Topflappen…WTF!

Irgendwann, da kam der Zeitpunkt, an dem ich dachte, dass ich aufgeben würde. Ehrlich jetzt. Wer hätte gedacht, dass ausgerechnet Topflappen…ich meine, TOPFLAPPEN, mich so in den Wahnsinn treiben könnten *drop* Aber wie fing die Geschichte an? Eigentlich ganz simpel und mit einem guten Gedanken. Anfang des Jahres fragte mich Nadine nämlich, ob ich mir vorstellen könnte irgendwann mal für sie ein oder zwei Topflappen zu häkeln. Klar kann ich, dachte ich und dann sprachen wir erstmal nicht mehr drüber. Andere Dinge standen auf dem Plan, bei Ihr und auch bei mir. Nun stand aber ihr Geburtstag im September vor der Türe und ich erinnerte mich an diese Frage. Naheliegend also, dass ich ihr nun welche schenken wollte. Gutschein gebastelt und ab damit und ja, sie scheint sich gefreut zu haben über diesen Gedanken. Sie zeigte mir Musterbeispiele, nannte mir Farben und los ging es …

Es gab’ wirklich Momente, in denen ich dachte, das kann doch nicht wahr sein. Da die Topflappen aus reiner Baumwolle sein sollte, musste ich nochmal los und passende Farben kaufen. Die es niiiiiiiiiiiiirgendwo gab. Als ich dann doch fündig wurde, merkte ich beim Häkeln, dass die Wolle unterschiedlich dick war und so verzog sich der ganze Lappen. Mit Wasser wollte ich abhilfe schaffen und den Lappen etwas “dehnen”, dabei blutete dann die Wolle aus. Wer rechnet denn bitte mit sowas, denn so ein Wollknäul kannst Du ja schlecht einmal in der Maschine vorwaschen, nicht wahr? All die Arbeit war umsonst, denn der beige Topflappen war nun so schmuddelig rosa…ach, ich weiß auch nicht. Das Ding wollte einfach nicht. Nach Absprache mit Nadine, wurde dann ein neuer gehäkelt…

Ja, was soll ich sagen. Ich habe mich überschätzt *lach* Ich glaube, ich habe mich beim Häkeln noch nie so unglaublich dämlich angestellt und so viel Pech gehabt. So viel zum Thema, Topflappen wären total einfach *lach* Aber naja, ich hoffe *zu Nadine schiel* Ende gut, alles gut?!

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

7 Kommentare

  1. *lach* Übung Nacht den Meister *duck und weg* Mal im Ernst: ich finde sie auf den Bildern sehr hübsch…

  2. says:

    Hahaha, manchmal sind es doch die kleinesten und banalsten Dinge die einem zum verzweifeln lassen! :-)

  3. Also ich finde die Topflappen auch sehr hübsch.

  4. Ich hab dir doch schon gesagt, dass alles okay ist *knuff*
    Der eine hat halt nicht sollen sein. Aber dass Wolle ausblutet ist echt ein Ding, das unter Umständen wirklich nicht gut bei den Käufern ankommt. Da fragt man sich, was die Hersteller sich bei solchen Artikeln denken…

    Glaube mir, so geht es mir auch öfter. Und mit der Zeit weiß man dann auch, bei was man einfach mal nein sagt.

    Meine Fotos mach ich am Wochenende, versprochen *blush*

  5. HAHA das kommt mir SOOOO bekannt vor XD
    Die schwierigsten Anleitungen fluppen im Schlaf, aber nen Sturen aus hSt gehäkelten Topflappen hab ich immer noch nicht fertig XD ICH hasse diese reine Baumwolle mit 3er Nadel lol Ständig hab ich auf einmal mehr Stäbchen als zuvor oder zu wenig XD nenen der halbe Lappen liegt nun inner ecke, da häkel ich doch lieber weiter Mützen, Schuhe und Co *g*

  6. says:

    @Schokoschaf: Ja, Du sagst es, auf den Bildern *lach*

    @Ella: Allerdings!

    @Mmchen: Ich ja auch, aber ob sie so wirklich zweckmäßig sind…und der eine, dem sieht man das Verfärbte einfach nicht an…

    @Nadine: Mach Dir mal keinen Stress, ich erwarte doch gar nicht, dass Du darüber schreibst ;)

    @Sabrina: So hat jeder seine Favoriten ;)

  7. […] Geburtstag einen Gutschein für 2 gehäkelte Topflappen geschenkt. Die ganze Geschichte könnt ihr bei Sari im Blog nachlesen. Hier nochmal in […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.