[Oishii] Kartoffel-Chips oder so ähnlich…

Wir wollten schon immer gerne mal Pommes und Chips machen. Nun landete aber ein schönes Rindersteak im Einkaufswagen und die Idee wurde in die Tat umgesetzt, allerdings etwas abgewandelt. Aus Pommes wurden scheiben, aus Frittierfett etwas Öl und ein Ofen…und das Endergebnis waren knusprig leckere Kartoffel-Chips…oder sowas ähnliches ^^ …

Ihr braucht:

Kartoffeln nach Bedarf, etwas Rosmarin-Gewürz, etwas Öl

Und so geht es:

Die Kartoffeln schälen und in gaaaaaaaanz dünne Scheiben schneiden. Dann die Kartoffelscheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech verteilen und mit etwas Öl und Rosmarin beträufeln. Den Ofen auf 200 Grad Umfluft vorheizen und dann für ca. 30-40 Minuten im Ofen backen. Zwischendurch die Scheiben mal wenden, damit sie gleichmäßig knusprig werden. Fertig.

Und? Wie hat es Euch geschmeckt? Bei Bedarf kann dann noch gesalzen und gepfeffert werden. Nur so als Tipp :)

Kategorie Heldenküche

Frau Mondgras – Das bin ich, Sari. Gerne auch als Sari Mondgras bekannt und im Internet zu finden. 2-Fach-Mutter, Heldenehefrau, Kreativling, Harmoniesüchtig und ständig auf der Suche nach Glück. Ich komme aus Berlin, bin hier aufgewachsen und lebe hier seit ich denken kann.

5 Kommentare

  1. Daaanke! Schau mal jetzt, konnte mich zwischen 2 Schriften nich entscheiden, aber denke die ist jetzt dich besser!?

    Ja, finds au schade das man soooweit auseinander wohnt, aber da Berlin ganz oben auf der Städteliste steht, kommen wir bestimmt bald mal dazu, uns zu treffen *zwinker*

    grüßeee!

  2. Rosmarin und Thymian nehmen wir auch gerne zum Würzen für solche Geschichten, sehr lecker ist aber auch Geflügelwürzsalz. Und wenn man nicht immer Lust auf normale Kartoffeln hat, klappt das auch mit Süßkartoffeln. Nur mal so als Idee. *zwinker*

  3. Ich mach ganz gerne mal Pommes aus frischen Kartoffeln im Ofen (obwohl ich noch nicht herausgefunden habe, wie man die schön knusprig bekommt) oder schön würzige Wedges. Scheibchen hab ich noch nicht ausprobiert, das ist aber eine gute Idee :-). Ich find‘ die Ofen-Variante generell sehr lecker und obendrein praktisch: Man hat den Herd und die Hände frei (kann sie die meiste Zeit sich selbst überlassen) und spart im Gegensatz zu Pfanne oder Friteuse jede Menge Fett.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.