[Oishii] Kartoffelauflauf…oder sowas in der Art

Am Wochenende haben der Held und ich mal völlig Rezeptfrei gekocht, da wir noch Morzarella da hatten, der dringend weg musste. Da wir für das Gulasch am Samstag Kartoffeln gekauft und noch Rinder-Geschnezeltes da hatten, wagten wir den Versuch daraus einen Auflauf zu machen….und ja, ich finde, es hat geschmeckt…

Man braucht:

Kartoffeln nach Bedarf, Fleisch nach Bedarf, eine grüne Paprika, eine Zwiebel und zwei Packungen Morzarelle (bzw. nach Bedarf ^^ )

Und so geht es:

Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden, in einen Kochtopf mit Wasser geben und gar kochen. Zur gleichen Zeit kann man das Fleisch schon mal in der Pfanne anbrutzeln. Die Paprika ebenfalls klein schneiden (und aushüllen vorher natürlich). Die Zwiebeln würfeln und mit dem Fleisch zusammen anbraten. Wenn alles vorbereitet ist, dann eine Auflaufform nehmen und die Kartoffeln da drin anordnen. Zwiebelfleich und Paprika dazu. Den Morzarelle ebenfalls in Scheiben schneiden und auf allem anderen verteilen. Wir haben am Ende noch frischgezupften Basilikum drüber gegeben. Dann bei 200 Grad Ober- und Unterhitze für ca. 20-30 Minuten in den Ofen, immer wieder mal schauen. Der Auflauf ist fertig, wenn der Morzarella oben langsam eine leichte bräunliche Färbung bekommt, das macht ihn schön knusprig…

Hmmm…lecker!

7 Kommentare zu „[Oishii] Kartoffelauflauf…oder sowas in der Art“

  1. @Mina: *lach* Es vertrete die Meinung, dass es keine doofen Fragen gibt ;) Wir haben für fast alles Gewürzmischungen (die gibt meist ein Mal im Jahr bei Aldi), in dem Fall habe wir das Fleisch beim Anbraten aber nur etwas mit Salz und Pfeffer nach eigenem Geschmack gewürzt. Das frisch gezupfte Basilikum hat schon ein schönes Aroma verbreitet.

    @superfluous: Mich haut das Festival nicht so um. einmal ist ok, aber nicht jedes Jahr ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.