber trotzdem das handy vorm mund halten (muss man ja reinsprechen x_0) und da auch noch reinbrüllen. Oder wenn die kiddies ihre taschenbushidos wieder anmachen müssen, findet ja auch jeder die musik ganz toll -_-
    oder die ganzen Mamis… also ich kanns ja verstehen das man mal mit Bus fahren muss und da mitn kinderwagen rein muss, aber wenn sich schon zwei kinderwägen an einer bushaltestelle befinden und noch zwei sich dazugesellen wovon keiner weiter muss als 5 haltestellen an einem sonnigen warmen tag da hab ich echt kein verständnis für. Und erst recht nicht wenn diese mamis dann auch noch anspruch auf einen sitzplatz erheben während die ganzen rentner sich dann an die stangen klammern müssen damit se nicht umfallen… Und wofür das ganze dann? nur damit die mamis mit ihren xxlkinderwagen in viel zu enge klamottenläden gehen können und nur für sich selber shoppen

    aber in solchen momenten muss man sich dann einfach an die lieben minderheiten erfreuen, die ihren platz den älteren anbieten oder aussteigen wenn eine mami mit kinderwagen in einen überfüllten bus bei schlechten wetter einsteigen muss :)

    Ne Körsche für die liebe Minderheit *cherry*

  7. ohja, das kenne ich seeeeehr gut. aber noch schlimmer find ich es, wenn leute neben einem sitzen, die nichts von seife halten oder kettenraucher sind und es einam ansehen. oder so waschweiber, die nur jammern und das dann auch in na lautstärke , wo der halbe zug unfreiwilig mithört :( und diese buttons und aufkleber zu stuttgart 21 gehen mir auch schon tierisch auf den senkel!!!

  8. Also das laute Gebrabbel kenne ich, aber die letzten Punkte sind mir bei uns hier noch nicht untergekommen. o.O

    Ich habe nur immer das Problem, dass in der einen Bahn morgens immer ein Junge (vielleicht 8. oder 9. Klasse) hinzu steigt, der sich den erst besten Fremden ausschaut und ihm bis zur Endstation ein Ohr abkaut. Seien es der neue Schulranzen, die Yugioh Karten usw.

    Da fällt einem das Lesen dann echt schwer. o.O

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.