Beauty is where you find it #17

Mir lag der Monat irgendwie nicht. Vielleicht fiel es mir schwer, mich mit mir selber auseinander zu setzen, aber ja, ich kann sagen “Ich bin schön“. So lautet nämlich das Thema bei Frau Pimpinella diese Woche. Ich habe mich im Laufe der Jahre mit all meinen Macken lieben gelernt. Klar, ich schaue in den Spiegel und sehe die Augenringe, die Falten, die früher nicht da waren. Ich sehe die Risse in der Haut, die von dem Übergewicht und der Schwangerschaft als Andenken geblieben sind. Aber ich sehe auch die Veränderung, die ich in den letzten Jahren durchgemacht habe und merke, mit wieviel mehr Selbstbewusstsein ich mich durch die Welt bewege… Also Welt: “Ich bin schön”! Mit all meinen Narben, Falten und Fehlern, die mich so einzigartig machen!

beauty17

5 Kommentare zu „Beauty is where you find it #17“

  1. Hallo Sari,
    das ist eine sehr gute Perspektive für ein Selbstportrait, Du kommst wirklich natürlich rüber! *cherry*
    Sei nicht zu streng mit Dir, Du kennst das ja, keiner mag sich selbst auf einem Foto.

    Lieben Gruss
    moni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.