Sein erstes Unterwasserabenteuer…

IMG_8118

Vor vielen, vielen Jahren war ich schon einmal dort – Im Sealife am Alexanderplatz. Damals mit einer Kindergruppe während der Sommerferien und ich muss gestehen, ich war eher enttäuscht von der ganzen Sache. Es ist nicht besonders groß und die Vielfalt, die geboten wird ist mit dem Berliner Aquarium nicht zu vergleichen. Der Fahrstuhl durch das große Fischbecken am Ende ist natürlich ein Highlight und gerade für Kinder ist das Sealife sehr liebevoll gestaltet mit Piratenbuchten, Glaskuppeln, durch die man das Gefühl bekommt tiefer eintauchen zu können, einem Becken zum Anfassen von Seesternen und kleinen Wissensrätseln an jeder Ecke. Aber insgesamt für diesen Eintrittspreis eher mickrig. Dennoch nutzen wir einen Regentag während des Urlaubes des Mannes, um mit dem Minihelden dort einen Besuch zu machen. Natürlich mit Rabattmarken im Gepäck *lach* . Der Miniheld wirkte innerlich sehr zerissen. Einerseits wollte er nichts verpassen und alles sehen – “Fischi Fischi”-  und andererseits war ihm das alles nicht wirklich geheuer. So viele Farben, so viele Fische, die einen direkt anstarrten, hier plätscherte Wasser und alles war irgendwie seltsam.

IMG_8094

Der Fahrstuhl am Ende war dann überraschender Weise das, was ihm am Meisten Freude bereitet hat, obwohl ich gerade hier erwartet hatte, dass ihm das eingeschlossen sein Angst machen könnte und wir 10 Minuten mit einem schreienden Kind hoch und runter fahren würden. Um bei schlechtem Wetter mal einen Ausflug dort hin zu machen, ist es sicher eine schöne Sache. Erst recht, wenn der kleine Mann dann mit dem Drumherum mehr anfangen kann. Aber für dieses Mal hat es erstmal gereicht. Als Nächstes geht es dann mal wieder in den Zoo und auf jeden Fall auch nochmal ins Aquarium. Mal sehen, wie es ihm dort gefallen wird.

Ein paar Eindrücke wie immer nach dem Klick…

IMG_8116

IMG_8105

IMG_8103

IMG_8099

IMG_8097

IMG_8096

IMG_8095

IMG_8088

IMG_8068

IMG_8035

IMG_8029

5 Kommentare zu „Sein erstes Unterwasserabenteuer…“

  1. jaaa, ich war dort auch schon einmal. vor 7-8 jahren oder so. ich war damals auch eher enttäuscht. das in dänemark war so toll. klar, der fahrstuhl hat was, aber es war so voll, irgendwie hats mir da nicht so gefallen :/

  2. Im Grunde finde ich so etwas wirklich schön. :-)Alelrdings wird mir beim Anblick von Aquarien aller art demaßen von schwindelig …=_= Daher meide ich solche Sachen immer gern…
    (PS: Brief mit Collab ist unterwegs!)

  3. In dem Hotel “Radisson Blue” hab ich mal übernachtet mit Blick auf den Fahrstuhl. (Hatte dort ein Seminar und wurde eingeladen) Ich hätte auch mit dem Fahrstuhl fahren dürfen, aber irgendwie hatte ich da einen extremen Respekt vor und habs lieber gelassen. :D

  4. @Anna: Es ist halt sehr klein für sein Geld, oder?

    @Ella: *lach* Du bist schon kein einfacher Mensch, oder? :)

    @Steffi: Hm…also der war schon schön der Fahrstuhl…aber boah, das Hotel… wie war es? Die hat uns gesagt,wie teuer so ein Zimmer ist…krass *lach*

  5. Wir waren am Donnerstag im Sea Life in Oberhausen und ich war auch ziemlich enttäuscht. Wenn man dem Marketing glaubt, sind diese Aquarien ja das Non plus Ultra in dieser Beziehung. Aber da gibt es in Zoos echt schönere Aquarien. *find*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.